Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Zum heutigen Weltkindertag (Deutschland) 23 Sep 2022 16:28 #107559

Die ja im Übrigen verändert werden kann. Wo ist denn das Problem? Finde einfach Mehrheiten und ändere sie.

Das ist genau das Problem. Habe ich doch geschrieben. Liest du denn nicht mit? Eine 2/3 Mehrheit inkompetenter Abgeordneter sollte eben nicht am Grundgesetz rumpfuschen dürfen. Und ich will das GG ja nicht unbedingt ändern. Man könnte aber eine Verfassung draus machen, nicht "quasi", sondern richtig, von Fachleuten, und möglichst ohne leichte Änderungsmöglichkeit mit läppischer 2/3 Mehrheit irgendwelcher zufällig gewählter Volksvertreter ohne sachliche Ahnung. Du hast mich anscheinend überhaupt nicht verstanden. Egal, ist eh OT hier.


Das GG ist unsere Verfassung.

„ Mai 1949, wurde das Grundgesetz verkündet, einen Tag später trat es als Verfassung des neugegründeten deutschen Staates in Kraft. Bis heute bildet das Grundgesetz die rechtliche und politische Grundordnung der Bundesrepublik und ist die geltende Verfassung der Deutschen.“

Es wird auch das Bundesverfassungsgericht genannt und nicht Bundesgrundgesetzgericht.

Weiß nicht wo du das her hast, dass das GG keine Verfassung sei.

Sorry wenn ich dich missverstanden habe. Ich dachte du willst sie ändern, bzw du verstündest warum sie einige ändern wollen.

Also Zusammengenommen möchtest du dass wir sie ändern ( natürlich verbessern ) und dann größere Hürden einbauen um sie vor Missbrauch zu schützen.

In einer Demokratie ist es nunmal so, daß man dazu Mehrheiten braucht.

Sollte nicht am Anfang eine Befragung stattfinden bzw. eine Wahl ob die Mehrheit eine Änderung wünscht? Das wäre mein Verständnis von Demokratie.

Ebenso stelle ich mir den Prozess der Auswahl der „Fachleute“ schwierig vor. Wer ist denn in deinen Augen ein Fachman? Politiker? Professoren für Politik? Werden diese dann gewählt oder von jemandem bestimmt? Wenn bestimmt, durch wen? Wenn gewählt, wer darf/muss? sich zur Wahl stellen?
Wer wählt sie dann? Wieviele dürfen daran Teilnehmen? Usw.
Welche Rechte besitzen diese Fachleute? Dürfen sie die Verfassung von Grund auf ändern und bedarf es am Ende einer erneuten Abstimmung oder wird sie dann 1:1 übernommen?

Nee nee lass mal. Ich habe lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach. Die jüngste Vergangenheit hat eindeutig die Gefahren aufgezeigt, die so ein Unterfangen mit sich bringt.

Für komplett unzufriedene gibt es immer auch die Möglichkeit in Länder zu gehen, in denen die politische Gesinnung eher ihren eigenen entspricht.

Oder den harten Weg eines Politikers zu gehen.

Oder jeden Tag mit einem Schild „ich bin unzufrieden“ durch die Straßen zu laufen.
Wenn irgendwann ein paar Millionen mit laufen, könnte das Druck auf die Politik ausüben ;).

Nachtrag: Ich teile deine Meinung, daß man die Verfassung nicht so leicht ändern können sollte auf der einen Seite.
Andererseits hat es aber auch benötigte neue Gesetze gegeben, die vom Verfassungsgericht als Verfassungswidrig eingestuft wurden.

Ohne eine nehmbare Hürde wie eine 2/3 Mehrheit, könnten wichtige Gesetze blockiert werden. Das würde evtl. auch zu einer Verschlechterung der Lage führen.

Sehr schwieriges Thema.

Alles in Allem können wir doch recht zufrieden sein merke ich für mich gerade ;)
Letzte Änderung: von Materieraum.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Zum heutigen Weltkindertag (Deutschland) 23 Sep 2022 17:26 #107567

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 6331
  • Dank erhalten: 736

da ich nach dem ersten Test mit dem Ergebnis von 126 durch einfaches Üben von Tests um über 10! Punkte steigern konnte. Was nicht sein dürfte, wären diese Tests objektiv Aussagekräftig.

Die Tests bzw die Auswertung basiert darauf, dass man nicht völlig blank ist, sondern mit derartigen Methoden und Fragestellungen zurechtkommt, keine übermäßige Prüfungsangst hat und so weiter. Außerdem nützt Dir ein hoher IQ gar nichts, wenn Du nicht gelernt hast, ihn einzusetzen. Wie willst Du eine Zahlenreihe 1,2,3,4... einschätzen, wenn Du Dich mit Zahlen nicht auskennst und so weiter. Allein die Frage zu durchschauen, es könnte eine Scherzfrage sein, um die Ecke gedacht sein etc, nimmt ungeübt Zeit in Anspruch, die am Ende fehlt. Leider gibt es immer wieder Fragen, bei denen gar nicht klar ist, was überhaupt gefragt ist.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Zum heutigen Weltkindertag (Deutschland) 23 Sep 2022 17:40 #107571

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 6331
  • Dank erhalten: 736

und möglichst ohne leichte Änderungsmöglichkeit mit läppischer 2/3 Mehrheit

Naja, im Prinzip gibt es keine Selbstbindung. In der Demokratie genügt dafür immer einfache Mehrheit.
Dem steht nur der Gesellschaftsvertrag nach Rousseau entgegen. Ähnlich wie im Gemeinschaftsrecht sind die Grundzüge unantastbar bzw nur einstimmig änderbar.
Es mag sein, dass die Änderungsklausel unter die letzte Kategorie fällt, dann wäre es eine Selbstbindung, die nur einstimmig änderbar wäre.

zB
§ 20 WEG
(4) Bauliche Veränderungen, die die Wohnanlage grundlegend umgestalten oder einen Wohnungseigentümer
ohne sein Einverständnis gegenüber anderen unbillig benachteiligen, dürfen nicht beschlossen und gestattet
werden; sie können auch nicht verlangt werden
§ 745 BGB
(3) Eine wesentliche Veränderung des Gegenstands kann nicht beschlossen oder verlangt werden.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Zum heutigen Weltkindertag (Deutschland) 23 Sep 2022 17:58 #107572

da ich nach dem ersten Test mit dem Ergebnis von 126 durch einfaches Üben von Tests um über 10! Punkte steigern konnte. Was nicht sein dürfte, wären diese Tests objektiv Aussagekräftig.

Die Tests bzw die Auswertung basiert darauf, dass man nicht völlig blank ist, sondern mit derartigen Methoden und Fragestellungen zurechtkommt, keine übermäßige Prüfungsangst hat und so weiter. Außerdem nützt Dir ein hoher IQ gar nichts, wenn Du nicht gelernt hast, ihn einzusetzen. Wie willst Du eine Zahlenreihe 1,2,3,4... einschätzen, wenn Du Dich mit Zahlen nicht auskennst und so weiter. Allein die Frage zu durchschauen, es könnte eine Scherzfrage sein, um die Ecke gedacht sein etc, nimmt ungeübt Zeit in Anspruch, die am Ende fehlt. Leider gibt es immer wieder Fragen, bei denen gar nicht klar ist, was überhaupt gefragt ist.


IQ Tests sind sehr simpel aufgebaut und selbsterklärend. Es gibt zwar ungeheuer viele, aber die meisten sind ähnlich.

Hier wird vor allem Mustererkennung ( logisches Denken ) abgefragt. Sprachliche Vielfalt, mathematische Fähigkeiten, Merkfähigkeit und Objekterkennung bzw räumliches Vorstellungsvermögen bei der man Objekte aus unterschiedlichen Perspektiven richtig zuordnen muss. Objekterkennung kann ganz eklig sein haha. Die haben meinen Schnitt ganz sicher runtergezogen :lol:

Scherzfragen werden in anerkannten IQ Tests soviel ich weiß nicht genutzt.

Je nach Gewichtung der Anteile kann man unterschiedlich abschneiden. Ich persönlich halte vor allem Tests die wenig Grund- bzw Vorwissen voraussetzen am Aussagekräftigsten.
Bei höheren IQs bedarf es dann auch speziellerer Tests. Da wie du schon sagtest auch Inselbegabungen vorliegen könnten.

Und Rainer, ein IQ von 115-120 ist schon sehr gut. Das sollten die erfolgreichsten sein. Schlau genug um schwierigere Zusammenhänge zu erkennen, und dumm genug um sich mit dümmeren Menschen nicht unwohl zu fühlen :whistle:

Spaß! Derber Humor soll ja eine Eigenart von intelligenten Menschen sein :lol:
Letzte Änderung: von Materieraum.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Zum heutigen Weltkindertag (Deutschland) 23 Sep 2022 18:22 #107576

und möglichst ohne leichte Änderungsmöglichkeit mit läppischer 2/3 Mehrheit

Naja, im Prinzip gibt es keine Selbstbindung. In der Demokratie genügt dafür immer einfache Mehrheit.
Dem steht nur der Gesellschaftsvertrag nach Rousseau entgegen. Ähnlich wie im Gemeinschaftsrecht sind die Grundzüge unantastbar bzw nur einstimmig änderbar.
Es mag sein, dass die Änderungsklausel unter die letzte Kategorie fällt, dann wäre es eine Selbstbindung, die nur einstimmig änderbar wäre.
.


Redest du von der Verfassung?

“ Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (GG) als Bundesverfassung kann nur durch ein den Text des Grundgesetzes ausdrücklich änderndes Bundesgesetz mit den Stimmen von zwei Dritteln der Mitglieder des Deutschen Bundestages und mit zwei Dritteln der Stimmen des Bundesrates geändert werden.”
Dieses Thema wurde gesperrt.

Zum heutigen Weltkindertag (Deutschland) 23 Sep 2022 19:22 #107581

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 6331
  • Dank erhalten: 736

Redest du von der Verfassung?

“ Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (GG) als Bundesverfassung kann nur durch ein den Text des Grundgesetzes ausdrücklich änderndes Bundesgesetz mit den Stimmen von zwei Dritteln der Mitglieder des Deutschen Bundestages und mit zwei Dritteln der Stimmen des Bundesrates geändert werden.”

Ja genau, es stellt sich halt die Frage, ob es nur geduldiges Papier und ein frommer Wunsch ist, oder ob es Wirkung besitzt. Und wie ich ausführte, gibt es dazu zwei Ansätze, die objektive Frage einer Selbstbindung und die Frage des Gesellschaftsvertrages.

Daneben gibt es nach unserer kulturellen Sicht natürlich übergeordnete Rechtsgebilde wie den common sense, Menschenrechte und grunsätzliches Gerechtigkeitsempfinden.

Scherzfragen werden in anerkannten IQ Tests soviel ich weiß nicht genutzt.

Wer das nicht weiß, ist bereits im Nachteil. Wenn ich das weiß, fange ich bereits bei den ersten Buchstaben, die ich lese zu denken an, sonst muss ich erst das Ganze abklopfen, bevor ich beginnen kann. Es gibt genügend Beispiele im Netz für IQ-Fragen, wo eine Zahlenreihe "für Kinder" zB anhand der Ecken, Biegungen, Kreise und Geraden der Ziffern zu beurteilen ist etc. Selbst der online-Mensa-Test war ganz mies in dieser Hinsicht. Ich denke das wurde längst geändert.
Wer bei der Frage "wie alt ist der Kapitän" bei den ersten Zahlen mit Rechnen anfängt, hat schon verloren. Es gibt allerdings eine chinesische Variante, wo man bei guter Kenntnis der lokalen Schifffahrtsgesetze das Alter auf wenige Jahre definieren kann.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Zum heutigen Weltkindertag (Deutschland) 23 Sep 2022 21:29 #107586

Haha ja kenne das Rätsel ;).

Die “IQ Tests” die man Online findet sind meist schlecht. Die allermeisten Videos sind unnötig und haben gar nichts mit den IQ Tests gemeinsam.
Da sind zwar auch mal interessante Problemstellungen dabei, aber die sind eher Spielerei.

Am Ende ist der IQ Wert nur eine Zahl. Die zeigt bestenfalls nur die theoretische Intellektuelle Leistungsfähigkeit.

Es gibt neben dem IQ noch etliche andere wichtige Faktoren!
Strukturiertes Denken und Handeln, Ausdauer/ Beharrlichkeit, Dauer der Konzentrationsfähigkeit, emotionale Intelligenz, Fleiß, Disziplin, Erfahrung!, Wissen, usw..

Im Übrigen habe ich vor 3 Jahren einen IQ Test gemacht, im Rahmen einer Maßnahme, bei dem ich “nur” einen IQ von 130 erreicht habe.
IQ ist grob gesagt, Problemlösungen / Zeit. Dass man im Alter evtl. Ein wenig langsamer wird, bedeutet nicht dümmer zu sein ;).

Würde ich mich als weniger Intelligent als früher bezeichnen? Ganz klar Nein! Ich würde sagen, daß Erfahrung eine immens wichtige Rolle spielt. Ebenso habe ich über gewisse Dinge mehr Wissen angehäuft. Das überkompensiert meinen Leistungsrückgang ganz klar.

Außerdem bin ich trotzdem oft sehr dumm :lol:

Meine Interessen ändern sich leider auch teils Sprunghaft. Morgen könnte ich wieder dem Drang Schach zu spielen unterliegen. Was mich dann wieder unnötigerweise Wochen lang beschäftigt.

Lange Rede, kurzer Sinn, der IQ Wert ist lediglich eine Zahl. Ein Talent von vielen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Zum heutigen Weltkindertag (Deutschland) 24 Sep 2022 01:16 #107592

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 6331
  • Dank erhalten: 736

Ein Talent

Durchaus ein nützliches. Für manche aber auch ein Handicap, das ist wohl Erziehungssache, damit zurecht zu kommen.

Außerdem bin ich trotzdem oft sehr dumm

Das ist quasi die Kehrseite, Selbstüberschätzung bei mangelndem Wissen.

Dass man im Alter evtl. Ein wenig langsamer wird, bedeutet nicht dümmer zu sein

Solange ich für Sudoku die gleiche Zeit brauche, bin ich zufrieden. Das ist zwar in die eigene Tasche gelogen, weil ich dabei immer wieder neue Kniffe finde, das ist Übungssache, der geschulte Blick. Das merke ich auch bei Miner, ich erkenne neue Stellungen.

Naja Spiele passen ja wenigstens zum Threadthema.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Letzte Änderung: von Rainer Raisch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Zum heutigen Weltkindertag (Deutschland) 24 Sep 2022 03:19 #107595

Das ist quasi die Kehrseite, Selbstüberschätzung bei mangelndem Wissen.

"Mr. Pizer, Sie müssen unterscheiden zwischen wollen, nicht wollen und
nicht können. Die Woller wissen alles, die Nichtwoller wissen alles
besser und die Nichtkönner wissen alles am Besten."
(Das schwarze Loch - Walt Disney)

;-)
みかど Self improvement is a continuous journey 合氣道
Dieses Thema wurde gesperrt.

Zum heutigen Weltkindertag (Deutschland) 24 Sep 2022 13:07 #107618

Moderatoren Hinweis

Da die Diskussion nichts mehr mit dem Threadtitel zu tun hat und eine Rückkehr unwahrscheinlich ist, schließe ich diesen Thread.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt