Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Absolut nix 12 Aug 2021 22:41 #89749

Aber es liegt doch nahe, dass die Logik ein Wesenselement aller denkbaren Universen sein sollte.

Falls nicht, höre ich auf, über Parallelwelten überhaupt nachzudenken.

Haha, nett der Gedanke.

Ja, darauf will ich hinaus: Es ist ziemlich zwecklos über andere Parallelwelten nachzudenken. "Dass die Logik ein Wesenselement aller denkbaren Universen sein sollte" liegt auf der Hand, aber mit Betonung auf "denkbar". Weil wir halt so denken wie wir denken und gar nicht anders können, ist es für uns unmöglich ein Universum mit anderer Logik zu denken.

Das bedeutet aber nicht, dass es sowas nicht geben könnte.

Badhofer argumentiert z.B. mit der Kausalität und verwendet viele Wenn-Dann-Sätze, die die überragende Bedeutung der Kausalität für die Existenz des Universums belegen sollen. Ein Wenn-Dann-Argument ist aber bereits kausales Denken. Damit kann man nicht beweisen, dass Kausalität ein Grundprinzip allen Seins ist, nur weil wir kausal denken müssen. Das läuft auf einen Zirkelschluss hinaus.

Es stehen unserer Logik nur drei Prinzipien zur Verfügung: Gleichheit, Gegensätzlichkeit, und Kausalität (wenn-dann).
1. Gleichheit: Das Nichts und das Etwas sind insofern gleich, als es zwei Einheiten sind.
2. Gegensätzlichkeit: Das Nichts und das Etwas sind insofern gegensätzlich, als das Eine gerade nicht das Andere ist.
3. Kausalität: Wenn das Nichts absolut ist, dann kann das Etwas als sein Gegenteil nicht ebenfalls absolut sein. Denn wenn beide existierten, dann hätte man nur ein Nichts relativ zum Etwas, und nur ein Etwas relativ zum Nichts, aber keines wäre absolut. (Nur beide zusammen: Eins ist keins und zwei ist drei)

In jedem Gedanken den wir fassen, finden sich alle drei Prinzipien, anders geht es nicht. Das sagt zwar etwas aus über unser Denken, unsere Vernunft und unsere Logik, aber nicht zwingend über alles, was existieren könnte oder auch nicht. Wir sind in dieser Logik quasi gefangen, so jedenfalls meine These.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 12 Aug 2021 23:18 #89750

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314
Hallo liebe Sonni!

Ich mag deine Antworten, wegen ihres Witzes und „Durchblicks“...

Du schriebst:
„Im Johannes Evangelium steht: Am Anfang...“
+
„Anton Zeilinger sagte: Für mich deutet das in die Richtung, dass Information...“
+
„Brooder schrieb: Die Inflation war deshalb möglich...“
Sonni schrieb:
„Hmmmm... bist du dir da sicher? … Ich glaube eher dass die (die Naturkonstanten)...“
-
Ich befürchte, da off topic, Sperrung, hier geht es nur um die "Zeit" VOR dem Urknall, ich erhielt zwei Hinweise. Ich habe aber das Bedürfnis, dir zu antworten, daher vorsichtshalber siehe Spoiler - DANKE!
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
!
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonni1967

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 12 Aug 2021 23:19 #89751

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4945
  • Dank erhalten: 580

Steinzeit-Astronom,

ein Universum mit anderer Logik? Eine Mathematische Welt mit anderer Logik?
Sollte nicht auch in einem Paralleluniversum nicht 1 + 1= 2 sein?

Ob es in einer Parallelwelt auch eine andere Mathematik gäbe, weiß natürlich keiner, da wir keine Parallelwelten kennen.

Wenn das Ergebnis anders wäre, dann wäre auch die Bedeutung der Zeichen anders.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 08:28 #89753

.

badhofer: Dabei ist vor dem Urknall fast gar nichts los. Tote Hose sozusagen.
Brooder: gäbe es in diesem Thread ja nicht mehr viel zu erzählen.

In diesem Thread gibt es sehr viel zu erzählen, nämlich:
In diesem Universum gibt es sehr viele Frage, aber eine Frage steht über alle anderen Fragen, sie ist die Frage aller Fragen, nämlich:

Warum ist nicht nichts?

Ich habe diese Frage jetzt schon mehrmals beantwortet. Niemand traut sich jedoch, einen Kommentar zu meiner Antwort abzugeben. Anstatt dessen werden sofort Nebensächlichkeiten herangezogen. Den Papst, die Bibel, alte Hochkulturen, Mathematik, Paralleluniversen usw. Warum macht man das? Es ist doch wesentlich interessanter, sich mit der Frage aller Fragen zu beschäftigen, denn seit es Menschen gibt, stand diese Frage im Raum und niemand hat diese Frage beantwortet. Gibt man auf YouTube ein: „harald lesch warum ist nicht nichts“ kommen einige Videos, wo er sich mit dieser Frage beschäftigt, indem er sie von allen Winkeln aus betrachtet. Doch in keinem dieser Videos wird diese Frage beantwortet.

Frage: Warum ist nicht nichts?
Antwort: Weil es sowohl theoretisch als auch praktisch aus 2 Gründen kein absolutes Nichts geben kann.
Grund Nr 2) Hätte es jemals absolut nichts gegeben, es wäre immer absolut nichts geblieben, denn absolut nichts enthält natürlich auch keinen Mechanismus, des jemals etwas daran ändern hätte können.
Grund Nr 1) Es kann auch theoretisch kein absolutes nichts geben, weil es nichts gibt, was dieses nichts sein könnte. Würde es etwas geben, was dieses nichts ist, dann ist es ja nicht mehr absolut nichts.
Ursache und Wirkung:
Die Unmöglichkeit eines absoluten NICHTS verursacht ein ETWAS. Dieses ETWAS war schon immer da, wobei der Begriff „Immer DA“ in der Zeitlosigkeit kein Problem verursacht.

Wer hat es im Kreuz, auf diese Antwort einen Kommentar abzugeben, ohne dass er wieder auf irgendwelche Nebenschauplätze ausweicht?
.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 08:48 #89755

Weil Logik und Kausalität irgendwie in die Welt trat. Aber wie und warum? Ich weiß es nicht.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 08:50 #89756

Ich halte es bei so philosophischen Betrachtungen gerne mit der EAV ...

"Das Böse (NICHTS) ist immer und überall ..." :lol:
.
.

Moderatorenbeitrag
Kannst du bitte aufhören, mit deinen schwachsinnigen Kommentaren. Die stören nur unsinnig hinein!
badhofer

.
.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 09:00 #89758

Weil Logik und Kausalität irgendwie in die Welt trat. Aber wie und warum? Ich weiß es nicht.

Nein. Logik und Kausalität traten nicht in diese Welt, sondern sie waren schon immer da.

Die Unmöglichkeit des Nichts, absolut zu sein, ist die kausale Ursache, das ein Etwas immer schon dagewesen ist. Diese Logik war immer schon in dem Prinzip Nichts/Etwas enthalten. Der Urknall hat nichts Neues erschaffen, er hat nur das, was eh immer schon da war, entfaltet (aufgespannt) Aber soweit sind wir noch lange nicht. Zuerst muss die Philosophie, die sich hinter dem ganzen Prinzip verbirgt, ans Licht gebracht werden. Erst dann kann man die Schnittstellen zur Physik betrachten.

Alles nach der Reihe. Überspringt man einen Punkt, geht einem dieser Punkt am Ende ab.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 09:05 #89759

Weil Logik und Kausalität irgendwie in die Welt trat. Aber wie und warum? Ich weiß es nicht.

Nein. Logik und Kausalität traten nicht in diese Welt, sondern sie waren schon immer da.

Die Unmöglichkeit des Nichts, absolut zu sein, ist die kausale Ursache, das ein Etwas immer schon dagewesen ist. Diese Logik war immer schon in dem Etwas enthalten. Der Urknall hat nichts Neues erschaffen, er hat nur das, was eh immer schon da war, entfaltet (aufgespannt) Aber soweit sind wir noch lange nicht. Zuerst muss die Philosophie, die sich hinter dem ganzen Prinzip verbirgt, ans Licht gebracht werden. Erst dann kann man die Schnittstellen zur Physik betrachten.

Alles nach der Reihe. Überspringt man einen Punkt, geht einem dieser Punkt am Ende ab.


bei dem farblich markierten trittst du dir allerdings schon das erste Problem ein, denn das was du suchst, NICHTS, ist schneller als das Licht :)
.
.

Moderatorenbeitrag
Kannst du bitte aufhören, mit deinen schwachsinnigen Kommentaren. Die stören nur unsinnig hinein!
badhofer

.
.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 09:13 #89760

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • nullius in verba
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 41

...Ich habe diese Frage jetzt schon mehrmals beantwortet. Niemand traut sich jedoch, einen Kommentar zu meiner Antwort abzugeben. Anstatt dessen werden sofort Nebensächlichkeiten herangezogen. Den Papst, die Bibel, alte Hochkulturen, Mathematik, Paralleluniversen usw. Warum macht man das? Es ist doch wesentlich interessanter, sich mit der Frage aller Fragen zu beschäftigen, denn seit es Menschen gibt, stand diese Frage im Raum und niemand hat diese Frage beantwortet. Gibt man auf YouTube ein: „harald lesch warum ist nicht nichts“ kommen einige Videos, wo er sich mit dieser Frage beschäftigt, indem er sie von allen Winkeln aus betrachtet. Doch in keinem dieser Videos wird diese Frage beantwortet.
...


Du bist nicht ganz allein.

Ich Denke das sich die Meisten mit diesem Thema gar nicht beschäftigt haben.
Da sie viel zu beschäftig damit sind die Zitate von Alten oder Toten Menschen
auswendig zulernen und nachzuplappern. Das hier ist aber ein Thema bei dem
es nicht viel zum nachplappern gibt es müssen eigenen Gedanken her und die
Fehlen meistens.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

"Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden."
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 09:18 #89762

aHaBoX schrieb: Da sie viel zu beschäftig damit sind die Zitate von Alten oder Toten Menschen
auswendig zulernen und nachzuplappern.


Du bringst das auf den Punkt. Genau so ist es. Im abendländischen Totenkult zählt nur die Meinung von bereits verstorbenen. Wenn man dessen Meinung vertritt, denn fühlt man sich auf der sicheren Seite und braucht somit keine eigene Meinung haben, die man dann ja auch verantworten sollte. Das erlebe ich seit 30 Jahren. Immer dann, wenn ich etwas sage, kommt irgendjemand daher und sagt mir, dass das vor 1000 Jahre jemand anders gesagt hat und deshalb seine Meinung richtig sein muss und meine Meinung muss falsch sein.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 09:19 #89763

.

badhofer: Dabei ist vor dem Urknall fast gar nichts los. Tote Hose sozusagen.
Brooder: gäbe es in diesem Thread ja nicht mehr viel zu erzählen.

In diesem Thread gibt es sehr viel zu erzählen, nämlich:
In diesem Universum gibt es sehr viele Frage, aber eine Frage steht über alle anderen Fragen, sie ist die Frage aller Fragen, nämlich:

Warum ist nicht nichts?

Ich habe diese Frage jetzt schon mehrmals beantwortet. Niemand traut sich jedoch, einen Kommentar zu meiner Antwort abzugeben.

Ich habe schon mehrfach einen Kommentar dazu abgegeben, zuletzt in #89749. Liest du denn nicht mit? Man kann es auch einfach so sagen: Es ist nicht nicht nichts, weil etwas ist. Die Argumentation läuft zwingend im Kreis. Um die Frage objektiv beantworten zu können, müsste man gottgleich über allem stehen und dürfte nicht wie der Mensch nur Teil des Ganzen sein. Viel mehr gibt es wirklich nicht zu erzählen.

So könnte man auch fragen "Warum gibt es Leben nur auf der Erde bzw. warum sind gerade auf der Erde die Bedingungen so perfekt, dass Leben entstehen konnte?" Die Antwort ist im Prinzip gleich: Es muss so sein, sonst würden wir das nicht fragen. Wäre es nicht die Erde, dann eben irgend ein anderer Planet irgendwo im Universum mit etwas anderen Bedingungen, die trotzdem Leben ermöglichen. Auf der Erde entstanden Lebewesen, die CO2 atmen mit Sauerstoff als Abfallprodukt und später andere Lebewesen, die diesen Sauerstoff atmen mit CO2 als Abfallprodukt. Das hat sich halt so ergeben, als Symbiose. Woanders könnte es vllt. anders sein, je nachdem, was die Chemie energetisch so zulässt.

Mit etwas Demut kann man sich auch einfach damit abfinden, das es Fragen gibt, auf die wir keine (befriedigende) Antwort haben oder jemals haben werden. Es ist ähnlich wie mit Gödels Unvollständigkeitssatz: Selbst innerhalb der streng logischen Mathematik gibt es Aussagen, von denen eben diese Mathematik nicht sicher sagen kann, ob sie wahr oder falsch sind.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Absolut nix 13 Aug 2021 09:23 #89764

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • nullius in verba
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 41

Weil Logik und Kausalität irgendwie in die Welt trat. Aber wie und warum? Ich weiß es nicht.


Sicher sein kann man sich so gut wie nie. Aber hier:

umwelt-wissenschaft.de/forum/sonstige-th...53-absolut-nix#89710

Hast du eine Einfache Ansicht auf der Aufgebaut werden kann.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

"Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden."
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 09:24 #89765

Steinzeit-Astronom schrieb: Man kann es auch einfach so sagen: Es ist nicht nicht nichts, weil etwas ist.

Das sage ich nicht. Ich sage: Es ist deswegen zwingend ein ETWAS, weil es unmögich ist, absolut NICHTS zu sein, denn es gibt nichts, was dieses NICHTS sein könnte. Erkennst du den Unterschied?
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 09:35 #89767

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • nullius in verba
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 41

... kommt irgendjemand daher und sagt mir, dass das vor 1000 Jahre jemand anders gesagt hat und deshalb seine Meinung richtig sein muss und meine Meinung muss falsch sein...


Und der Erkenntnis Gewinn der Letzen 100 Jahre wird dadurch vollkommen Ignoriert.
Wodurch jede Arbeit der Letzten 100 Jahre ins Unsinnige gestellt wird. Das ist echt mal ein
ehrenvoller Umgang mit den Leistungen der Letzen 100 Jahre.

Ich verstehe auch nicht wie "Stillstand" zu neuen Erkenntnissen führen soll?

Wenn Neue Ergebnisse nicht in die Ausgansbedingungen einfließen dann
kann alles Gedacht werden und Richtig sein. So kommen immer Mehr Theorien
auf den Markt und das Ganze wird immer Undurchsichtiger.

Wir Können ja mal eine Verschwörungstheorie beginnen und Fragen:

Ist das Absicht?
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

"Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden."
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 09:39 #89769

Steinzeit-Astronom schrieb: Mit etwas Demut kann man sich auch einfach damit abfinden, das es Fragen gibt, auf die wir keine (befriedigende) Antwort haben oder jemals haben werden. Es ist ähnlich wie mit Gödels Unvollständigkeitssatz: Selbst innerhalb der streng logischen Mathematik gibt es Aussagen, von denen eben diese Mathematik nicht sicher sagen kann, ob sie wahr oder falsch sind

Wenn du dich damit abfindest, dass es Fragen gibt, die wir nicht beantworten können, dann hält dich niemand davon ab. Dann bitte halte dich aus diesem Thread heraus. Aber du hast recht, es gibt eine Frage, die wir nie beantworten werden können, und diese Frage lautet: Wer sind Wir? Wir, dieses ETWAS, dass schon immer dagewesen sein musss, verursacht durch die unmöglichkeit des NICHTS, absolut zu sein.
.
.

aHaBotX schrieb: Wenn Neue Ergebnisse nicht in die Ausgansbedingungen einfließen dann
kann alles Gedacht werden und Richtig sein. So kommen immer Mehr Theorien
auf den Markt und das Ganze wird immer Undurchsichtiger.
Wir Können ja mal eine Verschwörungstheorie beginnen und Fragen:
Ist das Absicht?

Nein, das ist keine Absicht. Das ganze hat eine Eigendymanik entwickelt, die niemand mehr durchschauen kann.
.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 09:48 #89770

@badhoder:

Erkennst du den Unterschied?

Natürlich sehe ich den Unterschied. Aber ist kein prinzipieller Unterschied. In jeder Wissenschaft ist es essentiell, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden, eine Gabe, die anscheinend nicht jedem gegeben ist. Du bewegst dich mit deiner Argumentation nur innerhalb der Logik, quasi im Kreis. Mit der Logik kannst du nicht sicher schließen, warum du bzw. eben diese Logik bzw. das ETWAS, in der sie existiert, überhaupt existiert. Die Logik zwingt dich anzunhemen, das es einen Grund geben muss, aber du kannst nicht drüber stehen um das sicher zu beurteilen, sondern bist darin gefangen, wie wir alle. So ist das nun mal und genau DAS ist das Wesentliche.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Absolut nix 13 Aug 2021 10:00 #89772

Wenn man das Nichts als Superposition von allen möglichen Teilen und Gegenteilen betrachtet ginge es schon, aber nach der Definition ist Nichts bereits Alles, nur eben auf die Weise dass alles zusammengezählt nichts ergibt.


Elementar Watson, besser kann man es nicht sagen :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von borgi64er.

Absolut nix 13 Aug 2021 10:01 #89773

Du bewegst dich mit deiner Argumentation nur innerhalb der Logik, quasi im Kreis. Mit der Logik kannst du nicht sicher schließen, warum du bzw. eben diese Logik bzw. das ETWAS, in der sie existiert, überhaupt existiert. Die Logik zwingt dich anzunhemen, das es einen Grund geben muss, aber du kannst nicht drüber stehen um das sicher zu beurteilen, sondern bist darin gefangen, wie wir alle. So ist das nun mal und genau DAS ist das Wesentliche.


Ja, selbstverständlich bewegen wir uns alle in der Logik, die in unserem Universum vorherrscht. Solange es keinen Hinweis auf eine andere Logik gibt, ist das nur gut und richtig so. Wir denken in dieser Logik, weil wir keine andere Logik haben und auch keinen Hinweis, dass es eine andere gibt. Wenn du die vorherrschende Logik nicht anerkennst, kannst du dich gleich eingraben lassen, denn dann könnte man jeden Gedanken von dir zerreden, indem man sagt: Na gut, das wird wohl schon so sein, wie du sagst, aber nur in der vorherrschenden Logik, in einer vermeidlich anderen Logik wäre das nicht so. Da hört sich dann alles auf. Da können wir gleich einpacken.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 10:20 #89774

Wenn du die vorherrschende Logik nicht anerkennst, kannst du dich gleich eingraben lassen, denn dann könnte man jeden Gedanken von dir zerreden, indem man sagt: Na gut, das wird wohl schon so sein, wie du sagst, aber nur in der vorherrschenden Logik, in einer vermeidlich anderen Logik wäre das nicht so.

Warum sollte ich sie nicht anerkennen? Unsere Logik funktioniert prima, wie jeder weiß. Ich sage nur, dass sie sich nicht selber erklären kann. Warum sollte das ein Problem sein? Mit etwas Demut ist das überhaupt kein Problem. Unser Denken ist eben nicht allmächtig, na und?

Da hört sich dann alles auf. Da können wir gleich einpacken.

Das wäre das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. Ich sehe keine Grund mit dem Denken aufzuhören, nur weil es sich nicht selber erklären kann. Aber gewisse Fragen, wie eben die nach dem Urgrund des Seins, die können wir damit nicht halt nicht beantworten. Wenn man meint, dass es unbedingt sein muss, dann kann man einen Glauben oder sowas entwickeln, einfach zur Beruhigung. Ein Gott hat das ETWAS geschaffen, oder ein Urknall auf diese und jene Weise, oder, oder... sicher ist halt nichts davon. Ich kann sehr gut damit leben ohne gleich alles einzupacken cool) .

Mein Computer funktioniert sehr gut mit der ganzen Logik, die man eingebaut hat, und ich würde ungern auf ihn verzichten. Eine Pizza kann er mir halt nicht backen. Kein Problem.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Absolut nix 13 Aug 2021 10:27 #89775

Steinzeit-Asronom schrieb: Ein Gott hat das ETWAS geschaffen, oder ein Urknall auf diese und jene Weise, oder, oder... sicher ist halt nichts davon.

Niemand hat das ETWAS erschaffen, es war schon immer da. Die "Unmöglichkeit eines absoluten NICHTS" macht erforderlich, dass ein ETWAS schon immer da gewesen sein muss. So ist das in unserer Logik, eine andere Logik haben wir nicht.

Es ist nicht leicht, das zu verstehen, aber wenn man es einmal verstanden hat, erkennt man sofort den kausalen Zusammenhang. Angefangen von der Unmöglichkeit des absoluten NICHTS über das ETWAS, den Urknall bis hinein in unsere Zeit.

Fängt man beim absoluten NICHTS an, stellt sich auch die Frage nicht, was vorher war, denn das absolute NICHTS existiert schon nicht mehrt und somit auch nicht die Frage, was vorher war.
.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Absolut nix 13 Aug 2021 10:27 #89776

Steinzeit-Astronom schrieb: Man kann es auch einfach so sagen: Es ist nicht nicht nichts, weil etwas ist.

Das sage ich nicht. Ich sage: Es ist deswegen zwingend ein ETWAS, weil es unmögich ist, absolut NICHTS zu sein, denn es gibt nichts, was dieses NICHTS sein könnte. Erkennst du den Unterschied?


das gilt nur dann, wenn du NICHTS als ETWAS bezeichnest, aber da haben sich schon klügere Leute darüber Gedanken gemacht :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 10:40 #89778

.
Grund Nr 2) Hätte es jemals absolut nichts gegeben, es wäre immer absolut nichts geblieben, denn absolut nichts enthält natürlich auch keinen Mechanismus, des jemals etwas daran ändern hätte können.
.

Es gibt eine andere Möglichkeit: Es kann ETWAS und absolut NICHTS zusammen geben/gegeben haben. ETWAS-1 verursacht, dass absolut NICHTS zu ETWAS-2 wird. Es könnte also beides gegeben haben.
Oder ETWAS-1 kennt Mechanismen, mit deren Hilfe aus ETWAS-2 ein "absolut NICHTS" macht.

.
Die Unmöglichkeit eines absoluten NICHTS verursacht ein ETWAS. Dieses ETWAS war schon immer da, wobei der Begriff „Immer DA“ in der Zeitlosigkeit kein Problem verursacht.
.

Es könnte auch sein, dass es ETWAS immer gegeben hat, und es absolut NICHTS nicht gibt/gab. Warum ist die Existenz oder Nicht-Existenz von "absolut NICHTS" unbedingt notwendig für die Existenz von ETWAS?

.
Logik und Kausalität traten nicht in diese Welt, sondern sie waren schon immer da.
.

Das kann man nicht mit der Sicherheit sagen. Es könnte sein, dass die Logik und Kausalität teilweise existierten oder andere Regeln hatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Jamali.

Absolut nix 13 Aug 2021 10:57 #89779

Ich glaube ja, Badhofer versucht uns da durch die Hintertür reinzudrücken, dass wenn man von NICHTS das ALLES wegnimmt dabei ETWAS übrigbleibt, aber das wird so nicht funktionieren ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 11:19 #89780

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • nullius in verba
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 41

Ich glaube ja, Badhofer versucht uns da durch die Hintertür reinzudrücken, dass wenn man von NICHTS das ALLES wegnimmt dabei ETWAS übrigbleibt, aber das wird so nicht funktionieren ...


Dann solltest du noch mal von vorne beginnen zu lesen. Bei der Symbiose von "Allem" und "Nichts" entsteht "Etwas".
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

"Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden."
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 11:25 #89781

ich kann gerade unter der Nummer 00136163199 niemanden erreichen...
ist das jetzt ein Beweis für Nichtexistenz?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 11:27 #89782

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • nullius in verba
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 41

ich kann gerade unter der Nummer 00136163199 niemanden erreichen...
ist das jetzt ein Beweis für Nichtexistenz?


nein für ..... ach Egal! Ist eine Auslandnummer du hat das + vorne vergessen!
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

"Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden."
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 11:28 #89783

statt dem + steht ja die 00 :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Absolut nix 13 Aug 2021 11:34 #89784

Steinzeit-Asronom schrieb: Ein Gott hat das ETWAS geschaffen, oder ein Urknall auf diese und jene Weise, oder, oder... sicher ist halt nichts davon.

Niemand hat das ETWAS erschaffen, es war schon immer da. Die "Unmöglichkeit eines absoluten NICHTS" macht erforderlich, dass ein ETWAS schon immer da gewesen sein muss. So ist das in unserer Logik, eine andere Logik haben wir nicht.

Das ist ja nun nichts Neues. So sagte Gott im brennenden Dornbusch, als er nach seinem Namen (=Herkunft) gefragt wird: "Ich bin der 'Ich bin'." Er war halt schon immer da, als das ETWAS, das nicht NICHTS ist, logisch halt.

Wie ich sehe, badhofer, hast du deinen Glauben gefunden: Der Glaube an das ETWAS, das schon immer da war. Geht's jetzt ans Missionieren? Ich werde nicht dein Jünger. Das bringt mir ABSOLUT NICHTS ;)
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Absolut nix 13 Aug 2021 11:38 #89785

ich glaube folgende Lektüre könnte vielleicht hilfreich sein:

angefangen bei:
de.wikipedia.org/wiki/Cantorsche_Antinomie

weiter zu:
de.wikipedia.org/wiki/Russellsche_Antinomie

dann unweigerlich:
de.wikipedia.org/wiki/Intuitionismus....


und schliesslich:
de.wikipedia.org/wiki/Currys_Paradoxon
de.wikipedia.org/wiki/Grelling-Nelson-Antinomie

... anders kommen wir hier nicht weiter. Zumindest mal, damit die Tragweite von dem Goedel Argument verstanden wird

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von borgi64er.

Absolut nix 13 Aug 2021 11:48 #89786

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • nullius in verba
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 41

ich glaube folgende Lektüre könnte vielleicht hilfreich sein:...


Kann ich mir nicht vorstellen da wir ja die Erkenntnisse der letzten 100 Jahre mit in die Anfangsbedingungen einbauen wollen.
Die Aussagen hinter den Links sind alle über 80 Jahre alt. Und beruhen auf Annahmen die Ohne die Erkenntnisse der Letzten
Jahre entstanden sind.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

"Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, warum können wir dann 1000 Bilder zum gleichen Thema malen?"
Pablo Picasso (1881-1973)

"Zu nah an der Wahrheit, Zu nah am Leben, Zu penetrant um Ignoriert zu werden."
Böhse Onkelz (1996)

Only This eXist.
OTX = Quant = Römisches Dodekaeder = realAtom

oA = oldÄther = RaumZeit = Quantenschaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aHaBotX.

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt