Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Abschätzung der möglichen Corona Toten 10 Sep 2020 16:26 #64479

Aus: www.focus.de/gesundheit/news/covid-19-je...ist_id_12359900.html

Die Sterblichkeitsrate hat sich in den meisten Ländern auf einem niedrigen einstelligen Niveau eingependelt. Weltweit liegt sie seit dem Ausbruch der Pandemie Anfang des Jahres bei 3,3 Prozent. Das geht aus Daten der Datenplattform „Our World in Data“ hervor. Deutschlandweit liegt sie bei 3,7 Prozent.


Nimmt man bei Corona aufgrund dessen eine Letalität von etwa 3,5 Prozent an und rechnet man in Deutschland mit 50 Millionen Infizierten, wenn man keine Maßnahmen ergreift.

Die Folge wären etwa 1,75 Millionen Tote (Größenordnung). Dies sollte alle Zweifel beseitigen, ob die Anti-Corona Maßnahmen prinzipiell angemessen sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Abschätzung der möglichen Corona Toten 10 Sep 2020 17:34 #64480

Vorsicht Peter,
nicht den Fehler machen den auch Herr Montgomery (Vorstandsvorsitzender Weltärztebundes) manchmal macht...
Dieser Wert (3,3% bzw 3,7% Deutschland) ist die Fallsterblichkeit. Der bezieht sich auf die bekannten Infizierten (PCR), daher kennt man diesen Wert gut.
Die Infektionssterblichkeit wissen wir nicht wegen Dunkelziffer der tatsächlich Infizierten. Die Studien dazu haben das bisher mit 0,3% bis 0,9% abgeschätzt (Studie Heinsberg lag bei knapp 0,4%).
Hätten wir Infektionssterblichkeiten von 3,5% dann wären die Maßnahmen hier nicht so locker :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Abschätzung der möglichen Corona Toten 17 Sep 2020 20:47 #64481

Danke Lutz für deinen Beitrag, scheint zu stimmen was du da sagst.

Ich möchte da noch etwas hinzufügen.

Wenn man dieses Virus als Aerosol begreift, also ein 10.000/ mm groß, dann kann man sich leicht überlegen, was so ein Partikel eigentlich macht, wenn es denn einmal in der Welt ist.
Genau, es verbreitet sich mit dem Wind, es ist eigentlich überall unterwegs. Es hat aber auch mit seiner Umwelt zu kämpfen. Es wird beschädigt durch UV Strahlung, durch Stöße mit anderen Partikeln, durch ungünstiges chemisches Milieu, usw...

Wir atmen solche Viruspartikel wahrscheinlich unentwegt ein und sie tun uns nichts, da die meisten funktionsuntüchtig sind.

Wenn aber die Konzentration funktionstüchtiger Partikel groß genug ist, dann erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass so ein Ding in eine Zelle eindringt und sich vermehren kann.

Die Partikeldichte und die Funktionstüchtigkeit sind demnach ein entscheidender Faktor!

Wenn das stimmt, was ich da vermute, dann wäre die logische Konsequenz, dass man die Partikeldichte möglichst niedrig halten muss und die Funktionstüchtigkeit verkleinern muss.

Also in geschlossenen Räumen lüften und oder ein Gerät montieren, das für Luftfilterung und gleichzeitig für enenergiereiche UV Bestrahlung sorgt.

Die hohe UV - Intensität macht die Partikel funktionsuntüchtig. Ein hoher Luftdurchsatz verringert die Partikelkonzentration.

Ich glaube, mit meiner Einschätzung nicht ganz falsch zu liegen.

Ob wir mit einer technischen Umsetzung der Geschwindigkeit der Ausbreitung Paroli bieten können, wage ich nicht, einzuschätzen.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt

Infos

Impressum