Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Energiesicherheit 02 Okt 2022 06:58 #108600

  • Cossy
  • Cossys Avatar
  • Online
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • Beiträge: 206
  • Dank erhalten: 47
badhofer schrieb:

Warum haben Atomkraftwerke überhaupt ein von Anfang an festgelegtes Ablaufdatum und nach welchen Kriterien wird das festgelegt? Wenn man schon von Anfang an weiß, dass ein AKW nach gewissen Jahren abgeschaltet werden muß, dann muss es ja einen Grund haben, den man von Anfang an kennt?

Unter Druck, Wärme und insbesondere Strahlung altert das Material viel schneller. Die Brennstäbe werden ja ausgetauscht. Nicht nur weil das Brennmaterial verbraucht ist sondern auch, will das Material am Brennstab am schnellsten kaputt geht.
Der Reaktorkern hält dann eben keine 100 Jahre sondern nur 50 +/-

Bei der Kernfusion können die das besser machen. Da müssen nur die Wandkachel mal ausgetauscht werden. Die Reaktorwand nicht, die hält länger.
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer, Niemand

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 07:03 #108601

Ich fiebere jeden Tag, dass die Kernfusion bald klappt und in Serie gehen kann.
みかど Self improvement is a continuous journey 合氣道 Du "willst" ein "Bild" von freiem Geist ? - dann vergiss Dich und Dein Wollen und Dein Denken und löse Dich von allen fixierten selbstverschuldeten Geistesprägungen und -strukturen ! Da wo Zeit und Raum im Innersten enden sind die Herzen zu Hause und wohl bewahrt ! Seid ALLE in einem Geiste und Herzen und von Raum und Zeit frei. Wer nie gekommen ist muss auch nie gehen. ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Niemand.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 07:31 #108602

Fliegende Elefanten werden abstürzen - der war göttlich. Wie herrlich. Lieber Harald, you save my day. :lol:

Haralds Kurzmeinung zur Atomkraft.

みかど Self improvement is a continuous journey 合氣道 Du "willst" ein "Bild" von freiem Geist ? - dann vergiss Dich und Dein Wollen und Dein Denken und löse Dich von allen fixierten selbstverschuldeten Geistesprägungen und -strukturen ! Da wo Zeit und Raum im Innersten enden sind die Herzen zu Hause und wohl bewahrt ! Seid ALLE in einem Geiste und Herzen und von Raum und Zeit frei. Wer nie gekommen ist muss auch nie gehen. ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Niemand.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 09:16 #108603

Lieber Niemand. Du kannst beim Zitieren Teile des Beitrags löschen. Z.B. die Video Links. Dann postest du die Videos nicht unnötigerweise nochmal ;).

Wird hier nicht gern gesehen, musste ich auch lernen :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer, Niemand

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 09:30 #108604

Unter Druck, Wärme und insbesondere Strahlung altert das Material viel schneller.

Darüber hinaus auch noch durch Vibration. Im Altern liegt der Grund für das Ablaufdatum von AKWs. So wie auch in der Landwirtschaft. Da hat die Ermüdung jedoch eine biologische Ursache, die sich wieder regeneriert. Früher hat man jedes Jahr anderes auf den Feldern angebaut, den verschiedene Anteile des Bodens altert durch verschiedene Anbauprodukte verschieden. Nach einiger Zeit hat man dann das Feld einige Zeit ruhend gelassen. Der Ackerboden hat sich dann wieder vollständig regeneriert. Nicht zuletzt durch Insekten und Mikroorganismen, die mehr und mehr aufgrund von Düngemittel zunehmend verschwinden und dadurch der Anteil an Düngemittel ständig erhöht werden muss, bis der Ackerboden endgültig kippt. So ist das biologisch. Beton regeneriert sich nicht. Der speziell auch durch Vibrationen verursachte Alterungsprozess schafft endgültiges. Ebenso bei allen anderen Materialien.

Materialermüdung erfolgt nach physikalischen Gesetzen. Mit Materialermüdung hat man bereits Jahrhunderte lange Erfahrung. Auch im Labor kann man Alterungsprozesse beschleunigt nachvollziehen. Wenn von Beginn an ein AKW ein Ablaufdatum verpasst bekommt, dann aufgrund von bestens bekannten und in der Praxis nachgewiesenen Naturgesetzen. Eine Verlängerung eines AKW bedeutet deshalb, dass man Naturgesetze außer Kraft setzt. Mit dem Aushebeln von Naturgesetzen kann man auch Elefanten fliegen lassen. Pemrod kann dir das mit genialen Animationen beweisen. Der macht dir Animationen, da fliegen dir die Elefanten nur so um die Ohren :woohoo: Theoretisch alles kein Problem.

Langer Rede, kurzer Sinn:
Nur fliegende Elefanten dürfen die Laufzeit eines AKW verlängern, dann nur die wissen, wie man Naturgesetze außer Kraft setzt. Verlängert man die Laufzeit, ohne dass man Naturgesetze außer Kraft setzt, steigt das Risiko exponentiell.
.
Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von badhofer.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 14:14 #108638

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2159
  • Dank erhalten: 486
Hallo Materieraum,
hier mal ein paar Animas - Vergleich AKW Grohnde - zur gleichen Leistung nötige Nordex N149 -5 WKA Anlage. Ich habs eillig und stell schon mal was zur Übersicht ein. Grammatik und Daten muss ich nach meinem, gleich kommenden, Besuch später nochmals prüfen.

Ausserdem habe ich noch einige andere Vergleiche. Nötige Material-Massen etc und zB. ca. 32.000 to Rotoren mit Bisphenol A.

Kommt noch, wenig Zeit.
Kannst ja schonmal die Werte prüfen ;)

LG Z.









PS : Im unteren Plan muss es latürnich 849 km² heissen...
Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum, Niemand

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Energiesicherheit 02 Okt 2022 15:33 #108651

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2159
  • Dank erhalten: 486
Moin Merilix

Es macht mich fast schon wütend wie blauäugig und engstirnig jemand der offensichtlich professionell mit Risikoabschätzungen zu tun hat mit einem Naturgesetz umgeht das da heist: "Menschen machen Fehler". Geht vieleicht das Gespür für das Ganze verloren wenn man sich zu sehr in die Details vergräbt?


Mit Verlaub, aber du langweilst.

umwelt-wissenschaft.de/forum/neues-aus-d...eit?start=120#108525

Auszug::

Die Ursache war, dass die Vorstände des Kraftwerk-Betreibers TEPCO Erkenntnisse von Wissenschaftlern und Ingenieuren mißachtet hatten, die vor den riesigen Flutwellen gewarnt hatten. Zu den Ursachen gehörte auch, dass die japanische Aufsichtsbehörde und die Regierung ihrer Aufgabe der unabhängigen Überwachung der AKW-Betreiber nicht gerecht wurden. Mit Sicherheitsvorkehrungen, deren Kosten überschaubar gewesen wären, hätte man die Turbinengebäude, in denen sich die Notstromdiesel befanden, tsunamifest abdichten können.


Es gibt da einen klitzekleinen Unterschied, zwischen unbewusst/unerkannt/ungeahnt gemachten "Fehlern" und bewusst fahrlässigem Verhalten = Verantwortungslosigkeit. Wenn er lesen kann, kann er oben leicht nachvollziehen, dass es im Falle Fukushima um grobe Fahrlässigkeit und nicht um einen Fehler geht, der auf Unwissenheit oder Unvermögen von beteiligten Ingenieuren und Wissenschaftlern basierte.

Und an Steinzeit-Astronom btr, seiner Antwort an Niemand:

Schutzwall? LOL


Wie jeder blinde mit Krückstock lesen kann, hätten im Falle Fukushima, bereits einfach zu bewerkstelligende wasserdichte Versiegelungen, der Gebäude der Notstrombatterien und Notstromaggregate, ausgereicht um die Kühlsysteme am laufen zu erhalten.....
:whistle:

G Z.

PS Besuch hat abgesagt..
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Energiesicherheit 02 Okt 2022 15:34 #108652

Hallo Z. mein lieber!

Natürlich ist der Platzbedarf ein Problem. Und natürlich ist die „Energiedichte” eines AKWs besser.

Ich kann dir ehrlich gesagt nicht sagen ob es überhaupt möglich ist den benötigten Platz zu finden. Kann man bestimmt alles rel. leicht ausrechnen.

Wieviele AKWs wären nötig, und das rechnest du dann mal deine 849qkm. Dann hättest du einen belastbaren Flächenbedarf.

Das kannst du dann durch Division durch die Größe Deutschland in der Fläche in einen Prozentualen Bedarf umrechnen.

Dann wüssten wir wovon wir reden. Zu bedenken gilt eben aber auch, daß wir die Energie der AKWs auch durch Photovoltaik Anlagen substituieren.

Diese sind zum Teil auf Dächern montiert und benötigen daher keine zusätzlichen Flächen. Diese müsste man also genaugenommen vom Flächenbedarf abziehen.

Aber ehrlich gesagt ist mir nicht nach rechnen :lol:

Bzw eher nicht danach die Zahlen herauszusuchen.

Sorry dafür.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Materieraum.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 16:12 #108656

Wenn du das ausrechnen möchtest, hier Zahlen: “ Mit der Kraftwerksliste der Bundesnetzagentur (BNetzA) wird der Stromerzeugungsmarkt in Deutschland abgebildet. Demnach sind derzeit (Stand 1. April 2020) Erzeugungsanlagen mit einer Netto-Nennleistung von insgesamt 221,3 Gigawatt (GW) installiert. Von der Netto-Nennleistung entfällt ein Anteil von ca. 121 GW auf erneuerbare Energien, darunter ca. 47,3 GW auf Solar- und etwa 58,3 GW auf Windenergie. Die gesamte installierte Leistung von Photovoltaik- und Windenergieanlagen beträgt zusammen bereits knapp 106 GW.”

Also danach bräuchten wir noch ca. 100 Gigawatt um alles aus Erneuerbaren zu bekommen.

Der Anteil von Solar zu Wind ist fast je 1:1.

Also könnten wir grob in deinem Sinne auf 75 Gigawatt hochrechnen, die wir an Platzbedarf hätten, da Solaranlagen ja nicht ausschließlich auf Dächern montiert sind.

Hmm da kann aber etwas nicht stimmen. Wenn die von dir geposteten Werte stimmen und so ein Feld 31GW produziert, bräuchten wir nur 3 solcher Felder :lol:

Sind das eine Jahresleistung und das andere Tagesbedarf?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 16:51 #108662

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2159
  • Dank erhalten: 486
Huhu Materieraum....
kein Problem, das mit dem, dass du rechnen sollst, war eh nur rethorisch angebracht worden.

Hmm Platzbedarf...
Nun es handelt sich oben erstmal nur um ein grafisch basiertes Einzelbeispiel, dass meiner Frage galt, wo du denn lieber "wohnen" würdest. ;)
Vlt wird hier klarer was diese Frage mit sich bringt, wenn wir den "Platzbedarf" mal etwas globaler betrachten.

Auf denn:

Der Nettostromverbrauch in Deutschland betrug im Jahr 2021 rund 508 Terawattstunden.

Die Anlage mit 849 km² produziert im Ø 11.3 TWh... am Meer
(**... allg, wurde jedoch ein höheres Mittel von ~ 13.35 TWh angenommen /Hersteller 15.4 TWh bei 838 Stck)
508/11.3 ~ 45 vergleichbare WKA Anlagen wären gesamt nötig.

Ergo nötige Fläche WKA-Global BRD 38.205 km²
Deutschland gesamt 357.588 km²
Ergibt ~ 11% der gesamt verfügbaren Fläche/BRD. :whistle:
Der gezeigte Turm an Batterien wäre diesen lustigen Falles ~ 36.5 km hoch
(die genannte/berechnete E-Vorhaltung... von nur einem Tag, war eh nur sehr freundlich gemeint)

Dann: Dazu kommt erschwerend, dass ich die Nordexe latürnich nicht so aufgestellt habe, wie sie aufgestellt werden müssten (Abstand), um eine max Produktionsleistung erwirtschaften zu können. Im Block nur, weil sonst meine Software abkackt, raytracen war eh nicht, hätte pro Bild mehrere h gedauert) Der optimale, relative Abstand, wäre eher mindestenz. 2-2.5 km wenn im Block aufgestellt. Selbst in Reihe wäre es problematisch, da die Windrichtungen im Land nicht immer die gleiche. Also wären die obigen 11% nur wieder ein sehr freundlicher Wert... eher 25% BRD gesamt :lol:

Die Anlage wurde von mir an der Küste platziert (Leistung).... die Ø Windgeschwindigkeit von ~ 7.9 ms pA. (zumindest teils der Küsten) ermöglicht eine hohe Leistung der Anlage von ca. 11.3 TWh pA. (später gemittelt mit der max Leistungsangabe des Hersteller bei gesamt 838 Stk. 15.4 TWh)

Stellen wir die Nordexe nun mal gedanklich dort in Reihe auf (Wind vornehmlich aus Meeresrichtung/ungefährer Leistungsbehalt*... Abstand 1 Km ~ 37.710 Stk (45x838), also ~ 37.700 km Gesamtlänge... (*statistisch nicht haltbar, da nicht überall an der Küste so hohe Ø Windgeschwindigkeiten)

Als Vergleichswert, mit allen möglichen Küstenstreifen BRD/Inseln etc: (unglaublich freundlich...hi)

Im World Factbook der CIA wird die Küstenlänge mit 2389 km angegeben, ohne Angaben darüber, wie dieser Wert ermittelt wurde.

Typisch...

Ergo die gesamten Küstengebiete BRD/Inseln Festland, je 1 km ein WKA und dann 15 Reihen Nordexe, versetzt zueinander, ~ 15.5 km ins Inland reichend... ups.
Gut dabei ist, dass man den Batt-Turm Höhe 36.5 km nur teilweise vom Boden aus mit bloßem Auge sehen könnte....

Obiges abschliessend zu Flächenbedarf...Greenenergy nur WKA

Material-Massen und vor allem hoch giftige Bisphenole btr. Rotoren später.
Kurz noch:
Alle Rotoren, "um BRD sozus. gesamt mit Strom versorgen" (hieriges erweitertes grobes Bsp.) würden gesamt 1,45 Mio to wiegen, wobei ein Hintern voll Bisphenole
enthalten.



Bis später.

Z.

Dank im vorraus für jegliche Hinweise auf von mir gemachte "Fehler", die Daten und Berechnung btr.
(Grammatik unter Vorbehalt)
**Nachtrag
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Energiesicherheit 02 Okt 2022 17:02 #108665

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2159
  • Dank erhalten: 486
Mein lieber Materieraum,

habe deinen zwischenzeitlichen Post drüber nur überflogen..

a. A priori reden wir hier von TWh und zwar von 508 TWh gesamt und Netto



b. Dann wollen wir doch 100% grün werden oder!?, ich zumindest schon.
Ergo gehen wir den Gesamtbedarf an!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

c. Ach Solarenergie, die hab ich ja ganz vergessen :P

Geduld mein lieber Geduld.
Zuerst gucken wir mal was zum Belistift tatsächlich Grün und irgendwie machbar, ohne Natur und Mensch zu gefährden.
Oder wollen wir gleich wieder wild irgendetwas zusammenfantasieren, Hauptsache die unbewusste Mehrheit is happy... :silly: ??
(Die Frage ist an die Allgemeinheit gerichtet, nicht an dich... im einzelnen)


LG Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Energiesicherheit 02 Okt 2022 17:11 #108668

Mein lieber Materieraum,

habe deinen zwischenzeitlichen Post drüber nur überflogen..

a. A priori reden wir hier von TWh und zwar von 508 TWh gesamt und Netto


b. Dann wollen wir doch 100% grün werden oder!?, ich zumindest schon.
Ergo gehen wir den Gesamtbedarf an!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

c. Ach Solarenergie, die hab ich ja ganz vergessen :P

Geduld mein lieber Geduld.
Zuerst gucken wir mal was zum Belistift tatsächlich Grün und irgendwie machbar, ohne Natur und Mensch zu gefährden.
Oder wollen wir gleich wieder wild irgendetwas zusammenfantasieren, Hauptsache die unbewusste Mehrheit is happy... :silly: ??

LG Z.


:lol: :lol:

Nein nein. Gerne mit Zahlen arbeiten die stimmen sollten.

Jetzt bin ich angefixt haha.

Eine Sache dir mir direkt auffällt ist, daß Habeck eine Vorhaltefläche von 2% gefordert hat. Wenn wir jetzt schon unseren Strombedarf zu 45% aus Erneuerbaren beziehen, sollten wir noch keine 2% jeweils verbaut haben!?

Ansonsten würde diese Aussage wenig Sinn machen. Ich meine auch etwas von 0,9% gehört zu haben…

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Materieraum.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 17:27 #108671

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2159
  • Dank erhalten: 486
Nun... Politiker hin her...

Bleiben wir doch lieber sachlich korrekt, versuchen es zumindest!!!
Schon mal gehört, gelesen, dass der von dir genannte über Bisphenole bzgl. Windkraft gesprochen hätte?
Was ja nur ein einzelner Faktor, wenn auch besonders gefährlich für uns und Umgebung. (Wind Regen Hagel Schnee Sonneneinstrahlung Materialermüdung)
Sicher, immer die Endlagermassen des AKW Abfalls mit im Kopp, sonst bringts ja nichts.

HG Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 17:30 #108672

Nun... Politiker hin her...

Bleiben wir doch lieber sachlich korrekt, versuchen es zumindest!!!
Schon mal gehört, gelesen, dass der von dir genannte über Bisphenole bzgl. Windkraft gesprochen hätte?
Was ja nur ein einzelner Faktor, wenn auch besonders gefährlich für uns und Umgebung. (Wind Regen Hagel Schnee Sonneneinstrahlung Materialermüdung)
Sicher, immer die Endlagermassen des AKW Abfalls mit im Kopp, sonst bringts ja nichts.

HG Z.


Ja das werde ich mir nochmal angucken. Kannte dieses Bisphenol gar nicht. Ernstgemeint.

Vieleicht haben die die Windanlagen auch nur aufgebaut um dieses Bisphenol wegzupusten. Die Anlagen verbrauchen also sogar Strom.

Es ist immer nur windig wenn sich die Anlagen drehen, schon mal aufgefallen? Spaß.

:lol:
Folgende Benutzer bedankten sich: Niemand

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Materieraum.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 17:33 #108673

  • Pemrod
  • Pemrods Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2662
  • Dank erhalten: 719

Eine Sache dir mir direkt auffällt ist, daß Habeck eine Vorhaltefläche von 2% gefordert hat. Wenn wir jetzt schon unseren Strombedarf zu 45% aus Erneuerbaren beziehen, sollten wir noch keine 2% jeweils verbaut haben!?


Was von den 45% zu halten ist wurde ja schon in Beitrag #108408 gezeigt, aber den dort zitierten Wikipedia Artikel kann man auch aufs Wesentliche kurz zusammenfassen:

Numerous scammers have claimed to generate green energy credits but do not actually undertake or complete the projects that are supposed to offset the carbon dioxide emissions and generate the credits. They have bilked taxpayers and investors out of billions of dollars.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 17:59 #108677

Es ist immer nur windig wenn sich die Anlagen drehen, schon mal aufgefallen?


:lol:
みかど Self improvement is a continuous journey 合氣道 Du "willst" ein "Bild" von freiem Geist ? - dann vergiss Dich und Dein Wollen und Dein Denken und löse Dich von allen fixierten selbstverschuldeten Geistesprägungen und -strukturen ! Da wo Zeit und Raum im Innersten enden sind die Herzen zu Hause und wohl bewahrt ! Seid ALLE in einem Geiste und Herzen und von Raum und Zeit frei. Wer nie gekommen ist muss auch nie gehen. ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 18:31 #108678

Eine Sache dir mir direkt auffällt ist, daß Habeck eine Vorhaltefläche von 2% gefordert hat. Wenn wir jetzt schon unseren Strombedarf zu 45% aus Erneuerbaren beziehen, sollten wir noch keine 2% jeweils verbaut haben!?


Was von den 45% zu halten ist wurde ja schon in Beitrag #108408 gezeigt, aber den dort zitierten Wikipedia Artikel kann man auch aufs Wesentliche kurz zusammenfassen:

Numerous scammers have claimed to generate green energy credits but do not actually undertake or complete the projects that are supposed to offset the carbon dioxide emissions and generate the credits. They have bilked taxpayers and investors out of billions of dollars.


Hmm ich glaube ja auch nicht alles was man mir erzählt. Aber das hat auch Grenzen.

Meinst du nicht das die Bundesnetzagentur verlässliche Zahlen hat?

Oder glaubst du wirklich, daß sie ihre Zahlen anhand des Handels eruieren?

Wenn das ein böser Plan wäre uns die Dringlichkeit von erneuerbaren weiszumachen, sollten sie doch eher niedrigere Werte angeben. Damit die Bevölkerung ihnen folgt, daß wir jetzt Gas geben müssen…

Ist für mich nicht Konsistent in der Argumentation, daß wir belogen werden. Zumindest nicht in der Beziehung.
Aber wer weiß.

Hier die Zahlen: “ Mit der Kraftwerksliste der Bundesnetzagentur (BNetzA) wird der Stromerzeugungsmarkt in Deutschland abgebildet. Demnach sind derzeit (Stand 1. April 2020) Erzeugungsanlagen mit einer Netto-Nennleistung von insgesamt 221,3 Gigawatt (GW) installiert. Von der Netto-Nennleistung entfällt ein Anteil von ca. 121 GW auf erneuerbare Energien, darunter ca. 47,3 GW auf Solar- und etwa 58,3 GW auf Windenergie. Die gesamte installierte Leistung von Photovoltaik- und Windenergieanlagen beträgt zusammen bereits knapp 106 GW.”

Da ist von einer Kraftwerkliste die Rede…

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 18:47 #108680

  • Pemrod
  • Pemrods Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2662
  • Dank erhalten: 719

Meinst du nicht das die Bundesnetzagentur verlässliche Zahlen hat?


Das ist in etwa so wie wenn du mich fragst ob ich den Bock für einen guten Gärtner halte.

Wenn das ein böser Plan wäre uns die Dringlichkeit von erneuerbaren weiszumachen, sollten sie doch eher niedrigere Werte angeben. Damit die Bevölkerung ihnen folgt, daß wir jetzt Gas geben müssen… Ist für mich nicht Konsistent in der Argumentation, daß wir belogen werden. Zumindest nicht in der Beziehung. Aber wer weiß.


Da du deren Angaben ein paar Seiten weiter hinten ja noch selber als Argument für die technische Machbarkeit für einen kompletten Umstieg gebracht hast hätten sie schon ein Motiv dafür diese Zahlen zu übertreiben um sich nicht mehr mit dem Gegenargument dass sich ein kompletter Umstieg von den Zahlen her nicht ausgeht auseinandersetzen zu müssen und sie nicht zugeben müssen dass die ganzen Milliardenbeträge die beim Fenster hinausgepulvert wurden nur ein Tropfen auf den heißen Stein waren, ganz zu schweigen von dem ganzen Geld das als politischer Insider mit dem Zertifikalhandel zu verdienen ist. Was glaubst du denn warum diese Politiker nach ihrer Amtszeit 100 bis 1000 mal mehr Geld haben als sie von ihrem Gehalt her verdient haben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 19:13 #108682

@Pemrod

Sie fälschen also sogar bei der Bundesnetzagentur die Zahlen? Sie erfinden also praktisch die Kraftwerksliste?

Weiß nicht, das wäre schon ein starkes Stück.

Welche anderen Zahlen hast du denn, daß du davon ausgehst daß ihre Zahlen falsch seien?

Dann können wir ja vergleichen welche eher hinkommen…

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 20:32 #108686

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2159
  • Dank erhalten: 486
So bewertete die EC den Anteil der Erneuerbaren-E / EU-Länder 2020
ec.europa.eu/eurostat/statistics-explain...le_energy_statistics

Falls die Daten für BRD korrekt, hätte sich ja so einiges getan, in den letzten 2 Jahren.
Oder bewertet die EC irgendwie anders als die BNA?
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Energiesicherheit 02 Okt 2022 20:46 #108687

So bewertete die EC den Anteil der Erneuerbaren-E / EU-Länder 2020
ec.europa.eu/eurostat/statistics-explain...le_energy_statistics
Falls die Daten für BRD korrekt, hätte sich ja so einiges getan, in den letzten 2 Jahren.
Oder bewertet die EC irgendwie anders als die BNA?


Hmm das ist wirklich komisch.

„ In 2020, renewable energy represented 22.1 % of energy consumed in the EU, around 2 percentage points above the 2020 target of 20 %.“

Sind das die Zahlen für den gesamten Energieverbrauch? Also auch die für Heizung und Warmwasser? Das würde wieder hinkommen…

Die 45% kommen meine ich aus dem Strom Energiemix.

Und dann habe ich gelesen, daß aber schon auch 10% vom Verkehr Grün fährt.

Das würde ja auch noch dazu kommen müssen… wollte man den Verkehr auch noch komplett Grün machen.

Nachtrag: Das mit dem Bisphenol ist wirklich eine Frechheit. Aber auf ein Gift mehr oder weniger kommts dann eigl auch nicht drauf an.

Ich würde mich eher um das BPA in Verpackungen sorgen, als um die in Rotoren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Materieraum.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 20:55 #108688

  • Pemrod
  • Pemrods Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2662
  • Dank erhalten: 719

Und dann habe ich gelesen, daß aber schon auch 10% vom Verkehr Grün fährt.


Der Anteil der Elektroautos ist nur ca. 1% und der Anteil der Autos am Verkehr liegt irgendwo bei ca. 90% , aber selbst wenn wir 10% Elektroautos hätten würden die ja auch nur so umweltfreundlich wie der Strommix den man einspeist fahren, man kennt ja eh die ganzen Memes wo die Elektroautos mit Dieselaggregaten aufgeladen werden:

Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 21:01 #108689

Und dann habe ich gelesen, daß aber schon auch 10% vom Verkehr Grün fährt.


Der Anteil der Elektroautos ist nur ca. 1% , aber selbst wenn wir 10% Elektroautos hätten würden die ja auch nur so umweltfreundlich wie der Strommix den man einspeist fahren, man kennt ja eh die ganzen Memes wo die Elektroautos mit Dieselaggregaten aufgeladen werden.


:lol:

Ja den Verkehr darf man auch nicht vergessen.

Da muss noch einiges passieren bevor wir soweit sind, daß alles mit Renewables abgedeckt werden kann.

Aber Öl haben wir ja zum Glück noch :whistle:

Ich spiele euch mal ein wenig zu.

Ich habe von neuen AKWs gelesen, die aus recycelten Brennstäben bestehen und die nur aktiv sind, wenn sie bewusst mit Neutronen beschossen werden.

Der Kernspaltprozess erliegt sofort, sobald man mit dem Beschuss aufhört.

Da ist eine Kernschmelze praktisch ausgeschlossen.

Ich bin aber nach wie vor kein Fan der Kernkraft. Sie ist viel viel teurer als es den Anschein hat!

170 Millarden Kosten stehen im Raum. Rechne das mal auf die produzierten TW/h um.

Da kommen schon noch ein paar Cent dazu.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Materieraum.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 23:07 #108690

Die Ursache war, dass die Vorstände des Kraftwerk-Betreibers TEPCO Erkenntnisse von Wissenschaftlern und Ingenieuren mißachtet hatten, ...

Ändert das etwas? Wo war die Kontrollinstanz die das hätte verhindern können?
Das hat es IMMER gegeben und wird es IMMER geben das Menschen Fehler machen oder grob fahrlässig handeln.

Lieber Z. Danke das du meine Argumenation mit viel Gedult immer wieder stützt.

Harrisburg,Tschernobyl, Fukushima... wieviele noch?

Unwissenheit, Fehler oder grob fahrlässiges handeln... sind menschlich.
Einige Fehlerquellen liesen sich vieleicht durch unabhängige Instanzen vermeiden; z.B. wenn Zulassung und Weiterbetrieb regelmäßig durch eine internationale und unabhängige Kontrollinstanz genehmigt werden müsste. Aber das wäre Wunschdenken und dürfte viel schwerer durchzusetzen sein als z.B. Sicherheitsstandards wie in der Fliegerei.
assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Merilix.

Energiesicherheit 02 Okt 2022 23:45 #108692

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2159
  • Dank erhalten: 486
Lieber Materieraum.

Es ist immer nur windig wenn sich die Anlagen drehen, schon mal aufgefallen? Spaß.


Ach du meinst so ähnlich wie bei den jungen Jedi, die Objekte zum schweben bringen können, die vor sich haben!?
Dann sollten wir die Windkraftanlagen nur wenige Meter von Städten und Dörfern platzieren, damit sie Alle gut sehen können.
Hat man aber schon probiert... hilft auch nicht.
"SE"

Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Energiesicherheit 03 Okt 2022 00:16 #108693

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Beiträge: 2159
  • Dank erhalten: 486
Hi Merilix

Lieber Z. Danke das du meine Argumenation mit viel Gedult immer wieder stützt.


Das kann ja nur gut sein wenn du dies so auffasst, mein lieber Merilix.
Was die Machbarkeit, den auszuschliessenden Teil des Restrisikos betrifft, bin ich anderer Meinung..
"Würdest du Kleinkindern Rasierklingen überlassen, sicher nicht."

Ich sagte ja bereits, was ich für gefährlicher halte, als AKW zu betreiben.
Wenn sich da nix ändert seh ich auch Schwarz, schwärzer. ;)

NG Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 03 Okt 2022 07:36 #108699

Unwissenheit, Fehler oder grob fahrlässiges handeln... sind menschlich.


Das ist sicher richtig. Ein paar Beispiele solcher Unzulänglichkeiten liefert die Liste_meldepflichtiger_Ereignisse_in_deutschen_kerntechnischen_Anlagen oder auch die Liste von Störfällen in europäischen kerntechnischen Anlagen (Quellen: Wikipedia)

Einige Fehlerquellen liesen sich vieleicht durch unabhängige Instanzen vermeiden; z.B. wenn Zulassung und Weiterbetrieb regelmäßig durch eine internationale und unabhängige Kontrollinstanz genehmigt werden müsste. Aber das wäre Wunschdenken und dürfte viel schwerer durchzusetzen sein als z.B. Sicherheitsstandards wie in der Fliegerei.


In den späten 1940er Jahren gab es dazu erste Überlegungen und sogar einen UN-Beschluss, die über diesen Ansatz noch hinausgingen (Quelle: Wikipedia):

[...] 1948 verabschiedet die UN-Generalversammlung einen (unverbindlichen) Beschluss, der vorsieht, eine internationale Körperschaft zu gründen, welche – aus Gründen der einzig friedlichen Verwendung – alle Atomreaktoren und Uranminen weltweit besäße und betriebe. Im Gegenzug dazu solle der Atombomben-Bau eingestellt werden und die bestehenden Bestände davon vernichtet werden. In seiner Rede 'Atoms for Peace' von 1953 regt dann US-Präsident Eisenhower die Gründung einer etwas weniger weitgehenden Form dieser „International Atomic Energy Agency“ an, welche sich ebenfalls für die ausschließlich friedliche Verwendung der Atomenergie einsetzen solle.
Gründung der Organisation am 29. Juli 1957.[...]


Nun, das hat leider nicht ganz geklappt, wie wir alle wissen.
"Vergeuden Sie Ihre Zeit nicht mit Erklärungen. Menschen hören immer nur das, was sie hören wollen" (Paulo Coelho, 1947 - , brasilianischer Schriftsteller)
"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen." (Bertolt Brecht 1898 - 1956, deutscher Dramatiker)
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix, Niemand

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Energiesicherheit 03 Okt 2022 08:50 #108703

Ich würde die Diskussion wieder zurückführen wollen. Man kann ja eine andere Meinung darüber haben ob wir besser nicht aus der Atomenergie ausgestiegen wären.

Das ist aber eigentlich kein Thema mehr, denn faktisch sind wir nunmal ausgestiegen. Ich wüsste keine Partei, die das Rückgängig machen wollte.

Selbst Lindner von der FDP spricht von „Freiheitsenergien“ bei Renewables.

Erneuerbare sind somit das Ziel. Aber bis dahin brauchen wir eben noch fossile Energien.

Ist es rein rechnerisch möglich die komplette Menge an Gas daß Europa von Russland bezieht/bezog durch Tankschiffe zu substituieren?

Wieviele Tankschiffe benötigt man dafür? Müssen die erst gebaut werden? Wie lange dauert dieser Bau? Wieviele Terminals brauchen wir dafür?

Wie lang ist die Bauzeit für solche Terminals? Davon hängt doch am Ende ab, ob wir im nächsten Jahr bei leeren Reserven durch den Winter kommen…
Und ob dieser Winter ein milder wird, kann ja auch keiner Vorhersagen.

Wird spannend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Materieraum.

Energiesicherheit 03 Okt 2022 09:16 #108705

Energieverbrauch in Deutschland
Weltenergiebedarf
Zu teuer und gefährlich: Atomkraft ist keine Option für eine klimafreundliche Energieversorgung
Kosten von Windkraftanlagen

Gesamtenergieverbrauch in Deutschland: 1,2 * 10^19 J (400 Millionen Tonnen SKE oder 3,3 * 1012 kWh)
Erneuerbare Energien: 16%, 1,9 * 1018 J
Kernenergie: 6%, Braunkohle: 9%, Steinkohle: 9%, Erdgas: 26%, Mineralöl: 32%

Die Aufgabe ist also etwa 1019 J = 2.800 Milliarden kWh durch Kernenergie oder erneuerbare Energien zu ersetzen.
Ein Kernkraftwerk produziert etwa 11 Milliarden kWh jährlich. Um die benötigte Energie zu ersetzen wären etwa 250 Kernkraftwerke notwendig.

Weltenergiebedarf liegt wahrscheinlich mindestens bei 2 * 1014 kWh. Das bedeutet, damit man die Weltenergiebedarf mit Kernkraft zu versorgen könnte, würden etwa 50 * 250 = 12.500 Kernkraftwerke benötigt.
Es gibt etwa 400 Atomkraftwerke in der Welt, die Energie erzeugen. Also werden ca. 30 Mal mehr Kraftwerke benötigt.

Eine 1000-Megawatt-Kernkraftwerke kosten etwa 7 Milliarden Euro. Dies entspricht etwa 7000 Euro pro Kilowatt. Bei Windenergieanlage betragen die Kosten etwa 900 Euro pro kW.
Die Uranressourcen reichen bei 130 Dollar/kg unter 5 Jahre, wenn 12.500 Kernkraftwerke gebaut werden.
Man sieht, Kernkraftwerke sind also keine Lösung für die Welt.

Würde man 250 Anlagen in Deutschland bauen? Niemals.
Löst es das Energieproblem, wenn z.B. 25 Atomanlagen gebaut werden? Nein, dies entspricht nur 10% des Bedarfs. Also können nur erneuerbaren Energien die Lösung sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Jamali.

Energiesicherheit 03 Okt 2022 09:35 #108707

Das ist aber eigentlich kein Thema mehr, denn faktisch sind wir nunmal ausgestiegen. Ich wüsste keine Partei, die das Rückgängig machen wollte.

Selbst Lindner von der FDP spricht von „Freiheitsenergien“ bei Renewables.

Ich wüsste nur keine Partei, die zugibt den Atomaustieg rückgängig machen zu wollen. Und per EU-Definition ist Atomkraft ja auch eine Lindnersche Freiheistsenergie.

Hier kann man die Verhältnisse zur Stromversorgung mit den einzelnen Energiearten Live mitverfolgen:

www.energy-charts.info/charts/power/char...ource=public&week=38

Atomkraft spielt eigentlich keine große Rolle im Gesamtsystem. Zum Ausregeln der Spitzen wird die nicht genutzt. Geht wahrscheinlich auch gar nicht. Zur Wärmeerzeugung wird die auch nicht genutzt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Materieraum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pferdefuss.

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt