Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Energiesicherheit 29 Sep 2022 14:27 #108302

Einen Überschuss an Energie produzieren daraus H2 über Elekrolyse herstellen, der dann in den alten Gaskraftwerken wirklich sauber verstromt wird., bei Bedarf.
Abfallprodukt : Wasser!
Darauf, da bin ich mir sicher, wird es auch in Zukunft hinauslaufen. Ohne Hellseherisch tätig zu werden.

In einem Video sagt Harald Lesch: (so ungefähr sinngemäß wiedergegeben)
"Wo könnten wir heute stehen, wenn wir vor 40 Jahren nicht in Kernkraftwerke, sondern in erneuerbarer Energie investiert hätten."
.
.

Geld Geld Geld, wieviel Geld auch immer, ein sauberer Planet ist mir wichtiger als Geld und ich denke, dass man nicht in Armut leben müsste, nur um eine saubere E-Quelle zu betreiben.

Geld kann man weder essen noch trinken. Auch gibt es zu wenig Wärme ab, wenn man es verheizt. Es gibt geschätzt ungefähr mit allen Mikroorganismen 100 Trillionen Lebewesen auf der Welt. 0,00000000000001% davon brauchen Geld um zu leben. Das ist nicht das Problem. Das Problem ist, dass sie fest davon überzeugt sind, dass es gar nicht möglich ist, ohne Geld zu leben. Also, am Geld darf es nicht liegen.
.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 14:46 #108306

Aber das kann man miit Wasserstoff lösen.

Sicher, Wasserstoff als Energiespeicher überschüssiger Solarenergie wäre ein Beitrag.

Einen Überschuss an Energie produzieren daraus H2 über Elekrolyse herstellen, der dann in den alten Gaskraftwerken wirklich sauber verstromt wird., bei Bedarf.
Abfallprodukt : Wasser!

...Oder mittels Brennstoffzellen ohne den Umweg "Wasserdampf-Turbine" in Strom zurückverwandeln.
assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Merilix.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 14:50 #108307

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2104
  • Dank erhalten: 469
Hi badhofer,

das liebe "Geld" ist zur Religion und zu einer allgemeinen Kopfbremse geworden, dass es nur so kracht.
Diesen Fehler zu begehen, hat wohl noch schlimmere Folgen als alle A-Kraft... Bomben und A-Unfälle bisher.

Und, dass man mich nicht falsch versteht, Privat, je nach Gelände und Möglichkeit, sollte jeder soviel wie möglich Erneuerbare einsetzen, aber mit Verstand. ;)

HG Z.

PS "Was wäre wenn..." ist eine ziemlich hypothetische Frage, die von sovielen Faktoren abhängt, dass sie niemals..... beantwortet werden kann.
Ausser vlt. mit, lebe hier und jetzt.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Energiesicherheit 29 Sep 2022 15:01 #108308

C In Fukushima kam es aus Gründen schlechter Planung und damit im späteren Betrieb einhergehend, durch von vorherein vermeidbare Sicherheitslücken zum Unglück.

Nein, Zum Unklück kam es weil die Stromversorgung für die Pumpen zur Kühlwasserförderung ausfiel.

Etwas derartiges kann immer und überall passieren

Die spezifische Ursache für den Ausfall mag der lokalen Besonderheit (Tsunami) zurückzuführen sein. Das Krisenmanagement mag fehlerhaft gewesen sein. Die Notstromversorgung zu schlecht abgesichert gewesen sein.
Das Ereignis machte aber das intrinsische Risiko der Technologie einmal mehr als deutlich. Es ist nicht ausgeschlossen das sich das wiederholt (z.B. in Saporischschja)
assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Merilix.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 15:04 #108309

Hi badhofer,
das liebe "Geld" ist zur Religion und zu einer allgemeinen Kopfbremse geworden, dass es nur so kracht.
Diesen Fehler zu begehen, hat wohl noch schlimmere Folgen als alle A-Kraft... Bomben und A-Unfälle bisher.

Geld erzeugt den irren Glauben, dass sich die Energiesicherheit finanziell amortisieren muss. Die Rüstungsindustrie amortisiert sich auch nie und trotzdem investiert man das meiste Geld in Rüstung. Energiesicherheit dient dem Leben, Rüstung nur dem Tod.

"Die Wahrheit steht von alleine.
Geld braucht man nur, um die Lüge zu stützen!"


.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Steinzeit-Astronom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 15:10 #108311

  • Pemrod
  • Pemrods Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2410
  • Dank erhalten: 691

Die Rüstungsindustrie amortisiert sich auch nie und trotzdem investiert man das meiste Geld in Rüstung. Energiesicherheit dient dem Leben, Rüstung nur dem Tod.


Das ist ja gerade der größte Witz an der Sache dass die gleichen Leute die uns vorher mit Renewables eine einfache Lösung für die Energiekrise andrehen wollten jetzt so laut für Waffenlieferungen als einfache Lösung für den Weltfrieden werben, da muss eigentlich jedem auffallen dass da irgendetwas nicht zusammenpasst.

Immer noch deutlich bequemer, als den Winter unter ständiger Todesangst in einem kalten Keller in der Ukraine zu verbringen.


Wenn man daran glaubt dass man den Leuten in der Ukraine helfen kann indem man Gas als Druckmittel einsetzt ist es strategisch nicht so klug den einzigen Kanal mit dem man diesen Druck regulieren kann in die Luft zu sprengen, denn wenn man sein letztes Druckmittel in die Luft bläst hat man auch nichts mehr womit man den anderen motivieren könnte auf die eigenen Forderungen einzugehen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 15:11 #108312

"Die Rüstungsindustrie amortisiert sich auch nie und trotzdem investiert man das meiste Geld in Rüstung.

Das driftet jetzt zwar vom Thema ab aber ich würde widersprechen. Die Rüstungsindustrie würde das nicht machen wenn es sich nicht rechnen würde.
Es sind Staaten die bei der Industrie kaufen und es sind die die den jeweiligen Staat finanzieren für die sich das nicht amortisiert... Obwohl man das seit einem 3/4 Jahr wieder etwas anders sehen kann.

...da muss eigentlich jedem auffallen dass da irgendetwas nicht zusammenpasst.

Mir fällt auf das das die Phraseologie von Mondlandungsleugnern, Flacherdlern oder 9/11 Verschwörungstheoretikern ist.
assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Merilix.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 15:20 #108313

  • Pemrod
  • Pemrods Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2410
  • Dank erhalten: 691

Da muss eigentlich jedem auffallen dass da irgendetwas nicht zusammenpasst.

Mir fällt auf das das die Phraseologie von Mondlandungsleugnern, Flacherdlern oder 9/11 Verschwörungstheoretikern ist.


LOL na dieses Argument solltest du Rainer Raisch verkaufen, vielleicht kann er das als Anwalt vor Gericht vorbringen wenn er irgendeinen Angeklagten dem der Staatsanwalt Ungereimtheiten in seinen Geschäften vorwirft verteidigen muss (:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 15:37 #108317

Da muss eigentlich jedem auffallen dass da irgendetwas nicht zusammenpasst.

Mir fällt auf das das die Phraseologie von Mondlandungsleugnern, Flacherdlern oder 9/11 Verschwörungstheoretikern ist.


LOL na dieses Argument solltest du Rainer Raisch verkaufen, vielleicht kann er das als Anwalt vor Gericht vorbringen wenn er irgendeinen Angeklagten dem der Staatsanwalt Ungereimtheiten in seinen Geschäften vorwirft verteidigen muss (:

Mir fällt auf das die Phrase suggestiv ist und einen Zusammenhang herstellen will zwischen "Jemand ist für Erneuerbare" und "Jemand ist für Waffenlieferungen an einen der sich gegen einen Angreifer verteidigt." und irgendwelche subtile Absichten unterstellt.
-- ganz so wie sich Verschwörungstheoretiker auszudrücken pflegen.
Der so konstruierte Zusammenhang hat nur mit unserer Energiesicherheit nichts mehr zu tun.
assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 15:50 #108320

Wenn man daran glaubt dass man den Leuten in der Ukraine helfen kann indem man Gas als Druckmittel einsetzt ist es strategisch nicht so klug den einzigen Kanal mit dem man diesen Druck regulieren kann in die Luft zu sprengen, denn wenn man sein letztes Druckmittel in die Luft bläst hat man auch nichts mehr womit man den anderen motivieren könnte auf die eigenen Forderungen einzugehen

Putin hat uns doch das Gas abgestellt. Der wollte damit ganz sicher keinem in der Ukraine helfen. Das sollte doch wohl eher den Gaspreis hoch treiben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 15:58 #108322

  • Pemrod
  • Pemrods Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2410
  • Dank erhalten: 691

Putin hat uns doch das Gas abgestellt. Der wollte damit ganz sicher keinem in der Ukraine helfen.


Was nur die Wenigsten wissen ist dass die Ukraine selber weiterhin Gas bei Putin kauft und der so lange sie dafür bezahlen auch liefert. Ob er das aus reiner Menschenliebe macht, oder weil er seinen zukünftigen Geschäftspartnern zeigen will dass er seine Verträge auch im Streit erfüllt und daher ein verlässlicher Partner ist würde wohl zu politisch und sei daher erstmal dahingestellt, aber so einfach wie du das schilderst dass er aus reinem Machogehabe mit nacktem Oberkörper auf dem Pferd angeritten gekommen wäre und uns aus einer Laune heraus das Gas abgedreht hätte ist es auch wieder nicht.

Ich bin fest davon überzeugt, dass er das Ganze über Jahrzehnte hinweg geplant hat.


Das Gerücht dass Putin solche Leute wie die Thunbergs dazu benutzt hat unsere Energie zu schwächen habe ich auch schon gehört, aber da er ja auch schon seit Jahrzehnten sieht wie die Nato sich in seinem Vorhof einnistet würde es mich eh nicht wundern wenn er sich schon längst auf alle Situationen vorbereitet hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 15:58 #108323

Wieder eine Thema ,wie Corona, für die Leute, die politisch sehr links oder rechts denken/stehen.
Mit dem Unterschied, dass die Corona-Diskussion ein wissenschaftliches Thema war, und wir alle könnten etwas darüber schreiben. Aber dieses Thema wurde zu einer politischen Diskussion missbraucht, und die Foristen, die nicht politisch schreiben möchten (die Regeln befolgen), haben keine Gelegenheit zu antworten.

Niemand hier hat eine Statistik über Gasbedarf, Gas-Importe, Probleme und technische Lösungen im nächsten Jahr etwas geschrieben, damit man sehen kann, ob die Maßnahmen ausreichen.
Hier in diesem Forum soll man die Themen wissenschaftlich betrachten und nicht politisch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix, Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 16:04 #108325

Auch Tschernobyl wäre vermeidbar gewesen, wenn man bei der Überprüfung des Reaktors, die Sicherheitsvorschriften beachtet hätte.
Das Hauptrisiko besteht und entsteht somit, durch einen nicht sachgemäßen Umgang mit der A-Kraft.
Ich kenne keinen Reaktor der aus unbekannten Gründen hochgegangen wäre, oder bei dem nicht dumme Fehler gemacht wurden.

Es nützt leider gar nichts, dass man hinterher immer Gründe angeben kann. Das garantiert in keiner Weise, dass man nachher solche Gründe nie mehr haben wird. Irren ist menschlich. Egal wie klein eine Wahrscheinlichkeit ist: Wenn sie >0 ist, dann wird es geschehen und zwar rein statistisch mehr oder weniger regelmäßig. Im Idealfall nur selten irgendwo an der 3-Sigma-Grenze, aber dafür gibt es auch keinerlei Garantie.

Das Zeug strahlt zum Teil Millionen Jahre lang! Die Kosten dafür sind exorbitant: Wenn man z.B. richtig "endlagern" will, dann kann man den Abfall nicht einfach irgendwo verscharren, sondern man muss zigtausende Jahre lang Zugang haben, jedes einzelne Fass regelmäßig kontrollieren und ggf. reparieren.
Die Schweiz hat jetzt ein Endlager ausgemacht und beschlossen, am Oberrhein an der deutschen Grenze. Mitten in ihrem Land gibt's natürlich keine geeignete Lagerstätte. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 16:05 #108326

aber so einfach wie du das schilderst dass er aus reinem Machogehabe mit nacktem Oberkörper auf dem Pferd angeritten gekommen wäre und uns aus einer Laune heraus das Gas abgedreht hätte ist es auch wieder nicht.

Das will ich garantiert nicht so darstellen. Ich bin fest davon überzeugt, dass er das Ganze über Jahrzehnte hinweg geplant hat. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass er für etliche Szenarien auch immer einen Plan B hatte und sicher auch für potentielle zukünftige Szenarien noch einen Plan B hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pferdefuss.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 16:10 #108327

Da wir auch eine Gasheizung haben, interessiert mich dieses Thema privat auch sehr. Aber:

Moderatoren Hinweis

Unser Forum ist erstmal ein unpolitisches Forum. Es gibt ein paar Einschränkungen: Es gibt möglicherweise Schnittstellen zwischen Naturwissenschaften und Politik und auch der Klimawandel hat natürlich politische Aspekte, die man notgedrungen gegebenenfalls mit betrachten muss.

Fragen, ob unsere Sanktionen gegenüber Russland richtig sind oder nicht, oder Spekulationen, wer die Pipelines gesprengt hat, gehören aber sicher nicht zum Themenumfang des Forums. Bitte bei der weiteren Diskussion in diesem Thread beachten (und auch in weiteren Threads).
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 16:31 #108331

Fragen, ob unsere Sanktionen gegenüber Russland richtig sind oder nicht, oder Spekulationen, wer die Pipelines gesprengt hat, gehören aber sicher nicht zum Themenumfang des Forums. Bitte bei der weiteren Diskussion in diesem Thread beachten (und auch in weiteren Threads).

Das ist vernünftig. Dann dürfte man aber auch dem badhofer nicht erlauben, noch schnell eine politische Anspielung "Eine handvoll europäischer Marionetten von einer handvoll Amerikanern" ( #108241 ) abzusetzen, bevor er einen Thread aus den gleichen Gründen schließt. Es wird hoffentlich nicht mit zweierlei Maß gemessen.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 16:35 #108332

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2104
  • Dank erhalten: 469

C In Fukushima kam es aus Gründen schlechter Planung und damit im späteren Betrieb einhergehend, durch von vorherein vermeidbare Sicherheitslücken zum Unglück.

Nein, Zum Unklück kam es weil die Stromversorgung für die Pumpen zur Kühlwasserförderung ausfiel.

Etwas derartiges kann immer und überall passieren

Die spezifische Ursache für den Ausfall mag der lokalen Besonderheit (Tsunami) zurückzuführen sein. Das Krisenmanagement mag fehlerhaft gewesen sein. Die Notstromversorgung zu schlecht abgesichert gewesen sein.
Das Ereignis machte aber das intrinsische Risiko der Technologie einmal mehr als deutlich. Es ist nicht ausgeschlossen das sich das wiederholt (z.B. in Saporischschja)


Ich weiß nicht ob du Gebäude planst, aber als Planer muss ich deinem "Nein" drastisch widersprechen...

Ab 15:35 Uhr[36] trafen am Kraftwerk Tsunamiwellen mit einer Höhe von ungefähr 13 bis 15 Metern ein.[37][38] Laut IAEO war Fukushima I nicht an das vorhandene Tsunami-Warnsystem angeschlossen, sodass das Bedienpersonal keine frühzeitige Warnung erhielt,[39] während die NISA von einer Alarmierung unmittelbar nach dem Erdbeben spricht.[36] Für den meerseitigen Teil des Geländes existierte nur eine 5,70 Meter hohe Schutzmauer; vorgeschrieben waren lediglich 3,12 Meter.[39] Die 10 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen Reaktorblöcke 1 bis 4 wurden bis zu 5 Meter tief überschwemmt; die drei Meter höher erbauten Blöcke 5 und 6 bis zu einem Meter.[37] Die an der Küste positionierten Meerwasserpumpen wurden zerstört; Abwärme konnte nicht mehr an das Meerwasser abgegeben werden, das zudem in verschiedene Gebäude lief und dort fünf der zwölf laufenden Notstromaggregate und die meisten Stromverteilerschränke überschwemmte.[36][31] Der Kraftwerksbetreiber Tepco berichtete, dass die Generatoren um 15:41 Uhr ausfielen.[32] Ein Generator in Block 6 überstand den Tsunami, weil er in einem eigenen, höher gelegenen Gebäude untergebracht war.[12][33]


Wer so nah am Meer und zudem fast auf Meereshöhe baut, muss einplanen, dass es zu so einem Fall kommen kann....

Etwas derartiges kann immer und überall passieren


Auf Allgemeinplätze reagiere ich alzu oft drastisch.. von daher.

Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Energiesicherheit 29 Sep 2022 16:37 #108333

Fragen, ob unsere Sanktionen gegenüber Russland richtig sind oder nicht, oder Spekulationen, wer die Pipelines gesprengt hat, gehören aber sicher nicht zum Themenumfang des Forums. Bitte bei der weiteren Diskussion in diesem Thread beachten (und auch in weiteren Threads).

Das ist vernünftig. Dann dürfte man aber auch dem badhofer nicht erlauben, noch schnell eine politische Anspielung "Eine handvoll europäischer Marionetten von einer handvoll Amerikanern" ( #108241 ) abzusetzen, bevor er einen Thread aus den gleichen Gründen schließt. Es wird hoffentlich nicht mit zweierlei Maß gemessen.


Da hast du recht. Fehler von anderen erkennt man leichter als die eigenen :( Ich habs gelöscht.
.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 16:43 #108334

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2104
  • Dank erhalten: 469
Moin Steinzeit-Astronom,

Es nützt leider gar nichts, dass man hinterher immer Gründe angeben kann.


Ach was... Fukushima wäre vermeidbar gewesen.
Und es wundert umso mehr, dass dies hier bereits 2 Usern nicht offensichtlich erscheint.

Nun gut, viele tragen wahrscheinlich kaum irgendeine Verantwortung in ihrem Job und können sich somit auch nicht wirklich vorstellen wie es ist, tatsächlich Verantwortung für das zu tragen was man beruflich macht...

NG Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 16:57 #108335

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2104
  • Dank erhalten: 469
Pferdefuss

Putin hat uns doch das Gas abgestellt. Der wollte damit ganz sicher keinem in der Ukraine helfen. Das sollte doch wohl eher den Gaspreis hoch treiben.



Das trägt hier nicht zum Verständnis der Sachlage bei.
RU Gas wird weiterhin in die Ukraine geliefert.
Die Turbine NS 1 konnte nicht in Betrieb gehen, weil dies sonst gegen die Sanktionen verstossen hätte, auch die Bitte der RU, die Wiederinbetriebnahme zu ermöglichen, indem man ein Schreiben der EU forderte, die W-Inbetriebnahme der Turbine sanktionsfrei zu machen, blieb von der EU unbeantwortet.

Und wer schliesslich NS 1 und 2 in die Luft sprengte wissen wir nicht...

Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Energiesicherheit 29 Sep 2022 17:01 #108336

Moin Z.

Es nützt leider gar nichts, dass man hinterher immer Gründe angeben kann.

Ach was... Fukushima wäre vermeidbar gewesen.

Es geht nicht darum, ob etwas vermeidbar ist, sondern darum, ob es auch mit Sicherheit vermieden werden kann wird. Und das ist eben nicht der Fall. Aktuelles Beispiel: Nordstream 2. Inzwischen sind es schon 4 Lecks, die man gefunden hat. Das extreme Ausgasen von Methan (sehr klimaschädlich) wäre vermeidbar gewesen, wenn man in regelmäßigen Abständen Schieber eingebaut hätte, wie das bei Pipelines an Land üblich ist. Es wurde aber nicht gemacht... war wohl zu aufwändig, sprich zu teuer oder was immer. Jetzt tritt halt alles Gas aus der gesamten Pipeline unter Wasser aus, und einfach Abfackeln kann man es auch nicht.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 17:11 #108337

Die Turbine NS 1 konnte nicht in Betrieb gehen, weil dies sonst gegen die Sanktionen verstossen hätte, auch die Bitte der RU, die Wiederinbetriebnahme zu ermöglichen, indem man ein Schreiben der EU forderte, die W-Inbetriebnahme der Turbine sanktionsfrei zu machen, blieb von der EU unbeantwortet.

Das stimmt so nicht. Die Turbine ist in Kanada gewartet worden und dann um die Sanktionen in Kanada zu umgehen zur Auslieferung nach Deutschland gebracht worden. Russland wollte die dann einfach nicht mehr. War aber eh egal, weil die Gaslieferung auch ohne die Turbine möglich gewesen wäre. Macht aber wenig Sinn weiter darüber zu diskutieren, weil politische Diskussionen hier nicht gewollt sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pferdefuss.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 17:16 #108338

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2104
  • Dank erhalten: 469
Hi Steinzeit-Astronom,

nun natürlich ist diese eine Umweltkatastrophe besonderen Ausmaßes.
Aber sie wurde allen bisherigen Daten nach wissentlich herbeigeführt.

Ich glaube somit, trifft dein Vergleich, eher den Materieraums, mit den 2 A-Bomben, als einen Vergleich der die Betriebssicherheit von A-Kraftwerken im Auge hat.
Und um letzteren geht es mir zumindest.

NG Z.
muss weg
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 17:18 #108339

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2104
  • Dank erhalten: 469
Pferdefuss

Russland wollte die dann einfach nicht mehr.


Ich denke du bist nicht, oder schlecht informiert.
Das können wir gerne später nachholen.
NG Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 17:24 #108341

Ich weiß nicht ob du Gebäude planst, aber als Planer muss ich deinem "Nein" drastisch widersprechen...
... ausführliche Aufzählung der Umstände...
Wer so nah am Meer und zudem fast auf Meereshöhe baut, muss einplanen, dass es zu so einem Fall kommen kann....

Du kannst noch so viele Details aufzählen wie es zu diesem spezifischen Unfall kam, es ändert nichts. Ursächlich war der Ausfall der Kühlung.
Du kannst in vielen Unfallberichten lesen welch konkrete Umständ das "Swiss-Cheese" Modell durchlässig gemacht haben.

Der Punkt ist: während z.B. bei Flugzeugabstürzen "nur" ein paar 100 Menschen betroffen sind können es bei AKW Unfällen leicht ein paar Millionen werden die mehr oder weniger in Mitleidenschaft gezogen werden ud das ggf. auf längere Zeit.

Von daher wäre es höchst fahrlässig solche Allgemeinplätze:

Etwas derartiges kann immer und überall passieren

auch nur zu ignorieren und schon sträflich "drastisch" abwehrend zu reagieren.

Das Swiss-Cheese-Modell kennst du?
assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Merilix.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 17:32 #108342

  • Pemrod
  • Pemrods Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2410
  • Dank erhalten: 691

Der Punkt ist: während z.B. bei Flugzeugabstürzen "nur" ein paar 100 Menschen betroffen sind können es bei AKW Unfällen leicht ein paar Millionen werden die mehr oder weniger in Mitleidenschaft gezogen werden ud das ggf. auf längere Zeit.


Wenn man richtig rechnen will muss man die Statistiken über die Deaths per Petawatt Hour vergleichen.

Nuclear: 90 Deaths per Petawatt Hour (including Chernobyl, Fukushima & Thee Mile Island)
Hydro: 1400 Deaths per Petawatt Hour
Solar: 440 Deaths per Petawatt Hour
Wind: 150 Deaths per Petawatt Hour


Womit du dir da Abermillionen Opfer zusammenreimst kann ich daher nicht nachvollziehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 17:40 #108343

Wieder da.

Also wie riskant oder nicht riskant A-Strom ist sollte man den Fachleuten überlassen!

Da gehören Versicherungsexperten sicher dazu. Risikoabwägung ist ihr Geschäft. Wenn also keine Versicherung der Welt die A-Kraftwerke mehr versichert. Liegt es nicht daran, daß die Versicherer kein Geld verdienen wollen, sondern daß sie das Risiko für Unkalkulierbar einschätzen!

Ich habe weiter oben auch geschrieben, daß jedes Jahrzehnt ein A-Werk einen massiven Schaden hatte.

Empirisch können wir also klar sagen, daß sie unsicher sind.

Zu sagen diese Unfälle WÄREN alle vermeidbar gewesen, ist doch kein Argument.

Jeder Unfall ist vermeidbar, wenn alle richtig handeln, na und? Unfälle passieren trotzdem!

Zusätzlich könnten sie auch Ziele von Anschlägen sein.

Und ich würde immer Windkraftanlagen bevorzugen, als A-Werke in meiner unmittelbaren Umgebung! Ganz klar!
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix, Steinzeit-Astronom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Materieraum.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 17:40 #108344

Womit du dir da Abermillionen Opfer zusammenreimst kann ich daher nicht nachvollziehen.


RICHTIG lesen will gelernt sein!

... leicht ein paar Millionen werden die mehr oder weniger in Mitleidenschaft gezogen werden ud das ggf. auf längere Zeit.


Wer ggf. sein Hab und Gut verliert, wer ggf. seine Heimat verlassen muss... gehört auch zu den "in Mitleidenschaft" gezogenen; geanuso wie jemand der wegen Strahlenbelastug ggf. viele Jahre später an Krebs erkrankt.
assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Merilix.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 17:42 #108345

Pferdefuss

Russland wollte die dann einfach nicht mehr.


Ich denke du bist nicht, oder schlecht informiert.
Das können wir gerne später nachholen.
NG Z.

Ich denke ich bin da schon richtig informiert. Macht aber auch keinen Sinn darüber weiter zu diskutieren, weil die Turbine für eine Gaslieferung eh nie unbedingt nötig war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 29 Sep 2022 17:44 #108346

Pferdefuss

Russland wollte die dann einfach nicht mehr.


Ich denke du bist nicht, oder schlecht informiert.
Das können wir gerne später nachholen.
NG Z.

Ich denke ich bin da schon richtig informiert. Macht aber auch keinen Sinn darüber weiter zu diskutieren, weil die Turbine für eine Gaslieferung eh nie unbedingt nötig war.


Wenn Russland uns das Gas abdrehen will dann schließen sie einen Hahn, fertig.

Wenn uns Amerika nicht mehr mit LNG beliefern will, dann schicken sie keine Schiffe mehr los, aber sie bomben die Schiffe nicht kaputt.

Nur mal als Denkanstoß.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Materieraum.

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt