Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Absolut nix 13 Aug 2021 21:08 #89830

Für den letzten Schritt, wir haben NICHTS frei, aber keine Sorge: Hilberts HotelI


Hilberts Hotel würde nicht funktionieren, denn damit der neue Bewohner sein leeres Zimmer beziehen kann muss zuerst derjenige der bereits darin wohnt das nächste Zimmer beziehen. Damit der nächste Bewohner das übernächste Zimmer im leeren Zustand beziehen kann muss der darin wohnende zuerst das überübernächste Zimmer bezogen haben, und so weiter und so fort. Bis das Zimmer in das der neue Bewohner einziehen will endlich besenrein ist dauert es aber eine unendliche Zeit, es sei denn man nimmt in Kauf das der Neue sein Zimmer bereits bezieht während der Alte noch darin wohnt.


Inwieweit hilft einem Hilberts Hotel weiter bei der Frage, warum nicht nichts ist? Der Thread wurde schon wieder in eine Nebensächlichkeit hinein gezogen :(

Abgesehen, davon, dass das Prinzip von Hilberts Hotel nicht funktioniert, weil schon die Kernaussagen falsch sind. Wie schon Pemrod richtig sagt, beim Umziehen vergeht Zeit. Wenn unendlich viele umziehen, dann vergeht in der Summe unendlich viel Zeit. Bis das der erste im unendlich entfernten Zimmer benachrichtigt wird, dass er umziehen muß, vergeht schon unendlich viel Zeit, das heißt, er bekommt die Information nie.

Meiner Meinung nach ist Hilberts Hotel an Schwachsinn nicht leicht zu überbieten. Aber Hilberts Hotel stammt von einem Verstorbenen (sozuagen einem Heiligen) und es darf deshalb daran nicht gezweifet werden.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 21:13 #89831

Meiner Meinung nicht ist Hilberts Hotel an Schwachsinn nicht leicht zu überbieten


Wenn man die Voraussetzung dass in jedem Zimmer nur einer sein kann fallen lässt funktioniert es, aber mit dieser Voraussetzung nicht. Es ist aber auch kein Beispiel aus der Physik sondern aus der reinen Mathematik, das setzt voraus dass der Portier sein Signal unendlich schnell verschicken kann anstatt höchstens mit Lichtgeschwindigkeit.

Inwieweit hilft einem Hilberts Hotel weiter bei der Frage, warum nicht nichts ist? Der Thread wurde schon wieder in eine Nebensächlichkeit hinein gezogen


Das musst du Borgi64er fragen, ich gehe nur auf den logischen Fehler in der Argumentation ein. Wenn es offtopic ist kannst du dich auf jeden Fall nicht bei mir beschweren, da du mir erst neulich meinen eigenen Faden ebenfalls mit offtopic zerzaust hast, aber wenn es dich beruhigt, ich wollte zu dem Thema Hilberts Hotel eh nicht mehr sagen als nur diesen einen Betrag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Absolut nix 13 Aug 2021 21:22 #89833

Inwieweit hilft einem Hilberts Hotel weiter bei der Frage, warum nicht nichts ist? Der Thread wurde schon wieder in eine Nebensächlichkeit hinein gezogen

Das musst du Borgi64er fragen, ich gehe nur auf den logischen Fehler in der Argumentation ein. Wenn es offtopic ist kannst du dich auf jeden Fall nicht bei mir beschweren, da du mir erst neulich meinen eigenen Faden ebenfalls mit offtopic zerzaust hast, aber wenn es dich beruhigt, ich wollte zu dem Thema Hilberts Hotel eh nicht mehr sagen als nur diesen einen Betrag.


Borgie64 stört nur den Thread. Ich werde mit den anderen Moderatoren besprechen, wie man das in Zukunft abstellen kann.

Es stimmt, ich habe dir vor einiger Zeit deinen eigenen Faden unbewusst zersaust (eh erfolglos) Aber, als du mich darauf aufmerksam gemacht hast, habe ich es unterlassen. Borgie64 habe ich schon 2 x hingewiesen, er aber unterlässt es nicht. Bei einer nochmaligen Wiederholung werde ich mit den anderen Moderatoren eine Totalsperre besprechen. Borgie64 wäre gut beraten, sich einfach einige Zeit aus diesem Thread heraus zu halten.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 21:29 #89834

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4948
  • Dank erhalten: 580

Hilberts Hotel würde nicht funktionieren, denn damit der neue Bewohner sein leeres Zimmer beziehen kann muss zuerst derjenige der bereits darin wohnt das nächste Zimmer beziehen.

Mir würde es für den Einzug genügen, wenn der alte Bewohner auf dem Weg ins neue Zimmer ist.
Die Idee war aber, dass alle gleichzeitig umziehen.

Nichts und unendlich haben allerdings schon eine Art von Berührungspunkt, bei Hilberts Hotel könnte man sagen, dass das leere Zimmer aus dem Nichts entsteht.

Beim Vakuum nennt man das ein Kondensat, daraus können zB Photonen entnommen werden oder dort können Photonen verschwinden, so oszillieren zB Elektronen ihren Spin.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 13 Aug 2021 21:41 #89835

Pemrod,

Hilberts Hotel ist ein Synonym für die Paarung von Quantenmechanik und der mathematischen Unendlichkeit.
Rückt einer unten nach, müssen alle anderen um ein Zimmer weiter in die Unendlichkeit weiterrücken.

Begründet ist das mit dem Paulischen Ausschließungsprinzip, dass jedes Fermion nur ein Zimmer besetzen kann.

Insofern befinden wir uns mit diesem Gedanken innerhalb unseres Universums.
Die Unendlichkeit als Bestandteil des Hotels ist rein mathematisch, also eigentlich nur unphysikalisch denkbar.

Das hat aber mit der Fragestellung nichts zu tun.

Innerhalb unseres Universums gibt es keinen Ort, an dem ein absolutes Nichts existiert.

Ein absolutes Nichts kann nur vor dem Beginn oder außerhalb des Universums gedacht werden.

Da beides für Experimente unzugänglich ist, befinden wir uns hier im Reich der Spekulationen.

Man sollte dies hier in diesem Faden immer beachten, sonst wird’s bald ein Ende haben.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 21:47 #89837

Hilberts Hotel würde nicht funktionieren, denn damit der neue Bewohner sein leeres Zimmer beziehen kann muss zuerst derjenige der bereits darin wohnt das nächste Zimmer beziehen.

Mir würde es für den Einzug genügen, wenn der alte Bewohner auf dem Weg ins neue Zimmer ist.
Die Idee war aber, dass alle gleichzeitig umziehen.

Genau. Es ist wie beim Frühstückseier kochen. Ein Ei dauert 5 Minuten. 5 Eier dauern dann nicht 25 Minuten, sondern sie werden natürlich gleichzeitig gekocht, im selben Topf. Das gleiche für unendlich viele wie in Hilberts Hotel.

Nichts und unendlich haben allerdings schon eine Art von Berührungspunkt, bei Hilberts Hotel könnte man sagen, dass das leere Zimmer aus dem Nichts entsteht.

Das liegt wohl daran, dass die Unendlichkeit keine Zahl ist. Das leere Zimmer entsteht nicht aus dem Nichts, sondern ist in der Unendlichkeit bereits enthalten. Es wird halt dadurch frei, dass die Unendlichkeit sich bewegt, in Richtung noch unendlicher sozusagen, was dann aber auch keine Anzahl Zimmer ergibt.

Beim Vakuum nennt man das ein Kondensat, daraus können zB Photonen entnommen werden oder dort können Photonen verschwinden, so oszillieren zB Elektronen ihren Spin.

Wow.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Absolut nix 13 Aug 2021 22:04 #89839

Gehts noch blöder?

Steinzeitmensch, erst denken, dann schreiben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 22:14 #89840

Gehts noch blöder?

Steinzeitmensch, erst denken, dann schreiben.

Blöd? Wo am meisten? Dachte, ich hätte erst gedacht. Also was genau ist blöd? Eier kochen wie beschrieben? Oder dass die Unendlichkeit keine Zahl ist? Das ist in der Mathematik aber so. Deshalb wird sie auch von Physikern gemieden wie die Pest, rein rechnerisch, meine ich. Man kann damit nicht vernünftig rechnen, und die Division durch 0 ist deshalb auch nicht definiert.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Absolut nix 13 Aug 2021 22:49 #89843

Also was genau ist blöd? Eier kochen wie beschrieben?


Wahrscheinlich, denn weiter oben steht ja dass der Portier seine Nachricht in der Physik nicht instantan in ein unendlich weit entferntes Zimmer schicken kann, dass es funktionieren würde wenn er das könnte stellt ja eh keiner in Frage.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Absolut nix 13 Aug 2021 23:58 #89847

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • nullius in verba
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 41

...
Innerhalb unseres Universums gibt es keinen Ort, an dem ein absolutes Nichts existiert.
Ein absolutes Nichts kann nur vor dem Beginn oder außerhalb des Universums gedacht werden.
...


Diese Aussage finde ich sehr schön da sie mir ein Größe kontroverse Aufzeigt.
Einerseits ist das so vollkommen Richtig und ich würde es als Regel Unterschreiben.
Andererseits gibt es auch eine Ausnahme die Die Regel Bestätigt.

Die Irreduzible Masse eines SL Stellt für mich die Ausnahme da.
Diese IMSL ist für mich ein Grenzpfosten der in Diesem Universum steht aber kein Teil davon ist.
somit Liegt er außerhalb und ich kann mir ein Absolutes "Nichts" oder "Alles" (Je nach Startbedingung)
vorstellen.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

"Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden."
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aHaBotX.

Absolut nix 14 Aug 2021 08:09 #89854

.

Thomas schrieb: Ein absolutes Nichts kann nur vor dem Beginn oder außerhalb des Universums gedacht werden.

Beides ist komplett falsch. Ein absolutes nichts kann es auch vor dem Urknall nie gegeben haben, denn hätte es jemals den Zustand „absolut nichts“ gegeben, es wäre immer so geblieben, denn "absolut nichts" enthält natürlich auch keinen Mechanismus, der jemals etwas daran ändern hätte können. Auch kann es absolut nichts auch nicht außerhalb des Universums geben, denn beim Zustand „absolut nichts“ gäbe es kein außerhalb oder innerhalb, es gäbe einfach nur nichts. Aber nicht einmal das gäbe es, denn es gäbe nichts, was dieses Nichts dann sein könnte.

Dass der Zustand „absolut nichts“ weder theoretisch noch praktisch sein kann und jemals sein konnte, verursacht die schon immerwährende Existenz des Etwas. Die einfachste kausale Sache der Welt.
.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 14 Aug 2021 08:47 #89858

.
Dass der Zustand "absolut nichts" weder theoretisch noch praktisch sein kann, verursacht die Existenz des Etwas. Die einfachste Sache der Welt.
.


Kannte/Unterwarf der Zustand "absolut nichts" die Kausalität? Wenn ja, dann hatte es ein Mechanismus. Und wenn nicht, dann konnte es nichts verursachen.
Ich frage mich, ist ein Zustand (auch grammatikalisch oder erfahrungsgemäß gesehen) in der Lage etwas zu verursachen?

Man könnte sich auch vorstellen, dass es „ETWAS“ immer gab, ohne verursacht worden sein.

Ich frage mich auch, in allen meinen Sätzen finde ich „Kausalität“, „Zeit“, „Raum“ und Logik. Kann ich überhaupt über die Situationen sinnvolles schreiben, wenn diese nicht vorhanden oder anderes sein könnten, als ich mir vorstelle?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 14 Aug 2021 08:52 #89859

Jamali schrieb: Man könnte sich auch vorstellen, dass es „ETWAS“ immer gab, ohne verursacht worden sein.

Genau richtig. Die Kausalität liegt nicht im nichts, sondern im Etwas. Das absolute nichts kennt natürlich keine Kausalität, sonst wäre es ja nicht absolut. Die Ursache liegt im Etwas. Die Ursache des Etwas ist die Unmöglichkeit des Zustandes "absolut nichts", denn "absolut" wäre ja scbon wieder ein "Etwas""
.
.

Ich frage mich auch, in allen meinen Sätzen finde ich „Kausalität“, „Zeit“, „Raum“ und Logik. Kann ich überhaupt über die Situationen sinnvolles schreiben, wenn diese nicht vorhanden oder anderes sein könnten, als ich mir vorstelle?

Nur im Etwas ist das alles bereits schon immer vorhanden gewesen. Im ebsoluten nichts ist nichts, denn absolut nichts kann es gar nicht geben und auch nie gegeben haben.

Nachdem es den Zustand *absolut nichts* nie gegeben hat, stellt sich auch die nicht die Frage, was vorher war.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 14 Aug 2021 11:36 #89863

@badhofer

Jamali schrieb: Man könnte sich auch vorstellen, dass es „ETWAS“ immer gab, ohne verursacht worden sein.

Genau richtig. [...] Die Ursache des Etwas ist die Unmöglichkeit des Zustandes "absolut nichts"...


Wie jetzt? Entweder hat dein ETWAS keine Ursache (ist nicht verursacht worden), wie Jamali schreibt und was du als genau richtig bezeichnest, oder es hat doch eine Ursache, nämlich "die Unmöglichkeit...", wie du anschließend schreibst. Zugegeben, wenn du dem kausalen (Wenn-Dann-)Denken oberste Priorität einräumst, dann kann man sagen, dass eine rein logische Ursache existiert. So habe ich ja auch mit "Eins ist keins und zwei ist drei" argumentiert.

Die Priorisierung kausalen Denkens aber willkürlich beweist nur wieder, dass wir in unserer Logik gefangen sind. Der Gedanke einer Ursache (ETWAS) ohne Ursache ist wie gesagt nichts Neues und schon in der alttestamentlichen Geschichte vom brennenden Dornbusch ausgedrückt, inklusiver der etwas anderen Logik, die damals durchaus gültig war: Der Dornbusch brannte, aber verbrannte nicht.

Die Frage sei auch erlaubt, was du eigentlich unter "absolut" verstehst, weil das ja ein zentraler Begriff deiner Argumentation ist. Allein darüber, das Absolute , ist schon viel philosophiert worden. Du benutzt den Begriff, als ob seine Bedeutung für jeden völlig selbstverständlich und klar wäre. Gemäß Wikipedia wird es u.a. als eine "selbst nicht wieder bedingte Bedingung" betrachtet, also auch ohne jede Ursache. Wie ist denn nun deine Definition? Mit oder ohne Ursache? Oder mit einer Nicht-Ursache, die nicht Etwas ist aber auch nicht Nichts ist, wie in der Informatik der dritte binäre Zustand von 0, 1 und kaputt ;)

...denn "absolut" wäre ja scbon wieder ein "Etwas""

Sorry, aber jedes irgendwie gedachte "Ding" (ob ein Nichts oder was immer) ist etwas, das gedachte Dingens eben... dem aber je nach Parteinahme im Universalienstreit eine Realität zukommt oder auch nicht.

Wie auch immer: Ich verstehe nach wie vor nicht, was du dir von dieser Gehirnakrobatik versprichst. Angenommen, man nimmt dir das trotz deiner m.E. philosophisch unausgegorenen Begründung so ab, dass dein ETWAS schon immer da war (was ja nicht neu ist)... welche große Erkenntnis könnte man denn nun daraus gewinnen? Worauf willst du hinaus? Mach doch mal "Butter bei die Fische", wenn's geht.

Nachdem es den Zustand *absolut nichts* nie gegeben hat, stellt sich auch die nicht die Frage, was vorher war.

Fragt denn jemand danach? Man fragt doch höchstens was vor dem Urknall war, der ja nicht Nichts ist, sondern eben der Urknall.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!
Folgende Benutzer bedankten sich: borgi64er, gaston

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Absolut nix 14 Aug 2021 11:52 #89864

Worauf willst du hinaus? Mach doch mal "Butter bei die Fische", wenn's geht.

Ich schließe mich an. Bislang fehlt mir jegliche Begründung für die mehrfach wiederholten Postulate. Bin echt gespannt, nachdem Generationen von Denkern an dieser Frage mehr oder minder gescheitert sind.

Tot ist tot, töter geht nicht. Schwanger ist schwanger, schwangerer geht nicht. Und nichts ist nichts, nichtserer geht nicht. Formulierungen wie überhaupt nix, garnix, absolut nix, ... sind nicht weiterführend, kann man sich schenken. Sie sollen möglicherweise etwas bekräftigen, was ein einfaches "nichts" auch schon aussagt.

"Nichts" vor der Geburtsstunde des Universums ist für mich unvorstellbar, da pflichte ich badhofer bei. Aber ein "Nichts" anstelle des Universums (also entweder - oder ), das kann ich mir sehr wohl gut vorstellen.
"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen." (Bertolt Brecht 1898 - 1956, deutscher Dramatiker)
"Alle Modelle sind falsch, aber mit manchen kann man ganz gut rechnen" (frei nach George Box 1919-2013, britischer Statistiker)
"Vergeuden Sie Ihre Zeit nicht mit Erklärungen. Menschen hören immer nur das, was sie hören wollen" (Paulo Coelho, 1947 - , brasilianischer Schriftsteller)
Folgende Benutzer bedankten sich: borgi64er

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 14 Aug 2021 20:19 #89885

Schwanger ist schwanger, schwangerer geht nicht. Und nichts ist nichts, nichtserer geht nicht. Formulierungen wie überhaupt nix, garnix, absolut nix, ... sind nicht weiterführend, kann man sich schenken. Sie sollen möglicherweise etwas bekräftigen, was ein einfaches "nichts" auch schon aussagt.



Nun es gibt mehrfache Schwangerschaften , und es gibt auch weniger als nichts .

Nichts setzt voraus das etwas den zustand nichts definiert hat was schon etwas existieren lässt .

Mit Absolut Nix ist etwas gemeint was weder in unserem Universum noch in unserer Sprache und nicht einmal in unseren Gedanken Existiert .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 15 Aug 2021 00:32 #89895

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4948
  • Dank erhalten: 580

Nichts setzt voraus das etwas den zustand nichts definiert hat was schon etwas existieren lässt .

Badhofer hat das Nichts als "absolut" definiert, wieso nennst Du ihn "etwas"?
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Aug 2021 10:26 #89912

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • nullius in verba
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 41

...
Wie auch immer: Ich verstehe nach wie vor nicht, was du dir von dieser Gehirnakrobatik versprichst. Angenommen, man nimmt dir das trotz deiner m.E. philosophisch unausgegorenen Begründung so ab, dass dein ETWAS schon immer da war (was ja nicht neu ist)... welche große Erkenntnis könnte man denn nun daraus gewinnen? Worauf willst du hinaus? Mach doch mal "Butter bei die Fische", wenn's geht.
...


Ist ja nicht so als wenn wir das nicht schon hatten aber gerne noch mal.

umwelt-wissenschaft.de/forum/sonstige-th...-nix?start=120#89661

hier noch mal in der Kurzfassung

umwelt-wissenschaft.de/forum/sonstige-th...t-nix?start=30#89799
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

"Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden."
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aHaBotX.

Absolut nix 15 Aug 2021 18:01 #89923

Nichts setzt voraus das etwas den zustand nichts definiert hat was schon etwas existieren lässt .

Badhofer hat das Nichts als "absolut" definiert, wieso nennst Du ihn "etwas"?

Hätte ich Badhofer gemeint hätte ich auch Badhofer geschrieben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 15 Aug 2021 19:39 #89927

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4948
  • Dank erhalten: 580

Nichts setzt voraus das etwas den zustand nichts definiert hat was schon etwas existieren lässt .

Hätte ich Badhofer gemeint hätte ich auch Badhofer geschrieben

Was hast Du denn sonst noch gemeint, nachdem das Nichts bereits durch Badhofer definiert wurde?
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Absolut nix 15 Aug 2021 21:42 #89937

heinzendress schrieb: Mit Absolut Nix ist etwas gemeint was weder in unserem Universum noch in unserer Sprache und nicht einmal in unseren Gedanken Existiert.

.
Das kommt so schon sehr nahe hin. Absolut nix (oder auch ausnahmslos nix) kann es nicht geben und hat es deshalb auch nie gegeben, einfach deshalb, weil es nichts gibt, was den Zustand „NICHTS“ repräsentiert. Wobei der Begriff „Zustand repräsentiert“ ja schon wieder ein etwas wäre. Alles steht und fällt mit der Erkenntnis, dass es niemals ein absolutes Nichts (ein ausnahmslos nix) gebe hat können. Dieser Umstand verursacht ein Etwas. Dieses Etwas war schon immer da, denn wenn es erst entstanden wäre, hätte ja vorher ausnahmelos nix sein müssen und das ist nicht möglich. Nachdem das Etwas schon immer da war, stellt sich auch nicht die Frage, was vorher war. „Immer da“ kennt kein vorher.
.

Frage: Warum ist nicht nichts?
Antwort: Es ist deshalb nicht nichts, sondern ein Etwas, weil ein ausnahmsloses Nichts (also ohne einem Etwas) nicht existieren kann.

Was ist das Nichts:
Das Nichts sind unendlich viele theoretische Möglichkeiten. Eine von diesen Möglichkeiten existiert jedoch in der Praxis, nämlich das Etwas. Gäbe es diese eine Möglichkeit nicht in der Praxis, gäbe es auch die theoretischen Möglichkeiten als Theorie nicht, denn nichts könnte die Theorie zur Praxis machen.

Ohne Etwas wäre nicht einmal nichts!
Gehirnakrobatik pur. Wenn man aber erkennt, dass es niemals „ausnahmslos nichts“ geben hat können, setzt die Kausalität ein und zeichnet den Weg vor.

1) Die Ursache des Etwas ist die Unmöglichkeit eines ausnahmslosen Nichts.
2) Ohne Bezugspunkt (das Etwas kann sich auf nichts beziehen) ist das Etwas sowohl bewegt als auch bewegungslos. Der Ausgleich der verschiedenen Bewegungen (bewegt und bewegungslos) wir später alle erforderliche Arbeit leisten. Der Ausgleich mit sich selbst leistet die Arbeit. So wie in unserem täglichen Leben auch. Man nimmt es nur nicht wahr. Man nimmt es nur dann wahr, wenn man nicht immer nach außen blickt, sondern regelmäßig in sich selbst hinein. Dann erkennt man, dass der Ausgleich mit sich selbst auch in unserem Leben des Maß aller Dinge ist.
3) Ohne Bezugspunkt ist das Etwas sowohl da / als auch nicht da, es fluktuiert. Vollkommen symmetrisch im Takt, nämlich immer schon, wobei in der Zeitlosigkeit der Begriff „immer schon“ nichts Außergewöhnliches ist.
4) von Ewigkeit zu Ewigkeit fluktuiert das Nichts im Takt. Doch ein einziges Mal wird der Takt durch das Grundprinzip gezwungen, seine Symmetrie zu brechen. Die Fluktuation kommt ein einziges Mal aus dem Takt und Urknallt.

Das Grundprinzip von allem ist die Fehlerhaftigkeit. Das Etwas verursacht einen Fehler im Nichts. Die Fehlerhaftigkeit ist das Fundament, auf dem alles aufgebaut ist. Dieser „Fehler“ war schon immer da und wird in allem, in was sich das Etwas nach dem Urknall entfaltet, erhalten bleiben. Alles wird fehlerhaft werden, wobei mit „Fehler“ nicht „falsch oder defekt“ gemeint ist, sondern eine „Unregelmäßigkeit in der Regelmäßigkeit“. Fazit: Nichts kann absolut werden, nichts kann perfekt werden. Wer das nicht glaubt, der sollte sich sein eigenes Leben ansehen.

Das ist die Philosophie vom absoluten Nichts bis zum Urknall. Eigentlich ganz einfach, wenn man es einmal durchschaut hat. Wie aus der Philosophie Physik wird, ist noch viel einfacher. Zuerst muss man jedoch die Philosophie verstehen, sonst findet man die Schnittstelle nicht, wie aus den theoretischen Möglichkeiten sich Raum und Zeit takten (im Takt ständig entstehen und auch gleich immer wieder vergehen) und somit die Bühne für die Physik bereitstellt.
.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 15 Aug 2021 21:54 #89939

Badhofer argumentiert so, dass das Nichts ein Etwas immer zur Voraussetzung haben muss.
Warum sollte das so sein?
Dass das Nichts Nichts zulässt weiß niemand.
Angenommen, im Nichts sind Quantenfluktuationen möglich, die sich Raum, Zeit und Energie selbst erschaffen.

Dann existiert das Nichts, aber im Nichts dann doch das Etwas.

Das absolute Nichts hätte unser Universum nicht entstehen lassen können, da geb ich Badhofer recht.

Aber das Nichts und das Etwas schließen sich nicht aus.

Das Etwas kann durchaus Bestandteil des Nichts sein., eben eine Quantenfluktuation, die sich Raum, Zeit und Energie aus dem Nichts leiht, um sie dann wieder ans Nichts zurück gibt.
Sie entsteht und vergeht quasi aus dem Nichts.

Diese Vorstellung entspricht der Transformation der Quantenmechanik ins Vorher und Außerhalb des Universums.

Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer, Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 15 Aug 2021 22:10 #89941

Aber das Nichts und das Etwas schließen sich nicht aus.

Nicht nur das, das Nichts und das Etwas bedingen sich gegenseitig sogar.
Ohne Etwas wäre nicht einmal Nichts, aber auch umgekehrt:
Ohne Nichts wäre das Etwas unendlich groß und unendlich dicht. Dass das nicht der Fall ist oder jemals gewesen hätte sein können, ist ja offensichtlich. Wir beobachten sowohl im Makro als auch im Mikrokosmos eine Mischung aus Etwas und Nichts. Diese bedingen sich gegenseitig.
.
.

Thomas schrieb: Das Etwas kann durchaus Bestandteil des Nichts sein., eben eine Quantenfluktuation, die sich Raum, Zeit und Energie aus dem Nichts leiht, um sie dann wieder ans Nichts zurück gibt. Sie entsteht und vergeht quasi aus dem Nichts.

Das Etwas muss ein Bestandteil des Nichts sein.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 15 Aug 2021 22:10 #89942

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314
Wunderbar, präzise wie immer, Thomas, danke.
So habe ich es letztlich bei euch gelernt und eine Vorstellung vom "Fast-Unvorstellbaren" bekommen.
Was ich noch schwierig finde:
Laut Entropie war am Anfang die Ordnung und Symmetrie hoch.
Weshalb war dann ein Phasenübergang und Symmetriebruch (Higgsfeld/Sombrero) die Ursache...
Diese Sichtweise der Entropie it offensichtlich nicht richtig...
Schönen Start in die neue Woche, Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 15 Aug 2021 22:11 #89943

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314
Ist das in etwa vergleich bar mit "ohne Licht kein Schatten"?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 15 Aug 2021 22:20 #89944

Ist das in etwa vergleich bar mit "ohne Licht kein Schatten"?

Etwas und Nichts sind komplementär. Alles ist eine Mischung aus Etwas und Nichts und diese beiden sind gegensätzlich (komplementär.) Dadurch ist unsere Welt auch komplementär, sie besteht ja aus einer Mischung von Etwas und Nichts. Was auch immer du betrachtest, du wirst auch einen Gegensatz dafür finden, wie eben Licht und Schatten, Tag und Nacht, Links und Rechts, oben und unten, Freud und Leid usw.

Nachdem vor dem Urknall alles gegensätzlich war (Etwas/Nichts), ist auch nach dem Urknall alles gegensätzlich, denn nichts wird nach dem Urknall sein, was nicht auch schon vor dem Urknall war. Vor dem Urknall war lediglich alles zusammengefaltet auf Null (Nichts) und Eins (Etwas). Ab dem Urknall hat sich alles entfaltet.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 15 Aug 2021 22:32 #89947

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314
Danke für die schnelle Antwort! Gegensätze, den anderen ergänzend.
Diese Erklärung ist sofort eingängig.
Grün+rot, blau+orange. Ying+Yang. Fälllt mir ein. Sicher keine gelungenen Beispiel.
Grüße, Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Absolut nix 15 Aug 2021 23:09 #89951

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • nullius in verba
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 41
Also ich kann mir 1 QF als Auslöser für den Urknall wunderbar vorstellen.
Erst "Alles" = "Nichts" dann "Etwas"
"Etwas" besteht aus Teilen von "Allem und Nichts".

Wenn ich mich auf Eure Spekulationen einlasse dann schießen mir folgende fragen in den Kopf.

1. Wieso sollten es mehrere sein?
2./3. Was macht diese eine so besonders? Oder Können sich QF im "Nichts" aufschaukeln?
4. Welcher Mechanismus könnte so etwas aufrecht erhalten um dann einmal umzuspringen?
5. Widersprechen mehr als 1 QF die den Urknall auslöst nicht dem Gedanken das Der Urknall der Anfang ist?
6./7. Entstehen Quanten nicht auch erst durch den Urknall in diesem Universum? oder Können wir Jetzt behaupten das Vor dem Urknall ein Universum aus Quanten existierte?

Sorry Leute nicht meine Welt.

EDIT: (13:10 Uhr)

Ich habe 1. mal als gegeben hingenommen. Bei zwei den Fehler von Badhofer eingesetzt und 3 mit "JA" beantwortet.
Habe mir zu 4 einen Mechanismus Überlegt der auch den Fehler zu 2 erzeugt und somit den Urknall auslöst.

Ich muss gestehen es ist Elegant und ich kann verstehen warum Badhofer da so hinter steht. Jedoch kann ich mit diesem
Mechanismus die Inflation zwar auslösen aber nicht mehr beenden. Ich stecke in einer Kettenreaktion ewiger Inflation fest.

Das heißt das ich Durch den Urknall den Mechanismus ändern müsste und da sträube ich mich total gegen.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

"Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden."
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aHaBotX.

Absolut nix 16 Aug 2021 12:59 #89972

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • nullius in verba
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 41
Ich habe grade eine schöne Erkenntnis gewonnen. Diese ist Leider Scheiße schwer zu vermitteln. Aber im Endeffekt reden Badhofer und ich nicht Über den selben "Zeitraum".

Wenn ich mit Badhofer Ansicht starte komme ich in einen Teufelskreis.

Wenn ich mit meiner Ansicht starte habe ich eine 00(NULL NULL) am Anfang die ich erklären muss. Die Erste 0 geht ohne Probleme(Das ist mein Mechanismus). Bei der zweiten habe ich bisher gestockt da alles darauf hinweist aber sie schwer zu fassen ist. Wenn ich jedoch mit meiner 1 QF nicht Direkt auf den Urknall springe ( was ja von 0 auf 1 bedeutet)
und den weg über Badhofer's Welt nehme ( 0 auf 0 auf 1) dann habe ich meinen gesuchten fliesenden Übergang.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

"Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden."
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 16 Aug 2021 13:25 #89973

Nichts setzt voraus das etwas den zustand nichts definiert hat was schon etwas existieren lässt .

Hätte ich Badhofer gemeint hätte ich auch Badhofer geschrieben

Was hast Du denn sonst noch gemeint, nachdem das Nichts bereits durch Badhofer definiert wurde?


Seine Definition ist eine von vielen , ich habe eine generelle Antwort gegeben . Eine Definition ist nur bei dingen nötig die sich unterscheiden , im nichts sollte dieser Fall nicht eintreten .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt