Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Absolut nix 15 Sep 2021 11:08 #92199

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423
Λ wird mit der Nullpunktsenergie des Vakuums identifiziert, da beides als konstant gilt, warum sollte sich das Vakuum in meiner Probeschachtel verändern wenn das Universum größer wird?
ρ = Λ/κ

je mehr Vakuum (Volumen) desto mehr Nullpunktsenergie
E = V·ρ

Wenn hingegen E konstant wäre, dann müsste sich ρ also Λ mit dem Volumern verändern
ρ = E/V
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Sep 2021 13:41 #92208

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 311
quote="Rainer Raisch post=92199"]
dick unterlegt

Λ wird mit der Nullpunktsenergie des Vakuums identifiziert, da beides als konstant gilt, warum sollte sich das Vakuum in meiner Probeschachtel verändern wenn das Universum größer wird?
ρ = Λ/κ

> Wird angenommen. Scheint mir (fern von Quanten Betrachtung) am logischsten.
> Nicht, wenn man seit Urknall die verschieden benannten antigravitativ wirkenden Kräfte betrachtet...
> Nullpunktenergie in Vakua konstant, obwohl, genau betrachtet, QF heißen nicht umsonst so.... nicht zu 100%... nicht absolut, hypothetisch.

je mehr Vakuum (Volumen) desto mehr Nullpunktsenergie
E = V·ρ


> Nullpunktenergie=konstant=echtes/falsches/anderes Vakua
> Kinetische Energie in der relativistischen Mechanik oder in der Quantenmechanik? Erklärungsbedarf.

Wenn hingegen E konstant wäre, dann müsste sich ρ also Λ mit dem Volumern verändern ρ = E/V[/quote]

> Genau, genau, :) die Gesamtenergie ist konstant. Erhaltungssatz. Das seine „Zusammensetzung“ aus neg. und pos. Dichten besteht, lt. E=mc2 äquivalent, und seit 380 000 JndU prozentual variiert, spielt keine Rolle.
www.nature.com/articles/s42254-021-00341-2?proof=t

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Absolut nix 15 Sep 2021 14:02 #92209

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • nullius in verba
  • Beiträge: 690
  • Dank erhalten: 28

...Die Qunatenfluktuationen der Ewigkeit, also des unendlichen Nichts, machen irgendwann einen Fehler, und dieser Fehler ist die Ursache für unser Universum?
...


„Ewigkeit“ dürfen wir nur verwenden mit dem Hintergrund das sich nichts Verändert. Wenn sich nichts Verändert dann Gibt es auch kein irgendwann. Es gibt keine Quanten vor dem Urknall. Also auch keine QF es ist nur das Naheliegendste Ansicht Model. Solltest du die Quantenfluktuationen und das Irgendwann jedoch nicht ablegen können Empfehle ich das Bild einer schwingenden Membrane die sich Aufschaukelt.

...
Ob man so eine außergewöhnliche QF als Fehler bezeichnen sollte, hm , als zwingende Notwendigkeit als Eigenschaften von Quantenfluktuationen und Ewigkeit und als Grund für den Urknall, der unser Universum in seine Existenz geworfen hat, scheint mir der Begriff Fehler unangebracht.
...

Sehe ich auch so! Wenn wir von mehreren Fluktuationen ausgehen ist sie auf jeden fall das Logische Resultat dieser.

...
Es war halt eine QF, deren Auftreten mit diesen Eigenschaften sehr unwahrscheinlich war.
...


Sehr schöner Satz wen wir uns jetzt noch auf folgendes einigen könnten?:

Es gibt keine Quanten vor dem Urknall.

Vorschlag:
N = Nichts;
n = Zählung(0,1,2,3,.....);

Nennen Wir die Erste Fluktuation die den Urknall auslöst doch einfach „nF“ Dann Haben wir eine eindeutige Trennung zu den „QF“ die ja nur IN diesem Universum existieren können.

...Es scheint sie aber gegeben zu haben, sonst gäbe es dieses Universum nicht.

Deshalb Betrachte ich nF als Logisches Resultat.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden.
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aHaBotX.

Absolut nix 15 Sep 2021 14:06 #92211

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423

QF heißen nicht umsonst so.... nicht zu 100%?

Das ist das Verwunderliche, dass Quantengrößen auf zig Kommastellen genau mit diesen Wahrscheinlichkeiten berechnet werden können, man könnte meinen, viel mehr als nach dem Gesetz der großen Zahl.

Genau, genau, :) die Gesamtenergie ist konstant. Erhaltungssatz. Das seine „Zusammensetzung“ aus neg. und pos. Dichten besteht und seit 380 000 JndU prozentual variiert, spielt keine Rolle.

Völlig falsch.

Die Materie dünnt mit 1/a³ aus und Vakuumenergie bleibt unverdünnt. Infolge der Vergrößerung des Hubbleradius ergibt sich ein Energiezuwachs, da die Vakuumenergie mehr ausmacht als die hinter dem Horizont verschwundene Materie.

prozentual variiert, spielt keine Rolle.

ΩΛ ist nicht ohne weiteres aussagekräftig, das ist klar. Davo hat auch niemand bisher gesprochen.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Sep 2021 14:09 #92212

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423
.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Sep 2021 14:15 #92214

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423

Wieso falsch???

Die Torte zeigt einzig die Verteilung der Energiebeiträge Ω, was fürwahr hierfür ohne jede Aussagekraft wäre.

Keine Rede vom NUR beobachtbaren Universum, was zudem, natürlich an neg. DE zulegt /Zeit
Wieso falsch???
Was ist jetzt passiert? Gelöscht, oder?

Nee ich habs im oberen Post eingefügt.

Da muss man nicht davon reden, welchen Teil des Universum dies betrifft, da es überall gleich ist.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Sep 2021 14:23 #92217

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423

Weshalb betrachtest du nur das beobachtbare U?
Überhaupt wir waren nach dem Urknall in der QFT...

Weil der Hubble Radius ein Ereignishorizont ist, was dahinter ist, spielt nicht mehr mit. Das Universum ist kein geschlossenes System.

Wenn Du dies umgehen willst, dann musst Du ein mitbewegtes Volumen betrachten. Dann bekommst Du eine konstante Masse m, eine Strahlung Σ.(f·h)/a und eine Vakuumenergie a³(ρΛ·V)
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Sep 2021 14:48 #92221

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423

Es ist nicht absolut klar, ob das Universum offen oder geschlossen ist.

Es ist absolut klar, dass Galaxien mit v>c hinter dem Hubble Horizont verschwinden.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Sep 2021 14:59 #92224

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423

aber nicht zwingend in ein SL

Das war ja auch nur Deine Interpretation.

Wenn es ausreichend unter Druck steht

Ein SL steht nicht unter Druck.

Es wurden schon Gammastrahlenjets aus SL beobachtet

Die Jets kommen nicht aus dem SL.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Sep 2021 15:02 #92226

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423

was soll denn bitte S O N S T hinter dem EH kommen?

Universum hier wie dort, das nennt man Homogenität.
Es ist nur nicht mehr in unserem Universum.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Sep 2021 15:05 #92228

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423

was die heraus berstenden energiereichen Strahlen

Sie kommt von der Akkretionsscheibe und sonst nichts.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Sep 2021 15:06 #92229

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 311
OK, Kritik angekommen, entmüllt...
Ich habe mich entschuldigt, auf den Knien will ich nicht rutschen, aHaBotX, ich finde, noch eine musstest du mir nicht reinwürgen.
Wenn das Sperrung heißt, werde ich nicht heulen sondern akzeptieren, badhofer.


Verschiedene Posts zusammengefasst:
Ich
>Weshalb betrachtest du nur das beobachtbare U?
>Überhaupt wir waren nach dem Urknall in der QFT...
Du
Weil der Hubble Radius ein Ereignishorizont ist, was dahinter ist, spielt nicht mehr mit. Das Universum ist kein geschlossenes System.
Wenn Du dies umgehen willst, dann musst Du ein mitbewegtes Volumen betrachten. Dann bekommst Du eine konstante Masse m, eine Strahlung Σ.(f·h)/a und eine Vakuumenergie a³(ρΛ·V)
Ich
>Alles außerhalb unseres beobachtbaren Universums ist ein Schwarzes Loch und spielt nicht mehr mit? da ist mir was entgangen.
>Es ist nicht absolut klar, ob das Universum offen oder geschlossen ist.
>Davon abgesehen, schönes Bild: die Milchstrasse in 100 oder x Gyr, bis zum Ende der Hubblephäre NICHTS, naja, vielleicht die neugegründete Milch-dromeda, haha, wir wären allein, mit größerer Wahrscheinlichkeit...
Du
Es ist absolut klar, dass Galaxien mit v>c hinter dem Hubble Horizont verschwinden.
Ich
>Natürlich ist das logisch, deshalb müssen sie aber nicht zwingend in ein SL...
>EINE SAUMÄ?IG GUTE IDEE!!! DEINE???
>Du willst es nicht hören? War 'n fetten Lob!!!
>Es wurden schon Gammastrahlenjets aus SL beobachtet... Wenn es ausreichend unter Druck steht...
>Schade keine Zeit, will nature lesen, bis die Tage
>offen bleibt, ob E verloren geht oder Information. Das Thema ist aber eigentlich schon vom Tisch, nichts geht verloren.
aber was "meint" man in x Jahren?
>was soll denn bitte S O N S T hinter dem EH kommen?
Du
Universum hier wie dort, das nennt man Homogenität.
Es ist nur nicht mehr in unserem Universum.
Ich
>Was ist da noch homogen??? Unser U Part entmaterialisiert sich zugunsten DE...
>Du willst sagen Gesamtenergie nimmt ab; E geht verloren/into the other U part??
>was die heraus berstenden energiereichen Strahlen
Du
Sie kommt von der Akkretionsscheibe und sonst nichts.
Ich
>Mmh, möglich. Beweis? Quelle? Z.B. kann ein SL Hawkingmäßig verstrahlen... und schon ist die E wieder im Rennen und nach E=mc2 äquivalent.
>aber nicht zwingend in ein SL
Du
Das war ja auch nur Deine Interpretation.
Ich
>Wenn es ausreichend unter Druck steht
Du
Ein SL steht nicht unter Druck.
Ich
>ok, keine Ahnung, was die heraus berstenden energiereichen Strahlen sonst...verursachen können... >riecht nach Kosmischen Materiekreislauf, haha
>Das wird dich interessieren
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Ich
>was soll denn bitte S O N S T hinter dem EH kommen?
Du
Universum hier wie dort, das nennt man Homogenität.
Es ist nur nicht mehr in unserem Universum.
Ich
>Was ist da noch homogen??? Unser U Part entmaterialisiert sich zugunsten DE...
>Du willst sagen Gesamtenergie nimmt ab; E geht verloren/into the other U part??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Absolut nix 15 Sep 2021 15:16 #92232

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • nullius in verba
  • Beiträge: 690
  • Dank erhalten: 28
Ja mal wieder so Richtig schön am Thema vorbei einen schönen Faden zugemüllt. Danke für nichts euch zwei. Aber mir Spam vorwerfen! JaNe ist klar.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden.
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 15 Sep 2021 15:20 #92233

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 311

Ja mal wieder so Richtig schön am Thema vorbei einen schönen Faden zugemüllt. Danke für nichts euch zwei. Aber mir Spam vorwerfen! JaNe ist klar.


Beg your pardon? Ich habe dir nichts vorgeworfen?

Es geht darum, das nicht NICHTS gewesen ist und auch nicht sein wird. Zugegeben, zuletzt haben wir uns jenseits Urknall verdrillt...
Sorry, badhofer, mea culpa, leider im Eifer des Gesprächs, bitte sieh es uns nach. DANKE!


Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Absolut nix 15 Sep 2021 15:29 #92234

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • nullius in verba
  • Beiträge: 690
  • Dank erhalten: 28

...
Es geht darum, das nicht NICHTS gewesen ist und auch nicht sein wird.
...


Ja aber das wichtigste hast du vergessen!
Es geht hauptsachlich darum ein Universum schritt für schritt aus diesem nichts aufzubauen und nicht den Standard zu zitieren denn die meisten hier eh schon kennen. Dieser Standard soll nur im Hinterkopf liegen und dazu dienen den Nächsten schritt zu bewerten aber nicht um hier in diesem Faden Propagiert zu werden.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden.
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aHaBotX.

Absolut nix 15 Sep 2021 18:43 #92242

Ehrlich, Hand auf's Herz, glaubst du wirklich, dass sich Energie verdoppeln kann durch Vakuumzuwachs.


Selbstverständlich, und wenn wir die technischen Möglichkeiten hätten zwei weit entfernte Massen oder Ladungen mit einer Kette zu verbinden so dass sie in ihrer Rezessionsgeschwindigkeit gebremst und daher lokal beschleunigt würden wäre es auch möglich die dunkle Energie über Kraft mal Weg in kinetische Energie und in Bremsstrahlung umzuwandeln . Es ist zwar nicht viel, denn ein Kugelvolumen mit dem Radius der Entfernung Erde-Mond leistet bei optimaler Ausbeute gerade mal 1 Watt , was natürlich nicht mit der Solarkonstante konkurrieren kann, aber immerhin .
Folgende Benutzer bedankten sich: Rainer Raisch, Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Absolut nix 15 Sep 2021 19:40 #92243

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 311

Ehrlich, Hand auf's Herz, glaubst du wirklich, dass sich Energie verdoppeln kann durch Vakuumzuwachs.


Selbstverständlich, und wenn wir die technischen Möglichkeiten hätten zwei weit entfernte Massen oder Ladungen mit einer Kette zu verbinden so dass sie in ihrer Rezessionsgeschwindigkeit gebremst und daher lokal beschleunigt würden wäre es auch möglich die dunkle Energie über Kraft mal Weg in kinetische Energie und in Bremsstrahlung umzuwandeln. Es ist zwar nicht viel, denn ein Kugelvolumen mit dem Radius der Entfernung Erde-Mond leistet bei optimaler Ausbeute gerade mal 1 Watt , was natürlich nicht mit der Solarkonstante konkurrieren kann, aber immerhin.


Darum Solarzellen um den Äquator und ins Weltall. (de.wikipedia.org/wiki/Weltraumgest%C3%BCtzte_Solarenergie)

Wenn du nicht gleich ablachst, würdest du mir sagen, wie der Energieerhaltungssatz im Universum glaubhaft erfüllt wird: angefangen mit einer QF?

Ich gehe davon aus, dass Ekin auch vor der Zeit existierte (und immer existieren wird, wenn sie nicht in ein hypothetisches Paralleluniversum entfleucht-
Ich weiß ich weiß, alle liegen mir in den ... aber wenn durch die Verdopplung der Volumina - definitiv - auch die Anzahl der QF verdoppelt wird/antigravitativ Kraft dito, dann müsste der "Vorgang" doch heute (oder seit ca. 5 Gyr) wesentlich effektiver sein und weiter zunehmen, dann ist das DE?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 15 Sep 2021 19:45 #92245

Darum Solarzellen um den Äquator und ins Weltall.


Dass es sich nicht auszahlt wegen 1 Watt ein so großes Volumen wie im vorigen Beitrag abzugrasen ist auf den ersten Blick klar, bei den Solarzellen im Weltall müsste ich rechnen um sagen zu können ob es sich auszahlt aber wenn man daran denkt wie viele Tonnen Treibstoff man braucht um 1 Kilo Nutzlast ins All zu bringen klingt mir das nach einer ziemlichen Baerbock Idee.

würdest du mir sagen, wie der Energieerhaltungssatz im Universum glaubhaft erfüllt wird


Ich habe nie behauptet dass die Energie erhalten bleibt, ich vertrete wie Carroll , Hossenfelder & Lucid die Ansicht dass man dazu den echten Energie/Impuls-Tensor und nicht den extra für die Erhaltung definierten Pseudotensor heranziehen muss, da Letzteres ein Zirkelschluss wäre. Ich habe bereits bei Gaßner und Müller vorgesprochen und dagegen argumentiert, aber bis jetzt haben sie noch nicht darauf geantwortet.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rainer Raisch, Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Absolut nix 15 Sep 2021 20:56 #92248

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423
Sowohl Matthias Bartelmann als auch Josef Gaßner hatten sich ja auf den Energie-Impuls-Tensor bezogen, nur im Zusatzvideo wurde dann die Gravitationsenergie mit dem Pseudotensor als mögliche Lösung erwähnt.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Sep 2021 20:56 #92249

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 311

Darum Solarzellen um den Äquator und ins Weltall.


Dass es sich nicht auszahlt wegen 1 Watt ein so großes Volumen wie im vorigen Beitrag abzugrasen ist auf den ersten Blick klar, bei den Solarzellen im Weltall müsste ich rechnen um sagen zu können ob es sich auszahlt aber wenn man daran denkt wie viele Tonnen Treibstoff man braucht um 1 Kilo Nutzlast ins All zu bringen klingt mir das nach einer ziemlichen Baerbock Idee.

>>> heute noch nicht effektiv

würdest du mir sagen, wie der Energieerhaltungssatz im Universum glaubhaft erfüllt wird


Ich habe nie behauptet dass die Energie erhalten bleibt, ich vertrete wie Carroll , Hossenfelder & Lucid die Ansicht dass man dazu den echten Energie/Impuls-Tensor und nicht den extra für die Erhaltung definierten Pseudotensor heranziehen muss, da Letzteres ein Zirkelschluss wäre. Ich habe bereits bei Gaßner und Müller vorgesprochen und dagegen argumentiert, aber bis jetzt haben sie noch nicht darauf geantwortet.


Ich hoffe, es stört dich nicht, Pemrod, ich bin Laie, und frage lieber anders-herum: gilt der Energieerhaltungssatz im Universum immer & überall: Bleibt die Photonenenergie erhalten?

>Die Rotverschiebung, die wir an fernen Galaxien beobachten, wird gewöhnlich der Dehnung des Raums zugeschrieben; sie kann aber auch durch die Fluchtbewegung der Galaxien gegenüber dem Beobachter erklärt werden. Insofern gleicht sie dem bekannten Dopplereffekt, den man hört, wenn ein hupendes Auto vorbeifährt.
>Gewöhnliche Dopplerverschiebung
Der Dopplereffekt ist eine Folge der Relativbewegung. Die vom bewegten Lichtsignal ausgehenden Wellen erscheinen nach Blau oder Rot verschoben, wenn sich die Lichtquelle nähert oder entfernt. Der Effekt ist umso größer, je schneller sich die Quelle relativ zum Beobachter bewegt. Das bedeutet aber nicht, dass bei der Dopplerverschiebung die Photonen unterwegs die Farbe wechseln oder Energie verlieren. Sie haben nur vom Standpunkt des Beobachters aus gesehen andere Farben.
>Galaktische Rotverschiebung als Dopplereffekt
Die Rotverschiebung einer Galaxie ist identisch mit der Dopplerverschiebung, die ein Beobachter sähe, wenn eine Lichtquelle sich mit derselben Relativgeschwindigkeit entfernte wie die Galaxie - wobei Relativgeschwindigkeit allerdings richtig definiert sein muss. Erstens muss man die Trajektorien der Galaxie und des Beobachters nicht im Raum, sondern in der Raumzeit verfolgen. In unserer schematischen Skizze ist der Raum eine zweidimensionale Fläche, durch welche die Raumzeit-Trajektorien hindurchstoßen. Zweitens muss man die Geschwindigkeit der Galaxie zu der Zeit, als sie das Photon emittierte, mit der Geschwindigkeit des Beobachters zu der Zeit vergleichen, als er das Photon empfing. Daraus lässt sich mittels der allgemein-relativistischen Gleichungen die Relativgeschwindigkeit errechnen. Die so ermittelte Dopplerverschiebung stimmt mit der Rotverschiebung der Galaxie überein. Somit lässt sich die Rotverschiebung als Folge der Relativbewegung deuten statt als Raumdehnungseffekt. Darum geht keine Energie verloren.
>Die Raumzeit des Universums in genügend kleinen Bereichen ist annähernd flach. Doch in einer flachen Raumzeit gibt es keine Gravitation und keine Dehnung von Wellen; jede Rotverschiebung muss einfach ein Dopplereffekt sein; das Licht auf seiner Trajektorie erleidet viele winzig kleine Dopplerverschiebungen; die Relativbewegung von Sender und Beobachter bewirkt, dass die beiden die Photonen aus unterschiedlicher Perspektive sehen, und nicht, dass die Photonen unterwegs Energie verloren haben.
>Letzten Endes umgibt also kein Rätsel den Energieverlust der Photonen: Die Energien werden von Galaxien aus gemessen, die sich voneinander entfernen, und die Energieabnahme ist nur eine Frage des Standpunkts und der Relativbewegung; wir können der Energie des Universums keinen eindeutigen Wert zuweisen.
>Darum verletzt das Universum den Energieerhaltungssatz nicht; vielmehr liegt es jenseits von dessen Geltung.


Wir wissen es also nicht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Absolut nix 15 Sep 2021 22:25 #92254

Bleibt die Photonenenergie erhalten?


Die Photonenenergie (also die Gesamtenergie die man in einen kinetischen und einen potentiellen Teil aufteilen kann) bleibt erhalten wenn es mit der gleichen Frequenz wieder zum Absender zurückkäme wenn der ursprüngliche Empfänger es zurückreflektiert, was im expandierenden Universum ganz offensichtlich nicht der Fall ist.

"Die Rotverschiebung, die wir an fernen Galaxien beobachten, wird gewöhnlich der Dehnung des Raums zugeschrieben; sie kann aber auch durch die Fluchtbewegung der Galaxien gegenüber dem Beobachter erklärt werden. Insofern gleicht sie dem bekannten Dopplereffekt, den man hört, wenn ein hupendes Auto vorbeifährt."


Das hättest du auch verlinken können, nicht dass ich nicht selber googeln könnte wo du das her hast aber normalerweise schreibt man das dazu. Das ist nicht böse gemeint, aber bevor ich das in grüner Schrift und mit fehlenden Absätzen lese gehe ich lieber gleich auf die originale Seite, das ist übersichtlicher als ein Volltextzitat. Zu der Interpretation als Doppler, dafür müsste man sich schon sehr verrenken, da halte ich es lieber mit

  
Davis & Lineweaver (astro-ph/0104349) schrieben:

  In Sec. III we point out a consequence of the fact that the cosmological
  redshift is not a special relativistic Doppler shift


  
Davis & Lineweaver (astro-ph/0310808) schrieben:

  We analyze apparent magnitudes of supernovae and observationally rule
  out the special relativistic Doppler interpretation of cosmological redshifts


Deine Zitate die du von Schattenblick.de kopiert hast sind zwar angeblich auch von Davis, aber die muss man auch bis zum Ende lesen damit sich aufklärt wie der Anfang gemeint ist, und das auch lieber in Englisch als auf Deutsch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Absolut nix 15 Sep 2021 22:34 #92255

Mondlicht,

der Energieerhaltungsatz, als erster Hauptsatz der Thermodynamik gilt uneingeschränkt für die uns bekannte Materie.
Überträgt man ihn auf das Expansionsverhalten des Universums, dann läge es nahe, dass die Abnahme der Energie der Hintergrundphotonen jetzt in potentielle Energie umgewandelt wurde.

Man könnte auch so formulieren: würden die Hintergrundphotonen ihre Energie nicht an dieExpansion abgeben, wäre die Expansion noch deutlicher beschleunigt.

Wie gesagt, dieser Zusammenhang gilt nur, wenn der Energieerhaltungssatz auch für diesen kosmologischen Zusammenhang gültig ist.

Ich hätte auch keine plausible Erklärung, wohin die Energie der kosmologischen Rotverschiebung sonst hingehen sollte.

Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 15 Sep 2021 22:43 #92257

Man könnte auch so formulieren: würden die Hintergrundphotonen ihre Energie nicht an die Expansion abgeben, wäre die Expansion noch deutlicher beschleunigt.


Wenn die (mitbewegte) Materie nicht bremsen würde wäre die Expansion auch noch stärker beschleunigt, aber die Materie verliert dabei keine Energie. Die Photonen bremsen zwar auch, aber dass sie Energie verlieren liegt nicht daran dass sie die an die dunkle Energie abgeben (dann müsste die dort stärker und nicht schwächer wirken) sondern daran dass der Impuls invers proportional zum Skalenfaktor ist, das ist also in erster Linie keine Energie- sondern eine Impulsfrage. Das mit der Energie ist nur die logische Konsequenz aus der Geschichte mit dem Impuls.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Absolut nix 15 Sep 2021 22:56 #92258

Pemrod,

die Hintergrundphotonen verlieren Energie durch die Expansion. Sie werden doch nicht langsamer.
Die Wellenlänge wird größer!

Ich wüsste nicht, wo dieser Verlust sonst hingehen sollte, als in eine Bremswirkung der Expansion.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 15 Sep 2021 23:02 #92259

Sie werden doch nicht langsamer.


Langsamer werden sie natürlich nicht, wenn bei Photonen der Impuls hf/c sinkt sinkt halt die Frequenz f und somit auch die Energie hf, und bei bewegten Partikeln sinkt die Pekuliargeschwindigkeit so dass sich deren lokale Geschwindigkeit im CMB-Frame immer mehr den mitbewegten Galaxien angleicht und die kinetische Energie immer kleiner wird so dass deren Gesamtenergie am Ende nur mehr die Ruheenergie ist, aber sowohl bei Photonen als auch bei Partikeln ist der Impuls invers proportional zum Skalenfaktor, nur ist der bei Photonen halt hf/c und bei Partikeln mvγ.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Absolut nix 15 Sep 2021 23:17 #92260

die Hintergrundphotonen verlieren Energie [...]
Ich wüsste nicht, wo dieser Verlust sonst hingehen sollte

Sabine Hossenfelder sagt dazu : "Where does the energy go? It goes nowhere. It is just not conserved. No, it really isn't."
Übersetzung: "Wohin geht die Energie? Sie geht nirgendwohin. Sie wird einfach nicht erhalten. Nein, das wird sie wirklich nicht."
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 15 Sep 2021 23:40 #92261

So wie Licht in einer ortsabhängigen Metrik an verschiedenen Orten mit verschiedener Energie gemessen werden kann so kann es in einer zeitabhängigen Metrik zu verschiedenen Zeiten mit verschiedener Energie gemessen werden. Im ersten Fall haben wir trotzdem Energieerhaltung weil wir das Photon immer von einem Ort zum anderen zurückreflektieren können und es dort im Limes auch wieder so ankommt wie es ausgesendet wurde, aber im zweiten Falle haben wir nicht die Möglichkeit das Photon von der Zukunft in die Vergangenheit zurückzureflektieren, deshalb kann man zwar schon mathematisch eine Erhaltungsgröße konstruieren wo man so tut als ob, aber von Energieerhaltung würde ich da nicht sprechen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rainer Raisch, Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Absolut nix 15 Sep 2021 23:41 #92262

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3584
  • Dank erhalten: 423
Ich habe gerade versucht, es so ähnlich zu formulieren, wobei ich es weniger an der Zeit als an der Expansion festgemacht hätte.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 16 Sep 2021 00:01 #92263

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 311

Bleibt die Photonenenergie erhalten?


Die Photonenenergie (also die Gesamtenergie die man in einen kinetischen und einen potentiellen Teil aufteilen kann) bleibt erhalten wenn es mit der gleichen Frequenz wieder zum Absender zurückkäme wenn der ursprüngliche Empfänger es zurückreflektiert, was im expandierenden Universum ganz offensichtlich nicht der Fall ist.

"Die Rotverschiebung, die wir an fernen Galaxien beobachten, wird gewöhnlich der Dehnung des Raums zugeschrieben; sie kann aber auch durch die Fluchtbewegung der Galaxien gegenüber dem Beobachter erklärt werden. Insofern gleicht sie dem bekannten Dopplereffekt, den man hört, wenn ein hupendes Auto vorbeifährt."


Das hättest du auch verlinken können, nicht dass ich nicht selber googeln könnte wo du das her hast aber normalerweise schreibt man das dazu. Das ist nicht böse gemeint, aber bevor ich das in grüner Schrift und mit fehlenden Absätzen lese gehe ich lieber gleich auf die originale Seite, das ist übersichtlicher als ein Volltextzitat. Zu der Interpretation als Doppler, dafür müsste man sich schon sehr verrenken, da halte ich es lieber mit

   Tamara Davis & Charles Lineweaver (astro-ph/0104349) schrieben:
  In Sec. III we point out a consequence of the fact that the cosmological
  redshift is not a special relativistic Doppler shift...


   Tamara Davis & Charles Lineweaver (astro-ph/0310808) schrieben:
  We analyze apparent magnitudes of supernovae and observationally rule
  out the special relativistic Doppler interpretation of cosmological redshifts


Deine Zitate die du von Schattenblick.de kopiert hast sind zwar angeblich auch von Davis, aber die muss man auch bis zum Ende lesen damit sich aufklärt wie der Anfang gemeint ist, und das auch lieber in Englisch als auf Deutsch.


Hahaha :blush: :blush: :blush: :blush: :blush: Stimmt, Mr. living wikipedia! In der Regel bin ich Quellen-, na, nee, nicht Fetischist, -treu -
ich saß zu lange an der Kiste. Nichts was ich poste, ist auf meinem Mist gewachsen, jedenfalls nicht Ma/Ph Bereich - was über Abi geht oder ich aus Bio kenne bis auf meine favs. (da aber gut upgedatet ich bin... )
Ich stehe natürlich auf den Rücken von Riesen! Auch auf Rainers und deinem, huhuhu..über 50kg...

Sorry für grün, meine Augen sind heute wiedermal unter alller S..
Ich habe zwar aktuell 'n rote Omme aber ich schäme mich nicht vor dir, alles gut!!! :kiss: :kiss: :kiss: Schmatzer ohne Mundschutz, hahaha


Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 16 Sep 2021 00:15 #92264

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 311

Mondlicht,

der Energieerhaltungsatz, als erster Hauptsatz der Thermodynamik gilt uneingeschränkt für die uns bekannte Materie.
Überträgt man ihn auf das Expansionsverhalten des Universums, dann läge es nahe, dass die Abnahme der Energie der Hintergrundphotonen jetzt in potentielle Energie umgewandelt wurde.

Man könnte auch so formulieren: würden die Hintergrundphotonen ihre Energie nicht an dieExpansion abgeben, wäre die Expansion noch deutlicher beschleunigt.

Wie gesagt, dieser Zusammenhang gilt nur, wenn der Energieerhaltungssatz auch für diesen kosmologischen Zusammenhang gültig ist.

Ich hätte auch keine plausible Erklärung, wohin die Energie der kosmologischen Rotverschiebung sonst hingehen sollte.

Thomas


Danke, verstanden.


Liebe Grüße, Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt