Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

"Flachheit" des Universums 03 Apr 2016 10:13 #4858

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 230
  • Dank erhalten: 45

Konnte ich etwas helfen?

Weiss nicht, ich bin nicht davon überzeugt, dass das Universum, egal in welcher Weise, flach wäre.

Na, passt doch.
Im Sinne von ❸ sind sich alle einig und bei ❶ und ❷ gibt es keine gesicherten Erkenntnise, dort ist Skepsis durchaus angebracht.

"Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel." - Konfuzius

Die Klärung, welche "Flachheit" gemeint ist, war wohl ein Maulwurfshügel.

Unter "Berge" würde ich z.B. die Unendlichkeit des Universums und die Raumkrümmung einordnen.
Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Torsten C.

PS: "Flachheit" des Universums 03 Apr 2016 13:00 #4861

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 230
  • Dank erhalten: 45
PS: Ich lese gerade: " das 2-dimensionale Universum (Springt-Theorie) ".
Wie lautet die Springt-Theorie?
@Heidi: Oder ist das ein Tippfehler?

Falls damit die String-Theorie gemeint ist:
Dort ist das Universum jedenfalls nicht 2-dimensional. Zweidimensional sind z.B. die Branen der M-Theorie oder in der Branenkosmologie.

@Heidi: Aber dise zwei Dimensionen sind ganz andere Dimensionen als die drei für Raum, aus denen Euer "reales Universum" besteht.:


Also: Auch in den String-Theorien, der M-Theorie oder in der Branenkosmologie ist das Universum nicht zweidimensional.
Die einzige Theorie die in diese Richtung geht und die ich kenne ist:
Das holografische Universum .
Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Torsten C.

"Flachheit" des Universums 03 Apr 2016 15:42 #4866

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Eigentlich schon, das ergibt sich ja allein aus der Tatsache, dass das Universum aus einem Urknall hervorgegangen ist, was eine logische Schlussfolgerung der Beobachtung eines expandierenden Universums ist. Also Urknall = gleich endliche Anfangsmasse = endliches Universum. Es kann so einfach sein.

Alle gemachten und bestätigten Beobachtungen laufen genau darauf hinaus, ich wäre doch sehr verwundert, wenn sich irgendwann herausstellen sollte, dass dem nicht so ist.

Überlege dir mal gründlich, wann genau das expandirende Universum zur Tatsache wird. Nicht etwa erst, wenn man an den Rand des Universums fliegt, um festzustellen, dass dem so ist oder auch nicht?

Woran liegt es wohl, dass das Universum expandiert? Daran, dass die Lichtermüdung vom Tisch ist. Und warum ist sie vom Tisch? Weil eine Lichtermüdung durch Compton-Streuung keinesfalls ein so wunderbar fast reines Plank-Spektrum für die kHGS ergeben könnte? Deswegen müssen die in der Ferne zunehmenden Rotverschiebungen eindeutig auf ein beschleunigt expandierendes Universum hindeuten.

Ich bin der Meinung, dass die Sache mit der Lichtermüdung auch ein Krasser irrtum sein kann, denn beschleunigt Expandierend bedeutet in erster Linie, dass sich die äusseren Objekte bereits nahe der Lichtgeschwindigkeit von und weg bewegen müssten und es keine 10 Jahre hätte dauern dürfen, bis man deswegen die erste Galaxie, Quasar oder Ähnliches komplett aus den Augen verliert. Witzigerweise geschieht dies aber nicht.
Darüber hinaus - wer sagt eigentlich, dass sich durch Lichtermüdung durch Streuung nicht ein ebensolches schönes Plank-SpeKtrum erzeugen kann? Wir wissen kaum, was sich zwischen zwei Galaxien an Teilchen befindet. Naheliegend, dass die Anzahl an Elementarteilchen zwischen kosmologischen Objekten von der Häufung solcher Objekte abhängt und deswegen auch zwischen zwei Galaxien nie tatsächlich ein Vakuum herrscht. Sicher verteilen sich also an besagten Orten Teilchen, deren Geschwindigkeitsverteilungen eine Maxwell-Boltzmann-Verteilung ergeben und eine solche, kannst du ja mal mit dem Planck-Spektrum vergeichen.
Insgesammt gewinnt man also mehr und mehr den Eindruck, dass das Universum tatsächlich in Raum und Zeit unendlich ist, also weder einen Anfang noch ein Ende hat. Sicher ist man aber auch hier erst, wenn man losfliegt und nachsieht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Flachheit" des Universums 03 Apr 2016 16:25 #4870

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 230
  • Dank erhalten: 45

… dass sich die äusseren Objekte bereits nahe der Lichtgeschwindigkeit von und weg bewegen müssten und es keine 10 Jahre hätte dauern dürfen, bis man deswegen die erste Galaxie, Quasar oder Ähnliches komplett aus den Augen verliert. Witzigerweise geschieht dies aber nicht.

EGS-zs8-1 wäre die erste, die verschwinden müsste.
Alle anderen Galaxien sind noch nicht Dicht genug am Beobachtungshorizont .

EGS-zs8-1 kennen wir noch keine 10 Jahre. Etwas mehr Geduld bitte. ;) :P

@Heidi [ Zum Anzeigen klicken ]
Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Torsten C.

"Flachheit" des Universums 03 Apr 2016 20:50 #4890

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 230
  • Dank erhalten: 45

Warum sollte sie "verschwinden"?
Bitte mal erklären, dabei jedoch daran denken, dass sich unsere "Grenze der Sichtbarkeit" ebenfalls ständig erweitert.

Hmmm. Der Ereignishorizont gibt an, wie weit ein Objekt maximal von uns entfernt sein darf, so dass uns sein Licht in einem theoretischen Grenzwert in der unendlichen Zukunft gerade noch prinzipiell erreichen kann. Für mich sieht das weniger nach "ständig erweitert" aus. Aber helft mir bitte, falls ich das falsch interpretiere:


Edit/PS: Wobei das vielleicht noch mit Ω zu tun hat und ich nicht weiss, mit welchem Ω das animierte GIF^^ gerechnet ist:

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Torsten C. Grund: Edit/PS

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 05:47 #4928

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Warum sollte sie "verschwinden"?

Bitte mal erklären, dabei jedoch daran denken, dass sich unsere "Grenze der Sichtbarkeit" ebenfalls ständig erweitert.

Warum fragst du das nicht mich? Ich habe diese Forderung gestellt. ;)

1. Wieviele kosmologische Objekte sind denn wohl theoretisch bereits aus unserem Sichtbereich verschwunden und vor allem warum? Eigentlich doch, weil äußere Objekte am höchsten beschleunigt sind und deswegen als erstes auf ÜLG beschleunigen. Ok, nicht die Objekte sind beschleunigt, sondern der Raum um diese herum expandiert beschleunigt und zieht die Objekte mit.

2. Aus welchem Grunde sollte sich denn auf einmal unsere "Grenze der Sichtbarkeit" ebenfalls erweitern? Selbst wenn sie es täte, was hätten wir denn davon, wenn 1. trotzdem zutrifft? Die Objekte, welche theoretisch bereits verschwunden sind, weil sie bereits auf ÜLG beschleunigt sind, sehen wir trotzdem nicht wieder.

Für mich sind dies btw. eindeutige Hinweise darauf, dass da etwas nicht stimmen kann, am Urknall-Universum - deswegen maine ich ja auch, dass Heidis Frage (bzw. Meinung) durchaus gerechtfertigt ist. Warum also kommt ein drei dimensionales Universum für niemanden mehr in Betracht? Wieso hält man jahrzehtne lang an Erklärungen fest, obwohl man mit diesen über die Jahre hinweg nicht weiter gekommen ist und das obwohl es noch andere Deutungen (plus Erklärungen) für kHGS und kosmologischen Redshift gibt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Spacerat.

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 08:06 #4930

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Oh ja, ich verstehe durchaus was du meinst.
Ich weiß auch, was Überlegungen gegen das Standardmodell gemeinhin für Wissenschaftler und sog. Crackpots bedeuten - Wissenschaftler denken gleich an Wiederlegung und Crackpots versuchen bloß zu wiederlegen, weil sie mit der ein oder anderen Vorstellung halt nicht leben können.

Es gibt Dinge, die kann man als gesichertes Wissen bezeichnen, dass betrifft jedoch nur Dinge, die mit auf der Erde gegebenen Möglichkeiten nachprüfbar sind - Ein Urknall-Universum, ob nun in irgend einer Form flach oder nicht, gehört jedenfalls nicht dazu.

Leider gibt es auch genau eine Sache, die seit mehr als 300 Jahren nicht in Frage gestellt wurde und Angesichts dubioser Erkenntnisse wie Dunkler Materie und Dunkler Energie, darf man sich fragen, wieso - traut man sich etwa nicht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 08:45 #4931

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Spacerat,
deine Argumentation erinnert mich an Kreationisten: Wenn es keiner mit den Augen gesehen hat, ist es nicht passiert.
Selbst vor Gericht geraten Augenzeugenaussagen immer mehr in Verruf: Mindestens 300+ Fehlurteile wurden bis jetzt in Amerika ausgesprochen, weil Augenzeugen falsch liegen , und diese Studie von der Universität Jena zeigt, dass man Augenzeugen grundsätzlich nicht trauen darf.. Im Gegensatz dazu sind Messungen sehr viel genauer, vor allem bei mehrfacher Durchführung.
Falls du sehr gewunden in der englischen Sprache bist, empfehle ich dir, folgende Artikel zu lesen:
The Cosmic Black-Body Radiation and the Existence of Singularities in Our Universe
The Singularities of Gravitational Collapse and Cosmology
Beide Artikel von Roger Penrose und Stephen Hawking, den beiden "Vätern" der Urknallteorie.
Infiationary universe: A possible solution to the horizon and fiatness problems
Artikel von Alan Guth.
Falls nicht, suche die Deutsche Version und lese diese. Man sollte Theorien nicht kritisieren, bevor man sie nicht komplett verstanden hat!

Im Allgemeinen kann dir dieses Video (auch auf Englisch) weiterhelfen.

Vielleicht kennst du diese Literatur auch schon in und auswendig und hast alles verstanden, dann wundert es mich aber, warum du immer noch an der Urknalltheorie zweifelst.

Allgemein kommt Verstehen immer vor Verbessern. Nichtsdestotrotz kannst du ja Fragen dazu stellen, nur offen zu deklarieren, dass sie falsch ist geht gar nicht: "Es gibt Dinge, die kann man als gesichertes Wissen bezeichnen, dass betrifft jedoch nur Dinge, die mit auf der Erde gegebenen Möglichkeiten nachprüfbar sind - Ein Urknall-Universum, ob nun in irgend einer Form flach oder nicht, gehört jedenfalls nicht dazu.".

Viele Grüße,
Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nirusu. Grund: Korrektur des BB-Codes

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 09:11 #4934

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher

deine Argumentation erinnert mich an Kreationisten: Wenn es keiner mit den Augen gesehen hat, ist es nicht passiert.

Das kannst du ja wohl getrost vergessen. ;)
Man hat ja gerade etwas gesehen und geht deswegen davon aus, dass etwas passiert. Nur was, da passiert ist halt noch nicht gesichert, Vertreter des Urknall-Universums stellen es aber trotzdem so hin.
Flöge man zu einer der äußeren Galaxien des derzeitig sichtbaren Universum, wäre man sich darüber aber immer noch nicht im Klaren, ob es so ist, weil man von dort aus auch wieder Objekte sehen würde, welche bereits aus unserem Sichtfeld verschwunden sind - ganz so wie es sich auch für ein dreidimensionales Universum gehört, welches nicht expandiert.
Das einzige, was das Gegenteil belegen würde, wäre, wenn man mit der berechneten Flugzeit bei einer gewissen Geschwindigkeit unter Berücksichtigung, dass sich das Zielobjekt während des Fluges weiter vom Ausgangspunkt entfernt, am Ziel Ziel vorbeirauschen würde, weil es sich eben nicht vom Ausgangspunkt entfernt hat.
Warum, denkst du, sollte ich mir Artikel über Artikel zu Gemüte führen, die immer nur Aussagen, was Kosmologen denken, was ist und was nicht sein kann, wenn meine Argumente eben genau gegen die Argumente dieser Kosmologen gerichtet sind und sich anschicken, diese zu entkräften? Ich muss dir jedenfalls nicht sagen, lies dies und schau das, um zu verstehen, was was Andere meinen - verstehe einfach, was ich meine. ;)

Zusammenfassend:
1. kHGS kann nur einen Urknall als Ursache haben... entkräftet
2. kosmologische Rotverschiebung kann nur auf einen Urknall hindeuten... entkräftet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 09:24 #4935

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Weltraumratte,
Die Urknalltheorie folgt primär aus der Erkenntnis über SL, nicht durch die Rotverschiebung. Vielleicht solltest du wirklich die Artikel lesen...

kHGS ist das gleiche Prinzip wie die Rotverschiebung, da bin ich nicht bereit, dir 2 Punkte dafür zu geben. Es ist auch total unumstritten, dass es andere Möglichkeiten für eine Inflation gibt (das ist es, was die Rotverschiebung verursacht). Nur ist die Rotverschiebung nicht der einzige Grund, und auch nicht der stärkste. Sie ist nur der am leichtesten zu verstehende Grund!

Warum, denkst du, sollte ich mir Artikel über Artikel zu Gemüte führen, die immer nur Aussagen, was Kosmologen denken, was ist und was nicht sein kann, wenn meine Argumente eben genau gegen die Argumente dieser Kosmologen gerichtet sind und sich anschicken, diese zu entkräften?

Nun, ich würde einmal annehmen, dass zu einer guten Gesprächskultur dazugehört, auf Argumente der anderen Seite einzugehen. Stimmst du mir da zu? Darum geht es beim Gespräch: Die Argumente der anderen Seite zerlegen. Dein Satz zeigt nur, dass du nicht bereit bist, auf mich einzugehen.

Ich will es einmal mit einer Sage versuchen:
Als Galileo endlich ein gutes Teleskop hatte und erkannt hatte, dass sich die Erde um die Sonne drehen muss, hat er Leuten auf dem Bürgersteig das Teleskop in die Hand gedrückt (nun gut, damals waren sie etwas größer) und sie gebeten, die Bahnen der Jupitermonde zu beobachten. Diese waren (der Legende nach) der Beweis, dass sich die Erde um die Sonne drehen muss. Was haben die Leute gemacht? Sich geweigert, durch das Teleskop zu schauen.

Du weigerst dich, den wissenschaftlich anerkannten Beweis der Urknalltheorie auch nur anzuschauen. Du musst zugeben, das zeigt gewisse Parallelen mit den Leuten in der obigen Sage auf.

Du kannst Argumente nicht entkräften, ohne sie verstanden zu haben. Wie deine Posts zeigen, hast du die Urknalltheorie eben nicht komplett verstanden. Ich kann mich nur wiederholen: Verstehen kommt immer vor Verbessern oder Widerlegen.

Es tut mir leid, wenn du nicht in der Lage bist, normale Gesprächsnormen (auf die Argumente und Beweise des Gegenübers eingehen) zu benutzen. An dieser Stelle macht es auch keinen Sinn mehr, mit dir zu diskutieren. Momentan bekleidest du die Rolle eines Trolles.

Vielleicht kann dieser Kommentar ja Einsicht bewirken, daher nochmal die Artikel:
Falls du sehr gewunden in der englischen Sprache bist, empfehle ich dir, folgende Artikel zu lesen:
The Cosmic Black-Body Radiation and the Existence of Singularities in Our Universe
The Singularities of Gravitational Collapse and Cosmology
Beide Artikel von Roger Penrose und Stephen Hawking, den beiden "Vätern" der Urknallteorie.
Infiationary universe: A possible solution to the horizon and fiatness problems
Artikel von Alan Guth.

Viel Glück beim weiteren Lernen über die Physik, und ich hoffe auf Einsicht,
Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nirusu. Grund: Korrektur des BB-Codes

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 09:58 #4938

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Ab jetzt werde ich Dich auf jede Behauptung von Dir, mit der Du für den Urknall argumentierst die aber nicht experimentell bewiesen sondern nur mathematisch berechnet ist, hinweisen. Und dann werden wir sehen was noch von der Urknalltheorie übrig bleibt.

Was heißt das jetzt? Wenn ich auf Einstein aufbauend etwas anderes mathematisch beweisen kann, und Einstein selbst experimentell bewiesen wurde, muss der mathematische Beweis gültig sein, oder? Sonst bleibt von der gesamten sogenannten theoretischen Physik nämlich nicht viel übrig. Viele Theorien und Teilchen sind auf Grund des mathematischen Beweis akzeptiert und viel später bewiesen (Higgs-Teilchen, Positron, die Liste ist lang). Vielleicht haben wir ein Grundverständnisproblem, wann etwas bewiesen ist.
Wenn ich dir zeigen kann, dass 1 + 1 = 2 ist und 2 + 2 = 4, dann muss 1 x 4 = 4 sein. Mathematischer Beweis, und ich muss es erst gar nicht mit Äpfeln testen. Mathematik ist die Sprache der Physik, und mir ist keine Theorie bekannt, die mathematisch richtig und in der Realität falsch ist (d.h., eine mathematische Abwandlung einer anderen, erprobten Theorie).
Aber mach das gerne, wir werden ja sehen.

Du sagt dauernd man solle Argumente bringen und wenn man sie bringt übergehst Du sie ganz einfach.

Wo habe ich Argumente übergangen? Ich bin doch auf beide Punkte eingegangen und habe gesagt, dass sie richtig sind, das aber nicht die Hauptargumente für den Urknall sind. Übrigens wollt ihr die Physiker überzeugen, nicht andersherum. Ich muss deine Theorie nicht verstehen, solange du nicht die Grundlagen verstanden hast.

Wie es scheint, haben wir hier große Differenzen, was die Grundlagen angeht: Was ist ein Beweis? Was ist Mathematik? Wie sollte man eine Theorie angreifen? Ich will aber kein neues Thema dazu eröffnen, da ich von euch beiden Grundverständnis der Kommunikation erwarte. Bis dahin macht das keinen Sinn. Lest die beiden Artikel, versteht die Urknalltheorie und greift sie erst danach an. Das ist ein ernsthafter Appell, bitte nimmt meine Worte erst.

Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nirusu.

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 10:04 #4940

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Hallo Weltraumratte
...
Geprächskultur...

Rede du nicht von Gesprächskultur.
Wo bitte bist du denn auf meine Argumente jemals irgendwo eingegangen, was den Urknall betrifft? Das einzige, was da immer kommt, sind eben solche Verlinkungen zu Beiträgen, in welchen genau jene Hypothesen auftauchen, die mit meinen Argumenten entkräftet wurden. Naja, ok... um das SL-Argument habe ich mich noch nicht gekümmert. Das halte ich aber auch nicht wirklich für notwendig, denn nicht ein einziger Mensch oder andere Individuen mit Augen im Kopf, hat jemals irgend wo im grußen weiten Universum ein SL gesehen. SLs sind demnach auch nur Hypothese und wenn die Urknall-Theorie sich nur noch darauf stützen würde, wäre sie nicht viel besser als eine der vielen String-Theorien - Hypothesen auf Hypothesen auf Hypothesen... aufbauend - maw. reinste Traumtänzerei.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Spacerat.

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 10:11 #4941

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Nun, wenn einem Argumente ausgehen, fängt man einfach mit Beleidigungen an.
Leider bestärkt das mein Bild von dir nur immer mehr.
Ich würde mir wünschen, wir könnten uns zivilisiert unterhalten, aber das ist anscheinend nicht mehr möglich. In Vergangenheit wurde gesagt, dass Moderatoren nun härter durchgreifen wollen. hier wäre es beinahe wünschenswert.
Siehe meine Kritik an deinem Gesprächsstil als solche an, akzeptiere sie oder nicht, was auch immer du willst.

Aber "Rede du nicht von Gesprächskultur" ging wohl etwas zu weit übers Ziel hinaus. Ich finde Imperativ immer so drohend, du nicht?

Beginn des Nachtrags

Ich sehe, du hast deinen Anfangsbeitrag etwas erweitert, um nicht ganz so "brutal" dazustehen. Ich habe mit so etwas gerechnet und habe zum Glück einen Screenshot gemacht:

Das war eine bloße Beleidigung ohne jegliche weiter Erklärung. Vielleicht wirklich etwas über das Ziel hinausgeschossen. Der nicht-als-solcher-markierte Nachtrag macht das Ganze nicht besser, da hätte ich mir einen zweiten Kommentar oder ein "Nachtrag" gewünscht. So fühle ich mich leicht ver$rscht und bin froh, das Bildschirmfoto geschossen zu haben.

Nun jetzt aber zum inhaltlichen Argument:
SL's sind bewiesen und können nicht beobachtet werden (mit bloßem Auge) eben weil sie schwarz sind. Und ja, ich halte es für notwendig, alle Argumente einer These zu widerlegen. Du hast bis jetzt kein einziges widerlegt, du hast nur gezeigt, dass es andere geben kann. Entkräfte doch mal Hawkings Artikel. Wenn du das schaffst, gehst du in die Annalen der Physik ein. Du magst akzeptierte Theorien als Traumtänzerei sehen, ich sehe sie als Fakten. Da haben wir nun mal große Differenzen.

Zu dem Fall "Weltraumratte": Ich habe dich auch früher schon so genannt (kann ich gerne auch heraussuchen), ohne dass du irgendwie entnervt reagiert hast. Ich habe das auch nicht als Beleidigung sondern als kleinen Gimmick gemeint. Es tut mir leid, wenn dich die Übersetzung deines Namens nervt. Dann werde ich von jetzt an davon ablassen.

Ende des langen Nachtrages

Viele Grüße,
Nirusu
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nirusu.

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 10:15 #4943

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Genau was du sagst: Weil eine Sache experimentell bestätigt ist, meinst Du man müsste alles was danach folgt, nicht mehr experimentell bestätigen sondern nur theoretisch.

Natürlich braucht man den experimentieren Beweis, um 100% sicher zu sein, anerkannt und akzeptiert sollte meiner Meinung nach aber auch schon der mathematische Beweis sein. So wird das auch in vielen Fällen gehandhabt (Urknalltheorie, Hawking-Radiation, auch Einstein, Higgs-Boson etc.)

Das war mein letzter Beitrag in diesem Thread, da siehe weiter oben die Gesprächskultur fällt und ich mich Beleidigungen ausgesetzt sehe.

Viele Grüße,
Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 10:20 #4945

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Ich würde mir wünschen, wir könnten uns zivilisiert unterhalten

Solche Dinge fallen grundsätzlich schon mal dann aus, wenn man anfängt, die Namen anderer User zu verunglimpfen. Deinen Beitrag habe ich deswegen auch umgehend gemeldet.
Genau deswegen habe ich auch zunächst nur kurz darauf hingewiesen, dass man nicht von Gesprächskultur reden sollte, wenn man selbst keine hat - beleidigend finde ich dies jedoch nicht.
Was mich hingegen viel mehr beleidigt, hat Heidi bereits angesprochen: Wo bitte gehst du denn auf meine Argumente ein? Kennst du die überhaupt? Nicht dass ich unterstellen will, du würdest meine Beiträge nicht lesen, aber dieser Eindruck drängt sich nun mal auf.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Flachheit" des Universums 04 Apr 2016 10:53 #4947

Oh ihr lieben Diskutanten,
dieser Thread sollte umbenannt werden in Flachheit der Diskussion. Er trägt offenbar den falschen Titel. :(
Bitte wieder zum Thema zurückfinden unter Ausschluß ungeeigneter Wortwahl und unter Verwendung von Argumenten.
Grüße
Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Nirusu, Niemand

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Flachheit" des Universums 05 Apr 2016 08:45 #4974

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Off Topic [ Zum Anzeigen klicken ]


Nutze doch die spoiler-Funktion für Beiträge, die nicht zum Thema gehören.

Viele Grüße,
Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Flachheit" des Universums 05 Apr 2016 09:06 #4982

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Du hast da sicher eine Meinung dazu, die würde ich gerne hören/lesen hast Du da schon was veröffentlicht?

Ja und ja (<- ich bin ein Link!). ;) Gehört aber nicht hier her, also bitte dort darüber diskutieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Spacerat.

"Flachheit" des Universums 03 Okt 2022 04:13 #108696

Gerne möchte sich meine Nichtigkeit ebenfalls zu diesem Thema äussern:

Ist das Universum Grenzenlos ? Ein klares Jain dazu.

das für mich "kugelförmige" Universum breitet sich strahlenförmig in Alle Richtungen aus, dessen Raumzeitdichte im Zentrum am Grössten ist und mit zunehmender Entfernung vom Mittelpunkt immer dünner wird. Eine feste Grenze gibt es nicht - es ist ein kontinuierlich fliessender Übergang von der mittigen "0" bis Unendlich. ;-)



Alles alles erdenklich und nicht erdenklich GUTE zum Einheitstag :) (Man möge bitte nun den ausnahmsweise rein politisch gemeinten Bezug verzeihen. ;-) )
みかど Self improvement is a continuous journey 合氣道

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Niemand.

"Flachheit" des Universums 03 Okt 2022 05:25 #108697

Ach ja Übrigends ! Flache Universen sind wohl eher etwas für Dünnbrettbohrer :cheer: :P :lol: Eine "flache Ratte" ist höchstens beim I-NET Anschluss relevant.
みかど Self improvement is a continuous journey 合氣道

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Niemand.

"Flachheit" des Universums 03 Okt 2022 15:11 #108724

Zumindest ist klar, dass unser Universum "so gut wie flach" ist. Etwas anderes können wir nicht messen.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.
Folgende Benutzer bedankten sich: Niemand

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Flachheit" des Universums 03 Okt 2022 17:21 #108734

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 6331
  • Dank erhalten: 736

Zumindest ist klar, dass unser Universum "so gut wie flach" ist. Etwas anderes können wir nicht messen.

So ernst war das wohl nicht gemeint, sondern eher wörtlich.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

"Flachheit" des Universums 03 Okt 2022 17:51 #108739

Nachtrag: Also ein theoretisches Raumschiff wurde sich, je weiter man in den interstellaren Raum vordringt immer "größer" werden und sich sodann in seiner Struktur auflösen, da die Atombindungskräfte nicht mehr ausreichen, das Raumschiff zusammen zu halten. Eine vorhandene Warnanzeige im Raumschiff würde dann einfach anzeigen: ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ..........

Schönen Abend Allerseits :-)
みかど Self improvement is a continuous journey 合氣道

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Niemand.

"Flachheit" des Universums 03 Okt 2022 17:54 #108740

Nachtrag: Also ein theoretisches Raumschiff wurde sich, je weiter man in den interstellaren Raum vordringt immer "größer" werden und sich sodann in seiner Struktur auflösen, da die Atombindungskräfte nicht mehr ausreichen, das Raumschiff zusammen zu halten. Eine vorhandene Warnanzeige im Raumschiff würde dann einfach anzeigen: ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ..........

Schönen Abend Allerseits :-)


Da hast etwas grundsätzliches Missverstanden mein lieber :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich: Niemand

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Flachheit" des Universums 03 Okt 2022 17:57 #108741

Das macht bei einem Nachruf nix mehr mein Lieber :lol: :lol: :lol:

Nachtrag: Also ein theoretisches Raumschiff wurde sich, je weiter man in den interstellaren Raum vordringt immer "größer" werden und sich sodann in seiner Struktur auflösen, da die Atombindungskräfte nicht mehr ausreichen, das Raumschiff zusammen zu halten. Eine vorhandene Warnanzeige im Raumschiff würde dann einfach anzeigen: ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ***STRUCTURAL OVERLOAD*** ..........

Schönen Abend Allerseits :-)


Da hast etwas grundsätzliches Missverstanden mein lieber :lol:

みかど Self improvement is a continuous journey 合氣道
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Niemand.

"Flachheit" des Universums 03 Okt 2022 18:53 #108748

Zumindest ist klar, dass unser Universum "so gut wie flach" ist. Etwas anderes können wir nicht messen.


Also doch ein flaches Setzei ? Aber dann bitte mit Bratkartoffeln, ja oder ja ? :lol:



Bei einer möglichen Multiversentheorie könnten sich auch die Spiegeleier äh Universen überlappen. Dann wäre ohnehin eine Festlegung auf eine bestimmte Form unmöglich. Es könnte dann eventuell sogar zur Vereinigung zweier oder mehrererererer Universen kommen. Ist das nun zu groß gedacht ? :P

Ach ja ! Das Raumschiff ist noch rechtzeitig automatisch umgekehrt. "Fail-Safe" war aktiviert. ;-)
みかど Self improvement is a continuous journey 合氣道

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Niemand.
  • Seite:
  • 1
  • 2

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt