Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 16 Sep 2021 08:51 #92281


Im August stieg die Zahl der wahrscheinlichen Impfdurchbrüche in allen Altersgruppen deutlich an. In diesen 4 Wochen waren die Zahlen wesentlich höher als in den 27 Wochen zuvor.

Dies könnte ein Hinweis auf die - zuvor prognostizierte - nachlassende Impfwirkung sein. Beachten sollte man dabei auch, dass seit Jahresbeginn der Anteil der Delta-Variante auf jetzt nahezu 100 % anstieg,

(Anmerkung: ich gehe davon aus, dass die Zahlen "kumuliert seit KW05" die Zahlen der KW32-35 enthalten)


Diese Schlussfolgerunge geben die Daten nicht her, da du die steigende Impfquote in dem enthaltenen Zeitraum nicht mitbetrachtest.


de.statista.com/statistik/daten/studie/1...chland/#professional

Deine Schlussfolgerung waere dann gueltig wenn die Impfquote im betrachteten Zeitraum kosntant gewesen waere. Ansosnten muesstest du, um deine Hypothese zu untermauern, fuer diesen Kofaktor justieren und dann sehen ob die Anzahl der Impfdurchbrueche signifikant gestiegen ist.
Ein weiterer Kofaktor ist uebrigens die Inzidenz selbst. Bei hoher Inzidenz hast du auch mehr Impfdurchbrueche, was ja auch logisch ist, denn wenn eine geimpfte Kohorte keinem Virus ausgesetzt ist, gibt es auch keine Impfdurchbruch. Das ist dann allerdings auch wieder kein Maß fuer die Qualitaet eines Impfsstoffes. Deswegen koennen auch Impfstoffe in Phase 3 nur dann sinnvoll getestet werden wenn die Kohorten "Geimpft" und "Ungeimpft" einem entsprechend hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind. Sonst hat man halt einfach in beiden Gruppen keine Infizierten, was wiederum keine Aussage ueber die Wirkung zulaesst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 16 Sep 2021 09:45 #92288

Damit verdichten sich die Anzeichen, dass das RKI in seinem offiziellen Impfquotenmonitoring die tatsächliche Impfrate unterschätzt.


Das RKI schätzt in aller Regel keine Daten, sondern es sammelt sie, wertet sie aus, bereitet sie auf, veröffentlicht sie und kommentiert sie. So ist das auch bei der Impfquote. Das RKI hat sich schon vor einiger Zeit dahingehend geäußert, dass die ihm gemeldeten Impfzahlen vermutlich deutlich zu niedrig sind.

Innovativ! Impfquote niedrig halten, dann Impfpflicht, Druck erhöhen, und noch mehr verkaufen :evil: :evil: :evil:

Meine Güte.

Das gab es noch nie, dass Statistiken so offensichtlich. Was müssen die bedauernswerten Politiker bloß für Impfquoten erfüllen, kein beneidenswerter Job, bin ja gespannt welche Register noch.

Ganze deutsche Sätze sehen anders aus.
"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen." (Bertolt Brecht 1898 - 1956, deutscher Dramatiker)
"Alle Modelle sind falsch, aber mit manchen kann man ganz gut rechnen" (frei nach George Box 1919-2013, britischer Statistiker)
"Vergeuden Sie Ihre Zeit nicht mit Erklärungen. Menschen hören immer nur das, was sie hören wollen" (Paulo Coelho, 1947 - , brasilianischer Schriftsteller)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 16 Sep 2021 10:25 #92290

Das gab es noch nie, dass Statistiken so offensichtlich. Was müssen die bedauernswerten Politiker bloß für Impfquoten erfüllen, kein beneidenswerter Job, bin ja gespannt welche Register noch.

Ganze deutsche Sätze sehen anders aus.


Erinnert an Loriot :-)
www.dailymotion.com/video/x38rt75

Mehr Informationen zum Impfmonitoring findet man hier:

www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/F...uotenmonitoring.html
und hier:
github.com/robert-koch-institut/COVID-19...ungen_in_Deutschland
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mojorisin.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 16 Sep 2021 18:02 #92297

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1979
  • Dank erhalten: 419

Und dann mal Deutschland, zu der Gruppe über 60[/b], die ja das höchste Risiko hat und für die eine Impfung grundsätzlich mit der Begründung "unbedingt Impfen weil dann Schutz vor schwerer Erkrankung und Tot aufgrund Corona".
RKI Stand 8.9.2021


Danke für den Link.

1. Die Zahlen lassen sich allerdings isoliert betrachtet schwer interpretieren bzw. haben für sich genommen kaum Aussagekraft. Ich halte mich lieber an die Interpretation durch die Statistiker statt an absolute Zahlen die ich nur schwer einschätzen kann (alles aus dem von dir verlinkten Dokument):

Geschätzte Impfeffektivität gegen weitere COVID-19-assoziierte Endpunkte für den Zeitraum der letzten vier Wochen (32.-35. KW):
- Schutz vor Hospitalisierung: ca. 96 % (Alter 18-59 Jahre) bzw. ca. 94 % (Alter ≥60 Jahre)
- Schutz vor Behandlung auf Intensivstation: ca. 97 % (Alter 18-59 Jahre) bzw. ca. 94 % (Alter
≥60 Jahre)
- Schutz vor Tod: ca. 100 % (Alter 18-59 Jahre) bzw. ca. 91 % (Alter ≥60 Jahre)



Zusammengefasst bestätigen die Anzahl der wahrscheinlichen Impfdurchbrüche sowie die nach der Screening-Methode geschätzte Wirksamkeit der eingesetzten Impfstoffe die hohe Wirksamkeit aus den klinischen Studien. Dass im Laufe der Zeit mehr Impfdurchbrüche verzeichnet werden, ist erwartbar, da generell immer mehr Menschen geimpft sind und sich SARS-CoV-2 derzeit wieder vermehrt ausbreitet. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, als vollständig geimpfte Person mit dem Virus in Kontakt zu kommen.


Die Zahlen sind also kein Argument gegen eine Impfung sondern viel mehr ein Argument für eine möglichst hohe Impfquote. Und dafür, bei den über 60-Jährigen eine Auffrischung durchzuführen.

Die Impfquote ist in Israel im Übrigen nur marginal höher und die haben es auf eine Inzidenz von um die 800 geschafft, natürlich eskaliert dann die Situation. Wenn wir daraus eine Lehre ziehen wollen dann ja wohl dass man nicht zu schnell lockern darf (vor allem Masken). Die Impfquote ist noch zu niedrig um das zu tun. Wobei sich auch dort der Trend m.E. wohl bessern sollte, da die Durchseuchung voranschreitet…

Zusätzlich würde ich mir wünschen dass endlich der Impfstoff genutzt wird der an die aktuellen Varianten angepasst ist. Auch wenn die Immunisierung gegen die ursprüngliche Form nach meinem Verständnis wichtig bleibt da sie potenziell besser gegen mögliche Mutanten wirkt, die sich in eine andere Richtung als Alpha und Delta entwickeln. Aber zumindest wer bereits zwei Mal die ursprüngliche Impfung erhalten hat könnte die angejew.passte Variante dann doch jetzt bekommen…


Sehr gerne Arrakai,

zu 1. natürlich haben solche Zahlen (Rohdaten) ohne zusätzl. Angaben die Personen mit Impfdurchbrüchen betreffend, keine besonders hohe Aussagekraft! Wichtig in dem Zusammenhang sind unter einigem anderen zB. Vorerkrankungen oben entsprechend aufgeführter Gruppen. Ich habe die Daten deswegen auch vorerst ohne tiefer gehenden Kommentar eingestellt. (Allgemein: Ich vermeide den Begriff Kohorte, da er mich an römische Legionen erinnert... die mordend und plündernd durch Europa zogen, wie in einem Post drüber angewandt) Vorerst mal danke für deine Antwort.

1.1 Insofern stecken in meiner obigen kurzen Aussage auch keine voreilligen Schlüsse, wie dass eine 3te Impfung, der erwähnten Gruppe helfen könnte derer Immunität zu verbessern, oder eine solche "Auffrischung" tatsächlich die bessere Alternative wäre zB. die Delta-Variante betreffend. Letztere Aussagen sind nicht belegt und somit zumindest im Moment eher reine Spekulation. Entsprechend laufende Studien und Impfresultate, zB. aus Israel sind abzuwarten, bevor man schliesst ein Booster wäre die beste Alternative, oder solle einfach verimpft werden und würde schon helfen.

1.2 Auch deswegen, weil viele Menschen diesen Alters nicht mehr über eine optimale Konstitution verfügen und insofern bereits belegte Nebenwirkungen durch Vaccine, bei dieser Gruppe auch entsprechend drastischere Auswirkungen haben kann, als bei wesentlich jüngeren.
Kurz dazwischen Nebenwirkungen aktuell.
Paul Ehrlich Institut (muss noch überprüft werden) gibt für die letzten 20 Jahre s. Nebenwirkungen folgendes an:

92 Millionen eingesetzte Corona-Impfdosen, verabreicht in einem Zeitraum von 7 Monaten, führten zu über 130.000 Meldungen in Bezug auf mutmaßliche Nebenwirkungen und bleibende Schäden.
750 Millionen eingesetzte Impfdosen, verabreicht in einem Zeitraum von 20 Jahren, führten zu weniger als 55.000 Meldungen in Bezug auf mutmaßliche Nebenwirkungen und bleibende Schäden.


Zudem kurz, es geht um gesamt 90 Senioren:

Die Stadt hat auf WDR Anfrage bestätigt, dass zwei Bewohner eines Altenheims in Oberhausen-Holten drei Tage nach der Auffrischimpfung wiederbelebt werden mussten. Tote habe es demnach nicht gegeben. Zunächst hatte es geheißen, dass drei Menschen reanimiert worden seien. Die Stadt teilte auch mit, dass es insgesamt bei ca 10% der geimpften Personen zu auffälligen gesundheitlichen Störungen gekommen sei, "im Wesentlichen in Form von Herz-Kreislauf-, Atemwegs- und neurologische Störungen".

www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/probl...ei-senioren-100.html

1.3 Fall Israel werde ich noch genauer behandeln, denn dort haben wir fast alle nötigen Vergleichswerte, die wir zur Beurteilung bzgl. Impfdurchbrüchen heranziehen können. Zumindest mehr als in der BRD vorhanden, hier sind wir aus diversen Gründen noch nicht ganz so weit...

1.4 Masken. Betreff Masken Wirkung und Nebenwirkung, würde ich auch empfehlen, nicht einfach mal eine Empfehlung auzusprechen, oder zu suggerieren Masken würden mehr helfen als Schaden, zumindest nicht ohne eingehende Betrachtung und entsprechende wissenschaftlich basierte Argumente, die dem Thema möglichst auf den Grund gehen. Falls du handhabbare Daten zur Wirkung von Masken anliegen hast, die zu deinem oberen Schluss führen, wäre es schön wenn du diese einbringst.

Zu Israel, indem bis vor kurzem der Anteil aller Intensivpatienten bei 60-62% geimpften lag, in Relation zu 38-40% ungeimpften und wie das im Detail zu erklären wäre, gerne später. Es ist schon etwas aufwendiger sich dem Thema möglichst sachlich und vorurteilsfrei zu nähern.

HG Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 16 Sep 2021 18:26 #92298

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1979
  • Dank erhalten: 419
Hi Mojo,

Erinnert an Loriot :-)

Lustig finde ich das Thema nicht....

umwelt-wissenschaft.de/forum/neues-aus-d...se/reply/92297#92281
Die Impfquote ist ein Faktor, aber nicht ein wirklich entscheidender. Wesentlich entscheidender ist der Zustand jeweilger Patienten einer Studie...

Zb. Israel.... wobei 40% aller geimpften Covidfälle s. oben - 62% geimpft zu 38% ungeimpft von 100% auf Intensivstation - schwere Vorerkranken hinter sich hatten.
Also Chemotherapien oder Organtransplantationen...

Statistisch relvante Aussagen erhaelt man indem man zwei Kohorten vergleicht: Geimpft gegenueber ungeimpft!

Oben haben wir geimpft und ungeimpft anliegen.... und wie gesagt, wenn du schliesst dass ich damit bereits am Ende meiner Analyse, wäre dies eher vorurteilsbehaftet.

Bis dann..
Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 16 Sep 2021 20:39 #92302

Kleine Zwischenbemerkung:

bitte bemüht euch um ein ordentliches Deutsch, wenn ihr hier postet.

Und dann scheint mir der Begriff des Impfdurchbruchs nicht richtig verstanden zu sein.

So wie ich das verstehe, bedeutet ein Impfdurchbruch, dass man trotz zweimaliger Impfung erkranken kann, hospitalisiert wird oder gar stirbt.

Es sei daran erinnert, dass viele Menschen an ganz anderen Ursachen sterben als an Covid.

Wenn das stimmt, dann sterben sie nicht wegen des Virus, dann war das Virus vielleicht der letzte Schub.

Und dann sind diese Fälle auch keine Impfdurchbrüche!

Leider kenne ich keine Stellungnahme von Fachleuten dazu.

Dazu bräuchte es eine statistische Erhebung über dominante Todesursachen oder Hospitalisierungen, plus einer Covidinfektion!

Leider gibt es die scheinbar nicht.

Auch die bekannten Virologen haben sich dazu bislang nicht quantitativ geäußert.

In den Kliniken versucht man halt vornehmlich zu helfen und keine Statistik zu betreiben.

Sicherlich ein Defizit, aber auch ein Kostenfaktor.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 17 Sep 2021 05:51 #92304

. (Allgemein: Ich vermeide den Begriff Kohorte, da er mich an römische Legionen erinnert... die mordend und plündernd durch Europa zogen, wie in einem Post drüber angewandt)


Kohorte ist ein gebraeuchlicher Begriff aus der Epidemiologie: de.wikipedia.org/wiki/Kohortenstudie. Es steht dir natuerlich frei diesen Begriff nicht zu nutzen, aber der Begriff hat in der Medizin, Soziologie und Epidemiologie keine negative Konnotation.

Ich habe die Daten deswegen auch vorerst ohne tiefer gehenden Kommentar eingestellt.

1. Wieso hast du nur einen Teil der Daten eingestellt? Weso hast du den Teil der KW 5 - 31 weggelassen?

Fall Israel werde ich noch genauer behandeln, denn dort haben wir fast alle nötigen Vergleichswerte, die wir zur Beurteilung bzgl. Impfdurchbrüchen heranziehen können. Zumindest mehr als in der BRD vorhanden, hier sind wir aus diversen Gründen noch nicht ganz so weit...

Was sind die diversen Gruende und was meinst du mit noch nicht ganz so weit? Noch nicht so weit mit der Impfquote?

92 Millionen eingesetzte Corona-Impfdosen, verabreicht in einem Zeitraum von 7 Monaten, führten zu über 130.000 Meldungen in Bezug auf mutmaßliche Nebenwirkungen und bleibende Schäden.

Die Originalquelle vom Paul-Ehrlich Institut ist hier: www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsr...=publicationFile&v=4

Natuerlich haben Impfungen nebenwirkungen. Die entscheidende Frage ist ob die Risiken einer Impfung geringer sind als die einer durchgemachten Erkrankung. Mal ein Beipiel, die schwerwiegendste Nebenwirkung ist ein toedlicher Ausgang. In dem Bericht sehen wir dass von den 92 Mio Impfungen es zu 1225 Todesfaellen nach Impfungen kam (nicht notwendigerweise kausal). Gehen wir aus von einer unteren Grenze der Letalitaet von COVID von 0.1% (d.h. 1 von 1000 Personen verstirbt). Wenn die 46 Mio geimpften (Annahme die 92 Impfdosen wurden mit zwei Impfdosen verteilt.) nicht geimpft waren und es wuerden sich davon 70 % infizieren, dann waren das 2940 Todesfaelle. D.h. die Impfung reduziert das Risiko eines toedlichen Ausgangs. DIe Letalitaet von Corona steigt bekanntlich mit zunehmendem Alter drastisch, daher hat die Impfung deutlich groessere Vorteile fuer Hochrisikogruppen mit hoeherer Letalitaet. Weil bei Kindern hingegen die Letalitaet bei Corona deutlich geringer ist, wurde hier auch lange diskutiert ob durch die Impfung tatsaechlich ein Vorteil gegeben ist. DIe Coronaimpfung hat aber uach weitere Vorteile, z.B. in der Reduktion von Hopitalisierungen, so dass letzendlich die Notwendigkeit von Lockdowns fallen gelassen werden kann.

oder zu suggerieren Masken würden mehr helfen als Schaden, zumindest nicht ohne eingehende Betrachtung und entsprechende wissenschaftlich basierte Argumente, die dem Thema möglichst auf den Grund gehen. Falls du handhabbare Daten zur Wirkung von Masken anliegen hast, die zu deinem oberen Schluss führen, wäre es schön wenn du diese einbringst.

Darueber das Masken schuetzen gab es auch schon Daten vor Corona, warum sonst wuerden Aerzte im OP Masken tragen?

www.pnas.org/content/pnas/118/4/e2014564118.full.pdf

Our review of the literature offers evidence in favor of widespread mask use as source control to reduce community transmission:


Studie zu Masken im Operationssaal von 2013:
www.ijic.info/article/view/10788/7862

In the present study we have demonstrated that the use of a surgical facemask during ophthalmic surgery leads to a statistically significant reduction in
the number of bacterial organisms falling on to the operative site (p<0.001). the study helps to establish that in developing countries, where resources could be
a constraint for providing disposable face masks, the fabric face masks can also be used equally effectively if changed frequently ideally at around 90 minutes.

Lustig finde ich das Thema nicht....

Man muss natuerlich schon auf de nKontext achten. Mondlicht hat es verstanden.

Oben haben wir geimpft und ungeimpft anliegen

Ja wieso nennst du dann nur den Anteil der Hospitalisierungen und nicht die Impfquoten. Nur wen nich beide Zahlen habe kann ich mir ein Bild machen. Wie gesagt wenn die Impquote 100 % betraegt, dann sind auch 100 % aller Hospitalisierungen aufgrund geimpfter Patienten. Welche SChlussfolgerung soll man daraus ziehen? Wichtig ist dass mit zunehmender Impfquoten im Allgmeinen die Anzahl der Hospitalisierungen zurueckgehen. Siehe meine Beitrag zu UK.

und wie gesagt, wenn du schliesst dass ich damit bereits am Ende meiner Analyse, wäre dies eher vorurteilsbehaftet.

Ich kann mich leztendlich nur dazu aeussern was du hier schreibst. Wenn du deine Analysen nicht fertig bekommst und diese halbfertig einstellst, dann kann ich da nichts dafuer. Aber ich wehre mich hiermit gegen den Konjunktiv ich haette Vorurteile.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rainer Raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mojorisin.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 17 Sep 2021 08:41 #92306

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 4957
  • Dank erhalten: 581

Die entscheidende Frage ist ob die Risiken einer Impfung geringer sind als die einer durchgemachten Erkrankung.

Man kann im Hinblick auf den Sinn der Impfung (sinnvoll) nur das Risiko Geimpfter (Nebenwirkungen sowie Restrisiko der Krankheit) mit dem Risiko Nichtgeimpfter (Krankheitsfolgen inkl Erkrankungsrisiko) vergleichen. Auch die Dauer des Impfschutzes muss dabei berücksichtigt werden, aber dies ergibt sich automatisch, wenn man mit realen Zahlen arbeitet.

Andere Vergleiche haben einen anderen (häufig unklaren) Aspekt.

Ich gehe davon aus, dass Dir das schon klar ist und nur in der Formulierung untergegangen ist.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 17 Sep 2021 12:45 #92329

Kleine Zwischenbemerkung:
bitte bemüht euch um ein ordentliches Deutsch, wenn ihr hier postet.

Volle Zustimmung.

Und dann scheint mir der Begriff des Impfdurchbruchs nicht richtig verstanden zu sein.
So wie ich das verstehe, bedeutet ein Impfdurchbruch, dass man trotz zweimaliger Impfung erkranken kann, hospitalisiert wird oder gar stirbt.

Das RKI hat in seinem "Wörterbuch Infektionsschutz und Infektionsepidemiologie" dafür ab Seite 66 seine Definition veröffentlicht.

Es sei daran erinnert, dass viele Menschen an ganz anderen Ursachen sterben als an Covid.
Wenn das stimmt, dann sterben sie nicht wegen des Virus, dann war das Virus vielleicht der letzte Schub.
Und dann sind diese Fälle auch keine Impfdurchbrüche!


Das ist spannend. Denn das ist genau die Argumentation der vielen Corona-Skeptiker (aka Corona-Leugner, Querdenker, ...), wenn sie begründen, weshalb sie Corona-Maßnahmen der Regierung für überzogen oder gar für überflüssig halten. Sie sagen, die vielen Corona-Toten sind ja gar keine Corona-Toten, weil "Es sei daran erinnert, dass viele Menschen an ganz anderen Ursachen sterben als an Covid. Wenn das stimmt, dann sterben sie nicht wegen des Virus, dann war das Virus vielleicht der letzte Schub. Und dann sind diese Fälle auch keine Coronatoten!"
"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen." (Bertolt Brecht 1898 - 1956, deutscher Dramatiker)
"Alle Modelle sind falsch, aber mit manchen kann man ganz gut rechnen" (frei nach George Box 1919-2013, britischer Statistiker)
"Vergeuden Sie Ihre Zeit nicht mit Erklärungen. Menschen hören immer nur das, was sie hören wollen" (Paulo Coelho, 1947 - , brasilianischer Schriftsteller)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 17 Sep 2021 13:41 #92332

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 314
Foristen!

Ich kenne im Forum einen Legastheniker, der zwar manchmal auch das Korrekturprogramm benutzt, aber oft unverständlich schreibt. Legasthenie ist verstärkt bei Jungen anzutreffen, besonders bei Begabten anderer Bereiche wie oft Ph und Ma, deshalb sollte das Forum nachsichtig sein.

gaston, du findest meine Schreibe bezüglich gewählter stilistischer und sarkastischer Mittel, etwas zum Ausdruck zu bringen, "schlechtes" Deutsch.
Ich nehme eine begrenzte Leserschaft in Kauf, wenn ich nicht Goethe-like schreibe wie ihr, und nicht jeder meinen durchaus speziellen Humor mag.

Gut Legasthenie konditionierte Mondlicht


gaston schrieb:
Das ist spannend. Denn das ist genau die Argumentation der vielen Corona-Skeptiker (aka Corona-Leugner, Querdenker, ...), wenn sie begründen, weshalb sie Corona-Maßnahmen der Regierung für überzogen oder gar für überflüssig halten. Sie sagen, die vielen Corona-Toten sind ja gar keine Corona-Toten, weil "Es sei daran erinnert, dass viele Menschen an ganz anderen Ursachen sterben als an Covid. Wenn das stimmt, dann sterben sie nicht wegen des Virus, dann war das Virus vielleicht der letzte Schub. Und dann sind diese Fälle auch keine Coronatoten!"



Die Bezeichnung "Querdenker" lehnte ich ab, weil das "Schublade" ist, pauschalisiert und das Wort eine Konnotation hervorrufen kann oder soll (queer =quer Bewegung) Damit sind in 1. Linie Diejenigen gemeint, die solche Konnotationen unter die Leute bringen... Presse. Politik.
Zu deinem post:

Du hast sicher die Oxford Studie gelesen: die Zahl der Toten ist deshalb so hoch, weil viele an anderen Todesursachen verstarben, also – bestenfalls – MIT Corona.
Nach Italien (nein, ich erwähne es nicht wieder!) ging auch in Deutschland alles drunter und drüber und RKI konnte keine aussagekräftigen Daten liefern, trotz heftiger Kritik, auch von Biologen meines Instituts, sie konnten oder durften keine Altersangaben liefern, schon gar nicht, ob AN oder MIT Corona gestorben wurde, obwohl das bei Krankenhaustoten ein Leichtes gewesen wäre! Ein Schelm wer Böses dabei denkt.
(UND MIT großem Verständnis für die „hektische“ erste Zeit der Pandemie!)

Wir leben in einem demokratischen Land, investigative Journalisten werden nicht auf der Straße erschossen und so werden „falschen Zahlen“ allmählich ans Licht kommen wie in den Staaten, wo definitiv staatliche Corona Förderungen (Operation Warp Speed) veruntreut wurden und vor Gericht gebracht oder Studien unterschlagen wurden.

Wie gewünscht, spreche ich nicht über "die Industrie" und "Beeinflussung der Politik"

Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 17 Sep 2021 13:59 #92338

"An" oder "mit" Corona... da kann es doch gar keine scharfe Grenze geben. CoVid verursacht z.B. eine Lungenentzündung, aber nicht nur das... letztlich sind alle Organe betroffen. Das Virus hält ja kein Plakat hoch auf dem steht "ich war's".

Entscheidend zur Beurteilung müsste sein, ob jemand wahrscheinlich noch am Leben wäre ohne ohne CoVid. Sonst kann immer jemand behaupten, dass einer nicht an Covid, sondern z.B. "nur" an Lungenentzündung starb. Oder dass es gar keine Unfalltoten gibt, weil die alle an etwas anderem gestorben sind, z.B. Genickbruch, Hirnblutung, Blutverlust... Stimmt natürlich, aber ohne Verkehrsunfall wären sie noch am Leben. Das ist das Entscheidende.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 17 Sep 2021 14:41 #92341

Impfdurchbrüche sind ganz normal. Es gibt keine Impfung die 100% schützt. Niemals gab es je eine
Impfung (in der Menschheitsgeschichte) die uns davor bewahren kann. Sie kann uns aber davor bewahren
ihr (der Erkrankung) ganz ausgeliefert zu sein. Es ist eine Art Waffe die wir durch unsere Wissenschaft
entwickelt haben und ich bin froh dass wir das in so kurzer Zeit hinbekommen haben.

Zurückliegende Generationen wären bestimmt neidisch gewesen. Wir sind verwöhnt und wissen nicht
mehr was die schweren Infektionskrankheiten wie Diphterie, Tetanus, Kinderlähmung, Pocken,
Tollwut, auch Keuchhusten, Meningitis usw...., in der Vergangenheit angerichtet haben.
Nur durch Impfungen haben wir diese schweren Erkrankungen in den Griff bekommen.
Ich könnte hier noch viel mehr dazu anfügen.
Hab aber keine Lust mehr.

Hab was gefunden zu Israels Impfdurchbrüchen:

www.pharmazeutische-zeitung.de/verwirren...urchbruechen-127572/

Interpretieren könnt ihr das ja . Bin halt für Schutzmaßnahmen und Impfbefürworterin.
Was bleibt uns sonst gegen ein pandemisches Virus (mit dem unser Immunsystem vorher noch keinerlei
Kontakt hatte) ?
Was wäre denn ohne die weltweiten Schutzmaßnahmen und ohne Impfungen passiert ?
Bestimmt nix gutes.
Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Sonni1967.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 17 Sep 2021 15:01 #92342

"An" oder "mit" Corona... da kann es doch gar keine scharfe Grenze geben. CoVid verursacht z.B. eine Lungenentzündung, aber nicht nur das... letztlich sind alle Organe betroffen. Das Virus hält ja kein Plakat hoch auf dem steht "ich war's".

Entscheidend zur Beurteilung müsste sein, ob jemand wahrscheinlich noch am Leben wäre ohne ohne CoVid. Sonst kann immer jemand behaupten, dass einer nicht an Covid, sondern z.B. "nur" an Lungenentzündung starb. Oder dass es gar keine Unfalltoten gibt, weil die alle an etwas anderem gestorben sind, z.B. Genickbruch, Hirnblutung, Blutverlust... Stimmt natürlich, aber ohne Verkehrsunfall wären sie noch am Leben. Das ist das Entscheidende.


Das sehe auch auch so. Jemand, der wegen Corona früher gestorben ist als er ohne Corona gestorben wäre, ist für mich ein Corona-Toter. Wenn ein unheilbar Krebskranker vom Auto überfahren wird, dann wird er (zu Recht) auch zu den Verkehrstoten gezählt.

Wie schon einige Male geschrieben, sind Vorerkrankungen nur dann ein Grund, dass jemand MIT Corona gestorben ist, wenn dieser jemand auch OHNE Corona in der Zeit gestorben wäre.

Ab einem bestimmten Alter hat jeder irgendwelche Vorerkrankungen, aber die meisten hätten trotz ihrer Vorerkrankungen noch eine ganze Weile zu leben. Ich habe den Eindruck, dass zumindest in einigen Youtube-Videos bewusst durch Vorerkrankungen die Zahl der Corona-Toten heruntergerechnet wird.


Man sollte bei Leuten mit nachgewiesener Corona-Erkrankung (egal ob ungeimpft oder geimpft) das selbe machen wie bei Leuten, die gerade geimpft wurden. Man sollte das statistische Sterberisiko (altersabhängig) in einem bestimmten Zeitraum betrachten und das mit der tatsächlichen Todesrate vergleichen. Corona ist nicht nur eine Lungenerkrankung, sondern kann auch ganz andere Todesursachen auslösen.

Es gibt dadurch noch eine andere Dunkelziffer. Bei wie vielen durch Herzinfarkt oder Schlaganfall oder anderen Ursachen Gestorbenen wurde geprüft, ob nicht vielleicht eine unerkannte Corona-Infektion die Ursache gewesen ist?
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ClausS.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 17 Sep 2021 15:06 #92343

"An" oder "mit" Corona... da kann es doch gar keine scharfe Grenze geben. CoVid verursacht z.B. eine Lungenentzündung, aber nicht nur das... letztlich sind alle Organe betroffen. Das Virus hält ja kein Plakat hoch auf dem steht "ich war's".

Entscheidend zur Beurteilung müsste sein, ob jemand wahrscheinlich noch am Leben wäre ohne ohne CoVid. Sonst kann immer jemand behaupten, dass einer nicht an Covid, sondern z.B. "nur" an Lungenentzündung starb. Oder dass es gar keine Unfalltoten gibt, weil die alle an etwas anderem gestorben sind, z.B. Genickbruch, Hirnblutung, Blutverlust... Stimmt natürlich, aber ohne Verkehrsunfall wären sie noch am Leben. Das ist das Entscheidende.


Dazu moechte ich noch hinzufuegen dass man die Auswirkungen der Pandemie statistisch an der Ubersterblichkeit. HIer ist z.B. ein Bild das dies veranschaulicht am Beipiel Spaniens:


Was sieht man:

Vergleich der tatsächlichen täglichen Todesfälle in Spanien (in rot) mit den erwarteten Todesfällen (in schwarz, mit dem Konfidenzband in grau), von Anfang Jan. 2018 – Ende Apr. 2020. Deutlich sichtbar: zwei Grippewellen jeweils zu Jahresbeginn, und bedeutende Übersterblichkeit im April 2020 während der COVID-19-Pandemie in Spanien

de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbersterblichkeit

(Das BIld sollte eigentlich kleiner dargestellt werden "img size=200" aber es wird nur in der ORiginalgroesse eingebettet. )

Man kann dies natuerlich auch fuer unterschiedliche Altersguppen analysieren, und daraus ableiten wo ein groesseres Risiko herrscht. Wie immer in der Statistik sieht man aber die Auswirkung deutlich wenn man auf das Ganze schaut und sich nicht auf Einzelfaelle konzentriert.

"Hab was gefunden zu Israels Impfdurchbrüchen:

Danke fuer den Link. Auch dort zeigt sich schoen, dass man natuerlich auch die Basisraten miteinbeziehen muss, sonst sind die ganzen Zahlenspielerein ohne Aussagekraft.

Z.B.:

Ein genauer Blick in die Daten des Ministeriums und deren genaue Interpretation verdeutlicht das Missverständnis. Zwar werden dort für den 15. August absolut 301 schwere Covid-19-Verläufe unter den Geimpften und »nur« 214 schwere Covid-19-Verläufe unter Nicht-Geimpften gemeldet. Gleicht man jedoch die Krankheitsfälle gegenüber der Anzahl Geimpfter (5.634.634 beziehungsweise 78,7 Prozent) und Nicht-Geimpfter (1.302.912 beziehungsweise 18,2 Prozent) in Israel ab, so zeigt sich, dass relativ betrachtet circa dreimal mehr Nicht-Geimpfte (16,4/100.000) schwer erkranken als Geimpfte (5,3/100.000).

Aus diesem Verhältnis lässt sich eine scheinbare Impfstoff-Effizienz von 67,5 Prozent ableiten. Oder anders ausgedrückt reduziert eine Impfung das Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken, um gut zwei Drittel.


Droeselt man noch nach ALter auf zeigt sich:

Bei den über 50-Jährigen haben 90,9 von 100.000 nicht geimpften Personen einen schweren Covid-19-Verlauf und nur 13,6 von 100.000 geimpften Personen.

Bei den unter 50-Jährigen sind 3,9 von 100.000 nicht geimpften Personen schwer an Covid-19 erkrankt, wohingegen nur 0,3 von 100.000 geimpften Personen dieser Altersgruppe einen schweren Covid-19-Verlauf entwickeln.

Folgende Benutzer bedankten sich: Sonni1967

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mojorisin.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 11:41 #92377

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1979
  • Dank erhalten: 419
Mojorisin schrieb:

Kohorte ist ein gebraeuchlicher Begriff aus der Epidemiologie

Ist mir bekannt.

1. Wieso hast du nur einen Teil der Daten eingestellt? Weso hast du den Teil der KW 5 - 31 weggelassen?

Das ist nicht korrekt. Ich habe alle Daten verlinkt. Weggelassen habe ich somit nichts. Du unterstellst Absicht, sowie ich das verstehe.

Was sind die diversen Gruende und was meinst du mit noch nicht ganz so weit? Noch nicht so weit mit der Impfquote?

Es ist nunmal so das Israel schneller war als Deutschland.
Beispiel Mitte Mai 2021 doppelt geimpft: BRD 12% / Israel 56%

Somit dürfte, von der von mir im Kontext erwähnten Zielgruppe - Menschen über 60 Jahre - in Israel bereits ein Großteil vollständig geimpft gewesen sein. Während in der BRD nur ein Bruchteil der Bevölkerung vollständig geimpft war und somit auch nur ein Bruchteil derer über 60 J. Da wir davon ausgehen müssen, dass der Impfschutz mit der Zeit nachlässt, ist zudem klar warum ich auf 4 Monate abstelle. 1 und 2te Impfung im Schnitt 4 Wochen Abstand, plus 3 Monate. 4 Monate da nun aktuell signifikante Zahlen zu Impfdurchbrüchen in Israel anliegen.

Die Originalquelle vom Paul-Ehrlich Institut

Sind es nun 130.000 gemeldete Fälle mit Nebenwirkungen in 7 Monaten,
zu 55.000 Fällen mit Nebenwirkungen in knapp 20 Jahren, oder nicht!?

Darueber das Masken schuetzen gab es auch schon Daten vor Corona, warum sonst wuerden Aerzte im OP Masken tragen?

Der Vergleich hinkt.... aus vielerlei Gründen.... und kann so generalsiert nicht auf die Gesamtproblematik angewendet werden.
Masken im Freien, Masken bei Wundbehandlung, Masken bei intensivem Körperkontakt, Masken professionell angelegt, Masken kurzfrist und nötige Wechsel einhaltend, Qualität von Masken, Unterschiede Viren Bakterien (generell Keime). Gesundheitsbedenken bei längerem Gebrauch etc etc etc.
Insofern ziemlich nachlässig so ein triviales Argument als Frage verpackt, bei so einer komplexen Problematik.

Ja wieso nennst du dann nur den Anteil der Hospitalisierungen und nicht die Impfquoten.

Bla bla bla.... Ich habe dann Zeit für tieferes wenn ich sie habe.... Ausserdem habe ich alle Daten dazu verlinkt, die jeder dem verlinkten Paper/Studie entnehmen kann...
Wieder mal so eine typische Frage.... wie sie in Allerweltsforen Gang und Gäbe... in deiner Welt.

Wenn du deine Analysen nicht fertig bekommst und diese halbfertig einstellst, dann kann ich da nichts dafuer. Aber ich wehre mich hiermit gegen den Konjunktiv ich haette Vorurteile.


Du hast wohl nicht mehr alle Täschen im Schrank? Wie kommst du drauf du könntest hier etwas verlangen?
Zu von mir vorgelegtem kannst du gerne ..Beweise Hinweise etc anfordern, aber du spielst dich hier anders auf, den die anfäligen Daten wurden verlinkt.
Ich habe hier keine Analyse sondern offizielle Daten zur Debatte gestellt..... dies extra betont.
Zudem gesagt, das ich Daten und Fakten zu Israel später einzubringen gedenke.

Deine Vorurteile, die in triviale Fragen mit suggestiv Unterstellungen verpackt, werden somit klar ersichtlich.

Z.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 12:00 #92379

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1979
  • Dank erhalten: 419
umwelt-wissenschaft.de/forum/neues-aus-d...isse?start=510#92343
Mojo....

Auch hier wieder mal typisch.... schnell mal eine Grafik und blablabla.... Wenn du Sterblichkeit vergleichen willst musst du das über längere Zeiträume machen.
www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-U...abellen/lrbev04.html
Deutschland antippen: Siehe dort Bsp. 2015 bis 2020... keine wirkliche Signifikanz BRD Sterbefälle je 1000 Einwohner in %
Es sei denn du hälst 0.3% Relation 2018/2020 für herausstechend... :dry:



Z.

Fehler oben...statt Prozent % muss es Promille ‰ heißen.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 12:19 #92380

Ich habe die Beobachtung gemacht dass der ganze Kampf mit Zahlen nichts bringt, da die meisten sowieso nicht rechnen können und man sich heutzutage auch schon aussuchen kann ob man die Pro oder Kontra Statistiken verwenden oder bezweifeln will. Ich glaube es ist sehr viel einfacher: wer Jan Böhmermann lustig und Jens Spahn sympathisch findet ist im einen Lager, und wer Timm Kellner lustig und Gunnar Kaiser sympathisch findet im anderen. Welchem Lager man angehört steht eigentlich schon von Geburt an fest, da das keine Verständnisfrage sondern eine Charaktersache ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 13:56 #92382

Die Originalquelle vom Paul-Ehrlich Institut

Sind es nun 130.000 gemeldete Fälle mit Nebenwirkungen in 7 Monaten,
zu 55.000 Fällen mit Nebenwirkungen in knapp 20 Jahren, oder nicht!?.


130.000 Faelle bei 92 Mio Impfungen und 55 000 Faelle bei wievielen Impfungen? WIe sollen wir die Zahlen interpretieren ohne Basisreferenz zu den 55 000?

Des Weiteren gilt:
1. Die Impfung als Praeventionsmassnahme muss das Risiko einer gesundheitlich negativen Konsequenz minimieren der man einer ansonsten einer ernsthaften Erkrankung ausgesetzt ist.
2. Je schwerwiegender eine Erkrankung (Masszahl z.B. die Letalitaet) ist desto groesser sind die Nebenwirkungen die akzeptierbar sind.
3. Je laenger ein Impfstoff unter der Entwicklung ist umso mehr Zeit ist vorhanden um die Nebenwirkungen zu minimieren.

Aufgrund von Punkt 1 und Punkt 2 gibt es auch Corona-Vakzine die die Phase 3 Test nicht uberstanden haben (siehe z.B. www.curevac.com/2021/06/16/curevac-gibt-...tion-cvncov-bekannt/). Aufgrund von der kurzfristigen Entwicklungszeiten benoetigt es weitere Forschung an COvid-Impfstoffen um die Nebenwirkungen zu reduzieren. Der Hauptpunkt eines Impfstoffes ist aber, dass er das Risiko minmiert, was die zugelassen Impfstoffe erfuellen. Darueber hinaus sind auch nach der Zulassung weitere Studien notwendig (siehe Phase 4 Studien: flexikon.doccheck.com/de/Phase-IV-Studie). Es ist nicht verwunderlich das ein Impfstoff an dem schon seit Jahren geforscht wird auch weniger Nebenwirkungen hat, vor allem wenn man nicht an der Wirkung forscht sondern an den Nebenwirkungen. Wenn man also zwei Impfstoffe vergleicht dann muss dies beruecksichtigt werden.

Das ist nicht korrekt. Ich habe alle Daten verlinkt. Weggelassen habe ich somit nichts. Du unterstellst Absicht, sowie ich das verstehe.

Ich habe nachgefragt wieso du nur einen Teil der Zahlen zitierst und analysierst und nicht den gesamten Zeitraum betrachtest. Insbesondere habe ich das Argument gebracht dass die Anzahl der Impfdurchbruech natuerlich von der Anzahl der Geimpften und dem Infektionsgeschen abhaengt. Eine Antwort darauf hast du nicht gegeben.

Insofern ziemlich nachlässig so ein triviales Argument als Frage verpackt, bei so einer komplexen Problematik.

Studien zeigen ganz klar den Nutzen von Masken bei der Eindaemmung des Infektiongeschehen bei Krankheiten die ueber die Luft uebertragbar sind. Deswegen habe ich eine Studie dazu verlinkt. Zeige belastbare Daten die das Gegenteil beweisen, dann koennen wir dies sachlich analysieren.

Auch hier wieder mal typisch.... schnell mal eine Grafik und blablabla.... Wenn du Sterblichkeit vergleichen willst musst du das über längere Zeiträume machen.

Die Grafik zeigt die Auswikrungen von Corona eindeutig. Daher bitte ich dich aufzuzeigen wo deiner Meinung in der Grafik nach Fehler vorliegen sollten.
Im uebrigen zeigt sich in deinem Link folgendens:
Jahr 2020 Gestorbene 985 572 je 1000 Einwohner 11.8
Jahr 2015 Gestorbene 925 200 je 1000 Einwohner 11.3

Im Uebrigen ist auch die Anzahler der Gestorbenen absolut in 2020 der hoechste Wert seit 1975 und bezogen auf 1000 Einwohnre der hoechste Werte seit 1984. Also haben wir auch auf das Gesamtjahr 2020 bezogen ein erhoehte Zahl an Todesfaellen, somit erkenne ich nicht was du mit diesem Link sagen moechtest. Darueber hinaus macht es auch epidemiologisch keinen Sinn bei einer Krankheit die in Zyklen von Wochen ablauft die Mortalitaet bezogen auf einen Jahreszeitraum zu betrachten.

Ich habe die Beobachtung gemacht dass der ganze Kampf mit Zahlen nichts bringt, da die meisten sowieso nicht rechnen können und man sich heutzutage auch schon aussuchen kann ob man die Pro oder Kontra Statistiken verwenden oder bezweifeln will.

Die Statistiken und Fakten sind eindeutig. Ob Sie einem gefallen ist natuerlich ein anderer Punkt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 14:08 #92383

Ich habe die Beobachtung gemacht dass der ganze Kampf mit Zahlen nichts bringt, da die meisten sowieso nicht rechnen können und man sich heutzutage auch schon aussuchen kann ob man die Pro oder Kontra Statistiken verwenden oder bezweifeln will.

Die Statistiken und Fakten sind eindeutig. Ob Sie einem gefallen ist natuerlich ein anderer Punkt.


Da kenne ich aber ein Sprichwort das was anderes sagt (: Ich kenne mich zwar nicht mit Medizin aus, aber unseriöse Argumentationsweisen erkenne ich schon aufgrund meiner Erfahrungen in der Physik nach dem Gefühl .
Folgende Benutzer bedankten sich: Z.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 15:38 #92386

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1979
  • Dank erhalten: 419
Mojo

Im Uebrigen ist auch die Anzahler der Gestorbenen absolut in 2020 der hoechste Wert seit 1975 und bezogen auf 1000 Einwohnre der hoechste Werte seit 1984. Also haben wir auch auf das Gesamtjahr 2020 bezogen ein erhoehte Zahl an Todesfaellen, somit erkenne ich nicht was du mit diesem Link sagen moechtest. Darueber hinaus macht es auch epidemiologisch keinen Sinn bei einer Krankheit die in Zyklen von Wochen ablauft die Mortalitaet bezogen auf einen Jahreszeitraum zu betrachten.


Ich sage ja nicht, dass es nicht happert...

Aber jedem der Statistiken lesen und deren Sinn und Zweck verstehen kann fällt auf, dass bzgl. der Statistik, der %tuale Anteil zu berücksichtigen ist, nicht die Anzahl der Toten.
1975 = 12,6% gegenüber 2021 11.8%
1984 übrigens dieselbe Rate 11.8%

Majo

Im uebrigen zeigt sich in deinem Link folgendens:
Jahr 2020 Gestorbene 985 572 je 1000 Einwohner 11.8
Jahr 2015 Gestorbene 925 200 je 1000 Einwohner 11.3

Du verdrehst die Fakten... wie üblich:
Z. schrieb:
umwelt-wissenschaft.de/forum/neues-aus-d...isse?start=510#92379

Es sei denn du hälst 0.3% Relation 2018/2020 für herausstechend...


Der signifikante Unterschied war erfragt? Is es denn so schwer?
Ausserdem hatte ich dir bereits "ausgerechnet" ;) dass es 0.3% 2018 sind und erwartet, dass du mir erklärst was denn nun signifikant daran...
Schau dir mal die Werte in Vergangenheit an... 0.3% Schwankungen liegen im Normbereich. Größere um die 0.7% stellen Ausnahmen.
Ausserdem, mit Verlaub, sieht jeder Blinde, dass der %tuale Anteil ab 2009 ansteigt und somit die später folgenden Peaks nicht ungewöhnlich sondern schon in den Vorjahren, seit 2009, erkennbarer Tendenz...

Fehler oben...statt Prozent % muss es Promille ‰ heißen.

Mojo

130.000 Faelle bei 92 Mio Impfungen und 55 000 Faelle bei wievielen Impfungen? WIe sollen wir die Zahlen interpretieren ohne Basisreferenz zu den 55 000?


Es wird langweilig.. und ermüdend:
umwelt-wissenschaft.de/forum/neues-aus-d...isse?start=510#92297

Z. schrieb:

92 Millionen eingesetzte Corona-Impfdosen, verabreicht in einem Zeitraum von 7 Monaten, führten zu über 130.000 Meldungen in Bezug auf mutmaßliche Nebenwirkungen und bleibende Schäden.
750 Millionen eingesetzte Impfdosen, verabreicht in einem Zeitraum von 20 Jahren, führten zu weniger als 55.000 Meldungen in Bezug auf mutmaßliche Nebenwirkungen und bleibende Schäden.


In Bold für dich nachträglich....
Z.

Verstehst du jetzt warum ich in einem wissenschaftsorientierten Forum bin und andere.. meide!?
Schon witzig zu sehen wer dir so alles zustimmt....
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 16:08 #92387

@mojorisin

Vor etwa zwanzig Jahren war ich zusammen mit einem Chef einer kleinen Abteilung in einer Bank beim Mittagsessen. Er sagte mir, dass die Mondlandung 1969 nur ein Fake war. Ich habe ihm damals gesagt, dass die Erstellung von solchen Videos schwieriger wäre als eine Mondlandung. Es war für mich unglaublich, dass ein Akademiker solche Theorien glauben kann.

Ich habe bei meinen alten Freunden (drei Personen), die verwandt sind, vor einigen Monaten herausgefunden, dass sie sich nicht impfen lassen wollen, obwohl sie etwa 60 Jahre alt sind. Sie schicken mir ab und zu schwachsinnige Videos von Verschwörungstheoretiker über Corona, die man darüber nur lachen kann. Sie glauben an geheimen Organisationen, die alle Politiker und Medien gekauft haben, und die Pandemie ist zum Teil eine Lüge. Ich denke sie glauben, dass sie etwas gefunden haben, was beweist, dass sie Intelligent und keine einfachen/normalen Menschen sind.

Ich kenne auch einen Restaurantbesitzer, der auch die Pandemie vom Anfang an verharmlost hat. Ich kann ihn verstehen. Er konnte aufgrund der Pandemie nicht wie vorher verdienen.

Hier geht es eigentlich nicht mehr um eine wissenschaftliche oder logische Diskussion, sondern um Verschwörungstheorien.
Fast alle Coronaleugner oder Impfgegner haben wenige Informationen. Sie haben schon keine Podcasts von Kekule oder Drosten gehört, oder über das Thema ausreichend gelesen. Sie haben selber keine Argumentationen, da sie keine Informationen haben. Sie verweisen oft auf wenige Verschwörungstheoretiker.

Die Motivationen und Gründe sind für solches Verhalten unterschiedlich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 16:20 #92388

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1979
  • Dank erhalten: 419
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 17:26 #92391

Ich denke sie glauben, dass sie etwas gefunden haben, was beweist, dass sie Intelligent und keine einfachen/normalen Menschen sind.


Ehrlich gesagt habe ich bisher noch nicht den Eindruck gewonnen dass du in irgendeiner Weise intelligenter wärest als ich, es könnte also sein dass du von dir selbst auf andere schließt da du anscheinend glaubst dass es eine besonders große Kunst wäre sich die von dir erwähnten Podcasts die einem eh an jeder Ecke nachgeworfen werden anzuhören. Aber wo wir schon gerade beim Thema Intelligenz sind, habt ihr schon gesehen was der Mann mit dem höchsten IQ der Welt Christopher Langan von Corona hält?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 18:05 #92392

Majo

Im uebrigen zeigt sich in deinem Link folgendens:
Jahr 2020 Gestorbene 985 572 je 1000 Einwohner 11.8
Jahr 2015 Gestorbene 925 200 je 1000 Einwohner 11.3


Der signifikante Unterschied war erfragt? Is es denn so schwer?
Ausserdem hatte ich dir bereits "ausgerechnet" ;) dass es 0.3% 2018 sind und erwartet dass du mir erklärst was denn nun signifikant daran...

Von 0,3% steht da nichts in den von dir verlinkten den Zahlen. Und was an diesen nicht signifikant sein soll, hast du nicht erklärt.

Was signifikant ist, sieht man dagegen sofort: Der Sprung von 11.3 von 1000 in 2019 zu 11.8 von 1000 in 2020, also 0.5 von 1000 in 1 Jahr kommt sonst nicht vor. Die Schwankungen von Jahr zu Jahr sind normal deutlich geringer. Man muss schon bis 1984 zurück gehen um so was zu finden. Und solche alten Zahlen sind nun wirklich nicht mehr vergleichbar. Inzwischen hat sich viel getan an medizinischem Fortschritt, Sicherheit im Straßenverkehr, am Arbeitsplatz, und und und. Ich hab's miterlebt, du vielleicht nicht.

Aber jedem der Statistiken lesen und deren Sinn und Zweck verstehen kann fällt auf dass bzgl. der Statistik der %tualle Anteil zu berücksichtigen ist, nicht die Anzahl der Toten.
1975 = 12,6% gegenüber 2021 11.8%
1984 übrigens dieselbe Rate 11.8%

Anzahl je 1000 ist ein relativer Anteil und zwar ein Promille-Anteil, du Schlaumeier. 11.8 von 1000 sind 11.8 Promille, nicht 11.8 Prozent. Und eben: Von 2019 zu 2020 ist der Sprung so groß wie seit 1984 nicht mehr. Solche alten Zahlen sind nicht mehr aussagekräftig für heutige Verhältnisse.

Jedem, der Statistiken lesen und deren Sinn und Zweck verstehen kann, fällt das auf. Dir anscheinend nicht. Schließe daraus, was du willst. Um die 11% jährlich in D wären viele Millionen Tote *kopfschüttel*, das sollte jedem auffallen, der meint, in einem wissenschaftlichem Forum mitreden zu sollen.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 18:43 #92393

Hi Zchen,
du:

Schon witzig zu sehen wer dir so alles zustimmt....


Meinst du mich? Ja, ich stimme mojorisin zu . Hehe.., du hast meine Absicht aber nicht durchschaut,
1 zu 0 für mich :) weil:

Ich will, ich will, ich will dass du (ihr) euch impfen lasst (falls noch nicht geschehen) damit
du (ihr) geschützt seid. Ist mir wichtig !
Weißt du denn nicht mehr: Niemals ist das was ich schreibe dir gegenüber böse gemeint !!!

Dickes KKD von der Verrückten :) .
Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 19:12 #92397

Ich denke sie glauben, dass sie etwas gefunden haben, was beweist, dass sie Intelligent und keine einfachen/normalen Menschen sind.


Ehrlich gesagt habe ich bisher noch nicht den Eindruck gewonnen dass du in irgendeiner Weise intelligenter wärest als ich, es könnte also sein dass du von dir selbst auf andere schließt da du anscheinend glaubst dass es eine besonders große Kunst wäre sich die von dir erwähnten Podcasts die einem eh an jeder Ecke nachgeworfen werden anzuhören. Aber wo wir schon gerade beim Thema Intelligenz sind, habt ihr schon gesehen was der Mann mit dem höchsten IQ der Welt Christopher Langan von Corona hält?


Ich schrieb über die Personen, die ich sehr gut kenne.
Es gibt bestimmt hunderte Millionen oder Milliarden Menschen, die intelligenter als ich sind. Wir haben aber alle in diesem Fall ausreichende Intelligenz. Es gibt aber weitere wichtige Voraussetzungen wie z.B. ausreichende Informationen.

Ich habe auch schon geschrieben, es gibt unterschiedliche Motivationen, die zum Denkfehler führen können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 19:25 #92399

Es gibt aber weitere wichtige Voraussetzungen wie z.B. ausreichende Informationen.


Wenn ich mir deine Beiträge so durchlese habe ich nicht das Gefühl dass du diese Informationen berücksichtigt hast.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 19:27 #92400

Hahaha,
hab mir vorhin den heutigen Pocast von Kekule angehört.
Da kam die Frage einer Zuhörerin, ob man nicht die Sexarbeit wieder öffnen sollte.

Antwort: im Prinzip schon. Das Problem ist die Nachverfolgen für die Gesundheitsämter.

Schließlich könne man ja nicht im Nachhinein an den Haustüren der Kunden klopfen und die Frage stellen, ob man zu diesem Zeitpunkt in einem Freudenhaus gewesen sei. Man stelle sich vor, die Ehefrau steht an der Tür.

Hahaha, also lieber zu lassen, als es peinlich werden lassen, hahaha

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 20:03 #92402

Es gibt aber weitere wichtige Voraussetzungen wie z.B. ausreichende Informationen.


Wenn ich mir deine Beiträge so durchlese habe ich nicht das Gefühl dass du diese Informationen berücksichtigt hast.


Über Gunnar Kaiser (Dein Youtube-Link):
Machen Masken Kinder krank? Der Fall Gunnar Kaiser

Der in Köln lebende Philosoph und Schriftsteller Gunnar Kaiser ist einer der führenden Denker der Corona-Verharmloser-Szene. Kaiser arbeitet laut eigener Auskunft seit 2001 als freier Journalist im Bereich Literatur, Kultur und Philosophie unter anderem für die Neue Zürcher Zeitung, Schweizer Monat und taz. Doch nicht nur in diesen Medien ist er aktiv.
Seit 2016 betreibt er seinen eigenen Blog und Youtube-Kanal KaiserTV. Auf seinen Youtube-Kanälen hat Kaiser über 250.000 Abonnenten, viele Videos erzielen über 100.000 Abrufe. Seit über einem Jahr geht es dort vor allem um die Corona-Pandemie. In seinen Videos interviewt er unter anderem Corona-Verharmloser Sucharit Bhakdi und bezeichnet sich selbst als Opfer einer sogenannten „CAF“ (Corona-Armee-Fraktion), die ihm seine Grundrechte geraubt habe. Außerdem stellt er immer wieder die wissenschaftlichen Grundlagen von Anticorona-Maßnahmen wie PCR-Tests oder Impfungen infrage.


Sind solche Querdenker Deine Informationsquellen?
Welche Motivationen haben solche Menschen, die falschen Behauptungen verbreiten?
Setzt Du die Meinungen solche wenige Menschen gleich wie hunderte Experten wie Virologen, die das Gegenteil sagen, gleich?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Jamali.

Corona aktuelle Studien und Erkenntnisse 18 Sep 2021 20:08 #92403

Sind solche Querdenker Deine Informationsquellen?


Naja wenn du die seichte Hetze von solchen komischen Fernsehclowns als Maßstab nimmst wundert mich dass du weiter oben die Podcasts von Kekule empfiehlst, denn laut einem noch viel größeren Fernsehclown, nämlich dem obersten Hohepriester der Zeugen Coronas Jan Boomermann höchstpersönlich, ist der ja ebenfalls ein Querdenker wenn nicht gar ein Nazi, in diese Grube könntest du also sehr leicht selbst hineinfallen (: Allerdings muss ich mich trotzdem für deinen lustigen Link bedanken, denn Gunnar Kaiser hat wie ich gerade sehe auch schon ein geschmalzenes Rebuttal aufgelegt, der Schuss dieser beiden selbsternannten "Science-Cops" ist wohl ordentlich nach hinten losgegangen (:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt