Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 27 Sep 2021 07:58 #93692

  • Escobar
  • Escobars Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Ich bin ein Meddler
  • Beiträge: 508
  • Dank erhalten: 18

Wenn ich ein gefälschtes Zitat von Einstein bringe, wird das einige mehr überzeugen als eine mehrseitige korrekte Rechnung

Darauf sollte man sich niemals verlassen, das haben wir bei "Zeit ist das, was man an der Uhr abliest" gesehen, was viel näher an "Zeit ist, was die Uhr anzeigt" ist als an "Zeit ist, was man mit Uhren misst". Je bekannter ein Zitat ist, desto häufiger fällt auf, wenn man falsch zitiert - das liegt ganz einfach daran, dass man Zitate auch mündlich weitergeben kann und man erkennt sofort am Klang der Worte, dass es falsch ist. Mathematische Formeln oder gar Rechnungen teilt man eher selten mündlich mit, weil das recht unbequem ist. Man schaut also eher auf ein Papier und wenn man nicht so genau hinschaut oder komplizierteren Rechnungen nicht gleich folgen kann, erscheinen auch falsche Rechnungen öfters mal korrekt oder korrekte Rechnungen auch mal falsch. Beispiel gefällig? 1 von 10 Personen versteht das Binärsystem. Das sind exakt 50 Prozent (als Rechnung: 1/10=0,5) Wenn dieser Satz oder die Rechnung so ausgesprochen werden, wie es gemeint ist, verliert es an Reiz: 1 von 2 Personen.... (1/2=0,5). ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 27 Sep 2021 10:29 #93721

  • Miky
  • Mikys Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • Beiträge: 257
  • Dank erhalten: 56
Wieder zum Video.

Es sei seltsam, dass die Korrekturen immer nur in eine Richtung gehen. Abgesehen davon, dass das nicht stimmt - Beispiel Korrektur Wärmeinseln und Umsetzen / Streichen von Wetterstationen, die den Bestimmungen nicht mehr entsprechen und im Trend zu warme Temperaturen bringen - die gemachten Korrekturen sind länglich begründet und in diversen unabhängigen Studien bestätigt worden. Wer sich dafür interessiert suche mal nach climate homogenization. Einen Hinweis auf ein Projekt dazu hatte ich konkret benannt, hier beispielshaft eine Studie dazu:

Evaluating the impact of U.S. Historical Climatology Network homogenization using the U.S. Climate Reference Network

Es wird weiter dazu gesagt, dass man bei Korrekturen erwartet, dass die sich normal verteilen in beide Richtungen. Das ist Unsinn, die Mehrzahl erkannter systematischer Fehler kann auch nur in eine Richtung gehen.

Video:

Es gibt eine Grundregel in der Naturwissenschaft, sie lautet: "Eine Hypothese ist so lange eine Hypothese, bis sie durch Nachweis in der Theorie, im Experiment, und durch Beobachtung an der Natur bewiesen ist."

Nur - in der Naturwissenschaft wird grundsätzlich nicht bewiesen. Das geht gar nicht. Ich will nicht tiefer darauf eingehen, kann jeder googeln. Macht mich nur stutzig, wo doch Naturwissenschaftler am Video beteiligt sind, die das wissen müssten.

Hockeystick, Prof. Dr. Michael Mann. Die zugrunde liegenden Daten sind inzwischen fast ein Vierteljahrhundert alt. Michael Mann hat zusammen mit anderen eine Studie über den Verlauf der Temperatur der nördlichen Hemisphäre veröffentlicht. Den er selbst als noch spekulativ bezeichnet hat. Wegen der unvollständigen Datenlage.
Northern Hemisphere Temperatures During the Past Millennium: Inferences, Uncertainties, and Limitations

Though expanded uncertainties prevent decisive conclusions for the period prior to AD 1400, our results suggest that the latter 20th century is anomalous in the context of at least the past millennium.

Die angesprochenen Mails, wenn man sie im Kontext liest, belegen keine Klimalüge, sondern eher das Gegenteil. Weil es relativ wenige Daten gab, haben einige Daten den Verlauf verfälscht. Ohne die Datenbasis zu verändern - was im Nachgang mehrere Untersuchungskomissionen bestätigt haben, hat Mann das mit einem mathematischen Kniff ausgebügelt. Zu diesem haben sich in den Mails andere anerkennend geäußert. Inzwischen haben wir viel mehr Daten, und für beide Hemisphären. Ohne jeden Kniff dabei hat sich Manns Kurve nicht nur bestätigt, sondern der Verlauf ist noch dramatischer. Die Ergebnisse des PAGES2K Projekt dazu hatte ich als Grafik angeführt. Ebenso Referenzen zum nicht so signifikanten Verlauf der Kalt/Warmzeiten in dieser Zeitspanne. Genaueres zum Hockeystick, dessen Nachvollziehbarkeit, den Daten, siehe
Hockey Sticks in the scientific literature

Thema Manipulation bezüglich Michael Mann. Da kommt wieder der am Video beteiligte Prof. Dr. Lüdecke ins Spiel. Der schreibt auf seiner Webseite:
Klimawandel

Der kanadische Klimatologe Timothy Ball kritisierte Michael Mann und beschuldigte ihn öffentlich des wissenschaftlichen Betruges. Er formulierte geistreich: "Dr. Michael Mann belonged in the State Penn, not Penn State" ("Penn State" meint das state penitentiary [Zuchthaus], "State Penn" den Bundesstaat Pennsylvania). Daraufhin verklagte ihn Mann wegen Beleidigung, verlor jedoch seine Klage im August 2019, weil er (Mann) sich trotz Aufforderung des Gerichtes geweigert hatte, die Daten für seine Temperaturrekonstruktion herauszugeben. Damit hat Mann indirekt selbst das Fälschungsurteil über seine Kurve bestätigt.​


Das ist falsch, denn die Daten waren überhaupt kein Thema eines gerichtlichen Verfahrens. Bei der Klage Mann v. Ball, um die es geht, und die abgewiesen wurde, hat der Richter sogar in in seine schriftliche Begründung geschrieben:

THE SUPREME COURT OF BRITISH COLUMBIA

The plaintiff, Dr. Mann, and the defendant, Dr. Ball, have dramatically different opinions on climate change. I do not intend to address those differences. It is sufficient that one believes climate change is man-made and the other does not. As a result of the different opinions held, the two have been in near constant conflict for many years.

Before concluding, I wish to note that the materials that have been filed on this application are grossly excessive in relation to the matters in issue. There are four large binders of materials filed by the plaintiff on the application to dismiss, plus one additional binder from the defendant. The binders contain multiple serial affidavits, many of which are replete with completely irrelevant evidence. In my view, this application could have been done and should have been done with one or two affidavits outlining the delay, the reasons for the delay, and the prejudice.


Was bedeutet, dass es überhaupt nicht um die Kurve ging oder überhaupt um Klimadaten. Schon gar nicht um die Aufforderung, Daten zur Kurve herauszurücken. Die, wie jeder anhand der Seite von David Appell (siehe oben) ersehen kann, lange schon öffentlich sind.

Rein persönlich frage ich mich, warum hat jemand wie der Pressesprecher von EIKE solche Falschaussagen nötig?

Dann kommt EIKE dran und der Vortrag von Günter Ederer. Ups - der hat den verfälschenden Bericht von Report in der ARD gemacht. Der mit meiner Antwort kam schon an anderer Stelle im Forum.

Dann geht es noch einmal um Dansgaard-Oeschger Ereignisse. Warum die am Energiehaushalt der gesamten Erde nur wenig ändern, kam schon dran. Sagen auch die im Video gebrachten aktuelleren Referenzen. Beispiel Alfred-Wegener Institut. Da ist die Rede von Finger- und Fußabdrücken. Nicht einer großen globalen Änderung des Energiehaushalts. Vom selben Institut kommt eine andere Studie, da kommt CO2 ins Spiel. Davon sagt das Video nichts.

Wie sich das Klima an Kipppunkten in kurzer Zeit ändert

Erstmals konnte damit nachgewiesen werden, dass es in der jüngeren Erdgeschichte Situationen gab, in denen graduell steigende CO2-Konzentrationen an sogenannten Kipppunkten abrupte Ozeanzirkulations- und Klimaänderungen ausgelöst haben. Diese abrupten Übergänge wurden in grönländischen Eiskernen beobachtet und sind als Dansgaard-Oeschger-Ereignisse bekannt

Erstautor Xu Zhang: "Mit unserer Studie konnten wir zum ersten Mal zeigen, wie ein allmählicher Anstieg von CO2 eine rasante Erwärmung auslöste."


Im Video wird der Aufruf von Wissenschaftlern: "Es gibt keinen Klimanotstand" kurz gezeigt. Wenn man in dem mal die Unterschriftenliste durchgeht, kommt einem das Grausen, denn Wissenschaftler mit passendem Fachgebiet sind nahezu keine dabei. Dafür viele, denen heftige Fehler nachgewiesen wurden, und andere, die in heftige Skandale verwickelt waren, und weitere, die bei Energiekonzernen angestellt sind bzw. von denen bezahlt werden. Ich erspare mir hier, darauf einzugehen.

Dann kommt Dr. Stefan Kröpelin. Ein Wüstenforscher, der für seine Arbeit ausgezeichnet wurde. Nur - die zeigt nichts gegen den menschengemachten Klimawandel, und die Folgerungen, die er dazu zieht, geben seine Arbeitsergebnisse gar nicht her. EIKE Vortragender.

Beim PIK ginge es immer nur um den menschlichen Einfluss auf das Klima. Nicht wirklich. Ein Beispiel von vielen: Der 1470 Jahre Sonnenzyklus.

Dass ausgewiesene Experten als Berater geholt werden, ist nicht wirklich erstaunlich. Erstaunlich ist nur, wenn eine bestimmte Partei ausgewiesene Nichtexperten ihr Parteiprogramm zum menschengemachten Klimawandel schreiben lässt.

Die 97%. Diverse Auswertungen sind inwischen bei höheren Zahlen. Nein, das beweist nichts. Nur - wie wahrscheinlich ist das Gegenteil? Wie schrieb Richard Tol, ein eher auf der Seite des Videos stehender Wissenschaftler und IPCC Kritiker:

Richard Tol’s fourth draft

The consensus is of course in the high nineties. No one ever said it was not. We don’t need Cook’s survey to tell us that.

Folgende Benutzer bedankten sich: nocheinPoet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Miky.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 27 Sep 2021 10:35 #93723

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 27 Sep 2021 15:06 #93787

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3333
  • Dank erhalten: 385

wenn andere das auch so machen wie du

Davon habe ich nicht gesprochen, Du verdrehst meine Aussage. Meine Rechnungen waren lediglich ein fiktives Beispiel, denn ich mache keine seitenlagen Rechnungen (außer für mich selbst). Ich sprach zudem von korrekten Rechnungen.

Zitiere hier den Wortlaut von Einstein, das wird keinen überzeugen, schreibe dazu, dass es von Einstein ist, und die wenigsten haben noch Zweifel.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 27 Sep 2021 15:13 #93790

Davon habe ich nicht gesprochen, Du verdrehst meine Aussage. Meine Rechnungen waren lediglich ein Beispiel. Gerde an der Rechnung kann man ja am ehesten sehen ob diese richtig oder falsch ist.


Kann sein dass ich dich falsch verstanden habe, ich dachte du beziehst das gefälsche Einsteinzitat auf mich und willst dem irgendeine dreiseitige Rechnung von dir entgegenstellen da ich ja weiter oben ebenfalls von einem Einsteinzitat sprach. In dem Fall habe ich aber eh nicht nur ein Einsteinzitat gebracht sondern es ihm auch ausführlichst vorgerechnet , was ihn aber auch nicht überzeugt hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 27 Sep 2021 15:29 #93795

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3333
  • Dank erhalten: 385

Kann sein dass ich dich falsch verstanden habe, ich dachte du beziehst das gefälsche Einsteinzitat auf mich und willst dem irgendeine dreiseitige Rechnung von dir entgegenstellen

In der Tat, das war ganz ganz abstrakt gemeint. Bei den langen Rechnungen musste ich zwar an Deine Links denken.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 27 Sep 2021 15:30 #93796

Je bekannter ein Zitat ist, desto häufiger fällt auf, wenn man falsch zitiert - das liegt ganz einfach daran, dass man Zitate auch mündlich weitergeben kann


Von 10 Zitaten, die ich höre, sind genau 10 falsch bzw. nicht ganz wörtlich, ganz unabhängig davon, ob es berühmte Zitate sind oder welche aus dem Alltag. Mir fällt das auf, weil ich ein sehr gutes Gedächtnis habe, was sprachliche Äußerungen angeht.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 27 Sep 2021 20:01 #93834

Das ist dann so, wie mit der Statistik die man am besten selbst fälscht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 28 Sep 2021 01:25 #93877

  • Escobar
  • Escobars Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Ich bin ein Meddler
  • Beiträge: 508
  • Dank erhalten: 18

Von 10 Zitaten, die ich höre, sind genau 10 falsch bzw. nicht ganz wörtlich, ganz unabhängig davon, ob es berühmte Zitate sind oder welche aus dem Alltag. Mir fällt das auf, weil ich ein sehr gutes Gedächtnis habe, was sprachliche Äußerungen angeht.

Das solltest du Rainer sagen. Der versucht lieber mit gefälschten Zitaten als mit korrekten Rechnungen zu überzeugen. Bei mir ist er bisher daran gescheitert. Ich schaue mir lieber Formeln an und deswegen habe ich auch kein Problem damit, wenn einer sinngemäß zitiert. Falsch zitiert fällt aber auch mir auf - ganz besonders dann, wenn das gefälschte Zitat nicht mehr zur Grundlage passt, wie z.B. das Beispiel von Rainer, der Einstein "Zeit ist, was Uhren messen" in den Mund legt. "Zeit messen" ist allgemeiner und weit verbreiteter falscher Sprachgebrauch, denn Uhren messen nicht, sondern zeigen nur an und Einstein wusste das.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 28 Sep 2021 05:05 #93904

Moderatoren Hinweis

Bitte auf die Sachebene zurückkehren. Eine Diskussion über Einsteinzitate erscheint mir in einem Klimathread off-Topic. Ebenso wie pauschale Beschuldigungen gegen User nicht hilfreich sind.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 05 Okt 2021 13:39 #94785

Erstmal vielen Dank an Miky,

wirklich viel zusammengetragen in kurzer Zeit.

Mir wurde nun wieder so eine Machwerk zugetragen:


Aber ich weiß nicht, hab aktuell einiges am Hut, frag mich, ob man sich da wirklich so mit den "Klima-Querdenkern" beschäftigen soll.

Bisher kenne ich keinen der auch nur im Ansatz bereit ist sich mal mit den Fakten und den Argumenten sachlich auseinander zu setzten.
Auf der anderen Seite geht es um unsere Zukunft und primär um die unserer Kinder.

Steht man nicht wo auch in der Pflicht aufzustehen, wenn man die Dinge so weit versteht? Sollte man nicht immer und immer wieder einen Dialog versuchen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von nocheinPoet.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 05 Okt 2021 14:27 #94786

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 16 Okt 2021 15:58 #95438

Moin,

auch wenn hier nicht mehr viel geht, drücke ich noch mal zwei Links in den Thread, es geht um die Aussage, dass es in der Wissenschaft einen Konsens mit 97 % gibt, dass der Klimawandel vom Menschen gemacht ist.

Dazu ein Artikel vom Spiegel, der ins Feld geführt wird um gegen die Aussage anzugehen, der ist vom 23.09.14

www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimaw...kritik-a-992213.html


Und dem stelle ich mal das hier:

www.klimafakten.de/behauptungen/behauptu...sens-zum-klimawandel

gegenüber, der ist erstmal älter (Juli 2010), enthält somit wohl vieles auf das sich der Artikel vom Spiegel bezieht, wurde jedoch im August 2021 aktualisiert.


Die Frage bleibt mal, gibt es einen Konsens mit 97 % unter den Forschern oder unter den Klimaforschern oder kann man dazu gar nicht wirklich was so konkretes mit wenigen Worten sagen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 16 Okt 2021 17:15 #95444

Die Frage bleibt mal, gibt es einen Konsens mit 97 % unter den Forschern oder unter den Klimaforschern oder kann man dazu gar nicht wirklich was so konkretes mit wenigen Worten sagen?


Bei solchen Prozentangaben bin ich sehr skeptisch, ich halte sie für vermutlich unseriös.

Erster Punkt: Wer ist ein Klimaforscher und wer nicht? Diese Grenze müsste man weltweit ziehen, es sei denn, man grenzt diese Aussage auf eine Region ein.

Zweiter Punkt: Welche konkrete Aussage(n) wird bei der "Umfrage" abgefragt? Der Konsens würde sich dann nur auf diese konkrete Aussage(n) beziehen.

Dritter Punkt: Welche reale Aussagkraft haben diese Aussagen?

Vierter Punkt: Ist jeder Klimaforscher auch kompetent für die jeweilige Aussage? Auch in der Klimaforschung dürfte es Spezialisierungen geben.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 16 Okt 2021 17:34 #95445

Moin Claus,

nun ja, bei der Frage um den Konsens geht es erstmal nur darum ob der Klimawandel nun von Menschen gemacht ist oder nicht.

Den Klimawandel selber sollte man ja doch schon anerkennen, darüber gibt es wohl kaum noch was zu debattieren.

Wer nun ein Klimaforscher ist, nun ja, ich würde die Frage ausschließend versuchen zu beantworten, also wer ist klar keiner. Kein Studium -> kein Forscher, also bleiben nur jene mit Abschluss und wenn sie wissenschaftlich in der Forschung tätig sind oder lange Zeit waren.

Physiker sind somit in der Regel erstmal keine Klimaforscher.

Wissenschaftler die jetzt oder in den letzten 40 Jahren längere Zeit zum Thema Klima geforscht haben, würde ich also als Klimaforscher bezeichnen.

Dann ist die Frage ja auch recht einfach, man könnte sie noch etwas konkretisieren: ist der Klimawandel zum größten Teil vom Menschen gemacht?

Habe ja zwei Quellen genannt, ...

Schönes Wochenende in die Runde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 16 Okt 2021 22:31 #95469

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 3333
  • Dank erhalten: 385

nun ja, bei der Frage um den Konsens geht es erstmal nur darum ob der Klimawandel nun von Menschen gemacht ist oder nicht.

Ist der letzte schuld, der das Fass zum Überlaufen bringt?

Allein mit dieser Frage habe ich meine größten Probleme, es geht doch gar nicht um Schuldzuweisung sondern um Vermeidung von unangenehmen Konsequenzen der absehbaren Entwicklung, also allenfalls um die Frage, ob und wie wir überhaupt etwas am Klima positiv ändern können. Die Frage ist also letztlich die gleiche, nur die Formulierung ist grundsätzlich anders.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 17 Okt 2021 09:59 #95473

Dann ist die Frage ja auch recht einfach, man könnte sie noch etwas konkretisieren: ist der Klimawandel zum größten Teil vom Menschen gemacht?


Die Frage ist gut, aber möglicherweise auch nur bedingt aussagekräftig. Was bedeutet ein "Ja"?

Es kann bedeuten, dass derjenige an einen fortschreitenden Klimawandel glaubt, der hauptsächlich durch von Menschen emittierte Treibhausgase verursacht wird.

Es könnte theoretisch aber auch z.B. bedeuten: Klimawandel durch Eingriff in den Wasserhaushalt, Klimawandel durch Abholzung der tropischen Regenwälder, Klimawandel durch den Flugverkehr und der dadurch ausgelösten Veränderungen, ... .

Zudem, falls die Umfrage nicht anonym ist, stellt sich die Frage, welcher Klimaforscher "nein" sagen kann, ohne seinen Job zu riskieren.


Ich möchte nur darauf hinaus, dass so eine Umfrage komplex ist und nicht zwangsläufig das aussagt, was man auf den ersten Blick vielleicht meint. Nach aktueller Diskussion scheint ein fortschreitender Klimawandel, der hauptsächlich durch von Menschen emittierte Treibhausgase verursacht wird, weitgehend Konsens unter den Wissenschaftlern zu sein. Nur bei Prozentangaben wie in den verlinkten Artikeln bleibe ich skeptisch.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 17 Okt 2021 16:03 #95504

Zudem, falls die Umfrage nicht anonym ist, stellt sich die Frage, welcher Klimaforscher "nein" sagen kann, ohne seinen Job zu riskieren.

Dieser Satz stimmt mich sehr nachdenklich. Das bedeutet doch nichts anderes als: Wissenschaftler sind erpressbar. Im Zweifel sagt er auch etwas gegen seine Erkenntnisse und gegen seine Überzeugung. Ich will das nicht ausschließen, dass es so sein könnte. Es sind auch nur Menschen, die eine Familie zu ernähren haben.

Aber so eine Aussage ist natürlich Wasser auf die Mühlen derjenigen, die wissenschaftliche Thesen zum Klima und die Sinnhaftigkeit der weitgehend darauf basierenden Maßnahmen grundsätzlich anzweifeln.
"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen." (Bertolt Brecht 1898 - 1956, deutscher Dramatiker)
"Alle Modelle sind falsch, aber mit manchen kann man ganz gut rechnen" (frei nach George Box 1919-2013, britischer Statistiker)
"Vergeuden Sie Ihre Zeit nicht mit Erklärungen. Menschen hören immer nur das, was sie hören wollen" (Paulo Coelho, 1947 - , brasilianischer Schriftsteller)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 17 Okt 2021 16:17 #95505

Zudem, falls die Umfrage nicht anonym ist, stellt sich die Frage, welcher Klimaforscher "nein" sagen kann, ohne seinen Job zu riskieren.

Dieser Satz stimmt mich sehr nachdenklich. Das bedeutet doch nichts anderes als: Wissenschaftler sind erpressbar. Im Zweifel sagt er auch etwas gegen seine Erkenntnisse und gegen seine Überzeugung.

Das stimmt einen allerdings nachdenklich, und für mich klingt es absurd. Welcher Wissenschaftler sollte gezwungen sein überhaupt an einer Umfrage teilzunehmen und dann auch noch gegen seine Überzeugung zu antworten, weil welcher Arbeitgeber das verlangen würde? Reiner Blödsinn, wenn ihr mich fragt. Selbst wenn die 97% nicht genau stimmen würden... die Zahl ist so hoch, dass es längst rausgekommen wäre, wenn es in Wahrheit nur um die 3% wären.

Das jemand überhaupt länger als 1 Minute darüber nachdenkt, stimmt noch nachdenklicher. Grundlage wissenschaftlicher Aussagen sind konkrete Daten, und die gibt es inzwischen massenhaft aus aller Welt. Welche geheime Weltregierung hätte die Macht eine riesige Mehrheit von Wissenschaftlern unauffällig zu erpressen? Das nennt man Verschwörungstheorie bzw. Verschwörungserzählung, denn eine Theorie ist ja nicht.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 19 Okt 2021 22:51 #95632

  • Freddy
  • Freddys Avatar
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 116
  • Dank erhalten: 17
Kirstein ist Physiker, Geograph und vor allem Klimatologe. Er war Universitätsprofessor an der Universität Leipzig für Geoinformatik, Fernerkundung und Klimageographie. Sein Studium der Physik und Geographie an der Universität Würzburg schloss er 1977 mit dem Staatsexamen ab und seiner Arbeit Der Einfluss des solaren Aktivitätszyklus auf rezente Klimaschwankungen im Rahmen der Theoretischen Thermodynamik. 1981 erlangte er an der Uni Würzburg seine Promotion mit seiner Arbeit über Häufigkeiten von Korrelationen zwischen Sonnenaktivität und Klimaelementen und 1991 seine Habilitation mit seiner Arbeit über Geographische Verteilungsmuster der rezenten Klimavariabilität – Aspekte zur Klimageographie der Nordhemisphäre mit multivariater Methodik.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 19 Okt 2021 23:25 #95633

  • Freddy
  • Freddys Avatar
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 116
  • Dank erhalten: 17
Auch ich gehe von einem anthropogenen Klimawandel aus. Die Hauptursache ist aber bewiesen nicht das anthropogene CO2, sondern vermutlich die anthropogenen Höhenwolken, die der Flugverkehr erzeugt.

Hier der von mir formulierte Beweis: Ich gehe von dem selben Klimamodell aus wie der IPCC, aber ich kalibriere dieses mit den von Venus und Mars bekannten Daten. Auf Venus und Mars überlagert die Klimaaktivität des CO2 jede andere Klimaaktivität der Atmosphäre. Außerdem gibt es dort keine Sekundäreffekte. Dadurch kann ich mit den Venus-Daten die CO2-Klimaaktivität auf dem Mars berechnen und umgekehrt mit den Mars-Daten die CO2-Klimaaktivität auf der Venus. Und das ist möglich, obwohl sich die Temperatur und der Druck auf Venus und Mars stark unterscheiden. Und natürlich lässt sich durch die Kalibrierung auch die Primärwirkung des anthropogenen CO2 berechnen, nämlich MAXIMAL 0,016K. Maximal weil CO2 Bäume dazu veranlasst mehr Kondensationskeime für kühlende Regenwolken zu emittieren. Dass diese trotzdem weniger werden liegt an den anthropogenen Höhenwolken.

Die CO2-bedingte Rückstrahlung R einer Atmosphäre (besser gesagt die IR-Albedo) ist gemäß einer von mir durchgeführten Herleitung über bekannte Gesetze der Physik:

(I) R = 1 - EXP (-6,2721E4W*K4 *m2/mol * C / T4)

hierbei ist -6,2721E4 Wm2/mol eine Materialkonstante von CO2
C ist die CO2-Menge einer Atmosphärensäule pro m² . Siehe [1]
T ist die Oberflächentemperatur des Planeten, hierbei muss die Oberflächentemperatur zunächst geschätzt werden.

Aus der Rückstrahlung kann die Oberflächentemperatur berechnet werden. Konvergieren geschätzte Temperatur und die daraus berechnete Temperatur, war die Schätzung richtig.

Mit diesem Verfahren erhält man für die Venus eine Oberflächentemperatur von 743 K, für den Mars eine von 216,75 K und für das anthropogene CO2 eine Temperaturerhöhung auf der Erde von 0,016K.

Literaturwerte für die Temperatur:
Venus:
de.wikipedia.org/wiki/Venus_(Planet)
de.wikipedia.org/wiki/Vega_(Raumsonde)
mittlere Temperatur 737K

Mars:
www.spektrum.de/lexikon/physik/mars/9447
klimakatastrophe.wordpress.com/2021/05/1...-in-einer-abbildung/
www.researchgate.net/figure/Spectra-of-E...-at-a_fig1_231005038
www.researchgate.net/publication/2310050...and_characterization
www.nsstc.uah.edu/data/msu/v6.0/tlt/uahncdc_lt_6.0.txt
mars.nasa.gov/insight/weather/
mittlere Oberflächentemperatur 217K

(Wikipedia enthält seit dem 10.Mai 2020 einen falschen Wert, ohne echte Quellenangabe. Es ist der Deutsche Wetterdienst angegeben, dieser gibt aber seinerseits keine Quelle an.
de.wikipedia.org/w/index.php?title=Mars_...prev&oldid=199821251
Hier findet man auch noch den alten Wert von 218K (217K ist ungefähr korrekt).
bar.wikipedia.org/wiki/Mars_(Planet)
Wären die 210K korrekt, hätte das CO2 auf dem Mars, immerhin in einer Atmosphärensäule von ca. dem 30-fache der irdischen, sogar eine physikalisch bedingte, kühlende Eigenschaft.)

Erklärung von (I). Wir kennen aus dem Lambert-Beerschen Gesetz die logarithmische Abhängigkeit des nicht-absorbierten (transmittierten) Lichts von der Menge absorbierender Moleküle.
de.wikipedia.org/wiki/Lambert-beersches_Gesetz

Aus dem Energieerhaltungssatz folgt, dass das absorbierte Licht gleich der Summe ist aus zurückgestrahltem Licht und abgegebener Wärme durch Stöße. Der Anteil der Rückstrahlung ist 1 minus Anteil des nicht-zurückgestrahlten (transmittierten) Lichts.

Wir haben im Exponenten also eine Materialkonstante mit negativem Vorzeichen und die CO2-Menge einer Atmosphärensäule.

Was brauchen wir noch? Wir wissen, dass die Wechselwirkung umso größer ist, je größer die abgestrahlte Lichtmenge im korrespondierenden Frequenzband ist. Genauer ausgedrückt geht es um die Strahldichte im Bereich 13-17E-6m, sowie 4-5E-6m, sowie … Zum Glück ist es nicht so kompliziert, denn wie wir gleich sehen werden, kürzt sich die Lage und Intensität der Absorptionsbanden heraus.

Was brauchen wir noch? Wir wissen, dass die anteilige nicht-zurückgestrahlte Lichtmenge umso größer ist, je kleiner das Verhältnis der korrespondierenden Frequenzbänder zur gesamten Strahlung der Oberfläche als Schwarzer Strahlers ist. Auch hier geht es wieder um die Strahldichte, die einfach Gesamtstrahlung durch pi ist. Wir haben also die Wechselwirkung der korrespondierenden Frequenzbänder einmal im Zähler und einmal im Nenner des Bruchs im Exponenten.

Wir haben bisher im Zähler des Exponenten eine Materialkonstante mit negativem Vorzeichen und die CO2-Menge einer Atmosphärensäule. Und im Nenner steht die Gesamtabstrahlung der Oberfläche des Planten. Diese ist proportional der Temperatur hoch 4. Weitere Faktoren werden in die Konstante gezogen.

Was brauchen wir noch? Wir wissen, dass die Schwingungen umso stärker angeregt sind, je höher die Temperatur der Atmosphäre ist. Und je stärker die Schwingungen bereits angeregt sind, umso weniger wechselwirken sie mit Strahlung. Aber ein Gas, das wie CO2 oder z.B. H2O, in den korrespondierenden Frequenzbändern schon in dünnen Schichten vollständig absorbiert, emittiert nach den Regeln für optisch dicke Schichten aus der gleichen Schicht wie ein Schwarzer Strahler. D.h. das genannte Problem ist vernachlässigbar.


[1] Wie viel CO2 enthält eine Atmosphärensäule auf dem Mars?
Die Masse mm der Marsatmosphäre pro m² beträgt
mars.nasa.gov/insight/weather/
mm = 6,36E2Pa / 3,69 m/s² = 172,4kg/m2
Es liegen vor CO2, Molmasse 44E-3 und Konzentration 0,96, N2, Molmasse 28E-3 und Konzentration 0,02, sowie Ar Molmasse 40E-3 und Konzentration 0,02. Dadurch ergibt sich eine durchschnittliche Molmasse der Gaspartikel von
0,96 * 44E-3 + 0,02 * 40E-3 + 0,02 * 28E-3 = 0,0436kg/mol
Dies entspricht
172,4kg/m2/ 0,0436kg/mol = 3,954E3 Mol/m².
Die CO2-Konzentration beträgt 0,96, d.h. über 1m² Marsoberfläche befindet sich eine CO2-Säule von 3,796E3 Mol/m².

Entsprechend berechnet man mit den Daten der Venus, Oberflächengravitation: 8,87m/s2, Druck: 93 bar, Zusammensetzung Atmosphäre: CO2 0,965, N2 0,035: Über 1m² Venusoberfläche befindet sich eine CO2-Säule von 2,3041E7 Mol/m².

Entsprechend berechnet man mit den Daten der Erde: Über 1m² Erdoberfläche befand sich 1880 (280ppm) eine CO2-Säule von 99,85 Mol/m² und 2016 (403ppm) 143,7 Mol/m².


Anwendung der Formel (I) für die Rückstrahlung auf die Venus: C = 2,3041E7 und T = geschätzte 737 K. Ergebnis: R = 0,99254 (R lässt sich aus der Temperatur OHNE klimaaktive Atmosphäre berechnen)

Es folgt für die berechnete Temperatur T:
mit 2615 = Solarkonstante auf der Bahn der Venus
0,77 = sphärische Albedo
0,9988 = IR-Emissionsgrad Venusgestein
5,67E-8 = Stefan-Boltzmann-Konstante
Eingangsstrahlung auf der Planetenoberfläche B = 0,25*2615*(1-0,77) = 150,3625
T = ((B/((1-R)*0,9988*5,67E-8))^0,25 = 772

Nächste Schätzung 743
R = 0,991279 => T=743

Die berechnete Temperatur ist etwas größer als die auf der Venus gemessene Temperatur, weil es auf der Venus auch kühlende Wolken aus CO2 gibt.
www.spektrum.de/news/hoellisch-kalt-auf-der-venus/1166478


Anwendung der Formel (I) für die Rückstrahlung auf dem Mars: C = 3,796E3 und T = geschätzte 217K . Ergebnis: R = 0,10181

Es folgt die berechnete Temperatur T:
mit 589 = Solarkonstante auf der Bahn des Mars
0,25 = sphärische Albedo
0,982 = IR-Emissionsgrad Marsgestein
5,67E-8 = Stefan-Boltzmann-Konstante
Eingangsstrahlung auf der Planetenoberfläche B = 0,25*589*(1-0,25) = 110,4375
T = ((B/((1-R)*0,982*5,67E-8))^0,25 = 215

Nächste Schätzung 216,7
R = 0,102356 => T=216,8
Das ist im Rahmen der Mess- und Rechengenauigkeit exakt die kolportierte mittlere Temperatur des Mars.

Anwendung der Formel für die Rückstrahlung R
R = 1 - EXP (-6,2721E4W*K4*m2/mol * C / T4)
auf die Erde im Jahr 1880 (280ppm): C = 99,85. Für T müssen wir die heutige Globaltemperatur einsetzen von 288K, weil diese die starke Rückstrahlung der irdischen Atmosphäre berücksichtigt .
R = 9,09899E-4

Es folgt die berechnete Temperatur T:
mit 1367 = Solarkonstante auf der Bahn der Erde
0,306 = sphärische Albedo
0,989 = IR-Emissionsgrad Erdoberfläche
5,67E-8 = Stefan-Boltzmann-Konstante
Eingangsstrahlung auf der Planetenoberfläche B = 0,25*1367*(1-0,306) = 237,1745
T = ((B/((1-R)*0,989*5,67E-8))^0,25 = 255,0768
Wir erhalten die Temperatur die die Erde hätte, sofern die 280ppm CO2 der einzige klimaaktive Faktor der irdischen Atmosphäre wäre.

Anwendung der Formel für die Rückstrahlung R
R = 1 - EXP (-6,2721E4W*K4*m2/mol * C / T4)
auf die Erde im Jahr 2016 (403ppm): C = 143,7 mit T = 288
R = 1,3092E-3 und T=255,1023
Wir erhalten die Temperatur die die Erde hätte, sofern die 403ppm CO2 der einzige klimaaktive Faktor der irdischen Atmosphäre wäre. Es fand also durch das anthropogene CO2 eine Erwärmung um 0,025K statt, sofern man von keiner Überlagerung durch H2O ausgeht. Tatsächlich ist die Erwärmung etwas kleiner, da H2O und CO2 beide in der Frequenzbande 13-17E-6m wechselwirken. DANN müsste nämlich die Frequenzbande in der Formel für die Rückstrahlung R berücksichtigt werden.

Man kann den Effekt aber durch bekannte irdische Messungen berücksichtigen. Die Klimaaktivität der Atmosphäre erhöht die Temperatur der Erde um 33K. Diese Temperaturerhöhung ist über die Wärmekapazitäten und -leitfähigkeiten des Erdbodens und der Atmosphäre direkt mit einem Energiefluss verknüpft. Ebenso ist die Rückstrahlung der Atmosphäre direkt mit einem Energiefluss verknüpft. Wir können also die 33K mit der Rückstrahlung der irdischen Atmosphäre und den zuvor berechneten Werten von 9,09899E-4 bzw. 1,3092E-3 linear in Beziehung setzen.

Die Rückstrahlung der irdischen Atmosphäre ist aus Messungen bekannt.
www.researchgate.net/publication/2338932..._surface_perspective
de.wikipedia.org/wiki/Atmosph%C3%A4risch...ve_(German)_2008.svg


An der Erdoberfläche an Wärme absorbiert werden 161 W/m2 von der Sonne sowie die atmosphärische Gegenstrahlung von 333 W/m2, in der Summe 494 W/m2 .

Die Erdoberfläche gibt an Wärme ab 396 W/m2 durch Strahlung, sowie 80 W/m2 durch Verdunstung, sowie 17 W/m2 durch Konvektion an die kalte Atmosphäre, in der Summe 493 W/m2 . Damit ergibt sich eine irdische IR-Albedo bei durchschnittlich bedecktem Himmel von 333/396 = 0,8409.

Wenn eine IR-Albedo von 0,8409 eine Temperaturerhöhung von 33K verursacht, dann bewirkt eine Erhöhung der IR-Albedo von 9,09899E-4 für das CO2 im Jahr 1880 eine Temperaturerhöhung von 0,0357K, bzw. von 1,3092E-3 für das CO2 im Jahr 2016 eine Temperaturerhöhung von 0,0514K.

Durch das anthropogene CO2 hat sich die Globaltemperatur also um 0,016K erhöht.

Vielleicht kann man diesen Beweis einmal ohne Schaum vor dem Mund diskutieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Freddy.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 20 Okt 2021 03:14 #95636

Zudem, falls die Umfrage nicht anonym ist, stellt sich die Frage, welcher Klimaforscher "nein" sagen kann, ohne seinen Job zu riskieren.


Das ist so ähnlich wie damals als "100 Autoren gegen Einstein" auftraten, sicher wird es auch welche gegeben haben die Einstein richtig verstanden haben aber wenn sie das im damaligen Klima öffentlich geäußert hätten wären sie sehr schnell zum Gespött der damaligen Relotiuspresse geworden und ihren Posten schneller losgewesen als Michael Wendler seine Stelle bei DSDS. Ich kann auch nur deshalb frei reden und gegen den Strom schwimmen weil ich Sachen kann die außer mir fast kein anderer kann, wäre ich leichter ersetzbar wäre ich schon lange weg vom Fenster. Wenn sich wer in der Hoffnung dass das Zeug groß subventioniert wird ein grünes Aktienpaket zugelegt oder schenken lassen hat interessiert der sich nicht dafür ob das Produkt auch wirklich funktioniert, da würden sich die meisten zweimal überlegen ob sie etwas sagen was den Kurs desselben schmälern könnte. Deshalb kann man sich auch keine richtige öffentliche Diskussion von Pro und Kontra leisten, sondern muss es so aussehen lassen als ob es zu dem Thema nur eine einzige Meinung gäbe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Timelord, Freddy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 20 Okt 2021 08:43 #95644

  • Freddy
  • Freddys Avatar
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 116
  • Dank erhalten: 17
Der Mainstream war lange gegen die spezielle und allgemeine Relativitätstheorie.

de.wikipedia.org/wiki/Kritik_an_der_Relativit%C3%A4tstheorie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 20 Okt 2021 16:13 #95665

auch wenn hier nicht mehr viel geht, drücke ich noch mal zwei Links in den Thread, es geht um die Aussage, dass es in der Wissenschaft einen Konsens mit 97 % gibt, dass der Klimawandel vom Menschen gemacht ist.
Dazu ein Artikel vom Spiegel, der ins Feld geführt wird um gegen die Aussage anzugehen, der ist vom 23.09.1
www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimaw...kritik-a-992213.html

Und dem stelle ich mal das hier:
www.klimafakten.de/behauptungen/behauptu...sens-zum-klimawandel
gegenüber, der ist erstmal älter (Juli 2010), enthält somit wohl vieles auf das sich der Artikel vom Spiegel bezieht, wurde jedoch im August 2021 aktualisiert.
Die Frage bleibt mal, gibt es einen Konsens mit 97 % unter den Forschern oder unter den Klimaforschern oder kann man dazu gar nicht wirklich was so konkretes mit wenigen Worten sagen?

Ich kann da auch mit ein paar Links dienen:

Quelle ist (passend zu obigem Link zum Spiegel) der Anti-Spiegel. Der Autor ist Markus Fiedler:
www.anti-spiegel.ru/2020/klimawandel-die...-es-nie-gegeben-hat/
www.anti-spiegel.ru/2020/97-prozentiger-...ils-der-cook-studie/
Analysiert und kritisiert werden die Daten der Cook-Studie, aus der die 97% Zahl kommt. Er kommt nach Betrachtung der Rohdaten zum Ergebnis "Diese angeblichen 97% Zustimmung hat es nie gegeben."

Zur Klarstellung: Mich persönlich interessiert weder die Frage selbst (ob es Erwärmung gibt, und ob die menschengemacht ist) noch welcher Anteil der Wissenschaftler bestimmte wissenschaftliche Thesen befürwortet oder ablehnt. Wenn ich mich über eine wissenschaftliche Frage informieren will, dann interessiert mich nur, warum die Wissenschaftler, die konkret an dieser Frage arbeiten, diese oder jene Position einnehmen. Das gilt allgemein für Wissenschaftler. Um diese Information zu vermitteln gibt es in der Wissenschaft Review-Artikel und Metaanalysen, nicht jedoch Wissenschaftler-Umfragen.

Solange ich mangels Interesse von diesen Gründen nichts weiß, habe ich dazu auch keine Position. Ich folge in solchen für mich uninteressanten Fällen einfach dem Mainstream, und mehr ist dazu auch nicht zu sagen.
Lorentz-Äther Interpretation für Gravitation: ilja-schmelzer.de/gravity/ und SM: ilja-schmelzer.de/matter/.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 20 Okt 2021 16:24 #95666

Ilja Schmelzer,

erstmal kannst Du Dir solche Links echt stecken, ...

und dann sprich mich einfach besser nicht an, wir hatten es doch auf AllTopic, ich möchte hier gar keinen Grund nennen, ...

Du weißt aber ganz sicher Bescheid.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 20 Okt 2021 16:41 #95668

Dafür viele, denen heftige Fehler nachgewiesen wurden, und andere, die in heftige Skandale verwickelt waren


Du redest sicher von den Skandalnudeln vom IPCC :

Pachauri geriet als IPCC-Vorsitzender aufgrund eines Fehlers im zweiten Band des vierten Sachstandsberichts des IPCC über das Abschmelzen der Himalayagletscher in die Kritik. Eine Kommission des TERI befand, dass Pauchari die wissenschaftliche Mitarbeiterin sexuell belästigt hätte. Die Polizei leitete Untersuchungen wegen sexueller Belästigung, Stalking und Einschüchterung ein. Insgesamt neun ehemalige Mitarbeiterinnen warfen Pachauri sexuelle Belästigung vor. Pachauri wies die Vorwürfe zurück und versuchte, weil er die Schädigung seines Rufs befürchtete, eine Verfügung zur erwirken, die Medien die Berichterstattung über die Vorwürfe der Mitarbeiterinnen verboten hätte. Diese wurde jedoch von einem Gericht abgelehnt.


Mit Nocheinpoets 97% ist es anscheinend auch nicht sehr weit her:

Er kommt nach Betrachtung der Rohdaten zum Ergebnis "Diese angeblichen 97% Zustimmung hat es nie gegeben."


Sein Argumentum ad Verecundiam ist damit wohl dahin, daher muss er sich mal wieder auf Ad Hominem verlegen:

Ilja Schmelzer, erstmal kannst Du Dir solche Links echt stecken, sprich mich einfach besser nicht an


Das glaube ich gern dass dir das gegen den Strich geht, denn von deinen angeblichen 97% bleibt da nicht viel übrig:

Gerade einmal 0,54% der wissenschaftlichen Veröffentlichungen ordnen dem Menschen explizit einen überwiegenden Anteil am Klimawandel von über 50% zu (Kategorie 1). Und in der Kategorie 2 sieht es nicht viel besser aus, schlappe 7,72 % gehören zu denen, die dem Menschen einen Anteil am Klimawandel zusprechen, sich jedoch nicht genau dazu äußern. Es ergeben sich hier in Summe 32,62% aller wissenschaftlichen Arbeiten. Dieser Wert ist weit von 97% entfernt.


Deine 97% werden vollkommem zu Recht als unseriös erkannt:

Bei solchen Prozentangaben bin ich sehr skeptisch, ich halte sie für vermutlich unseriös.


Von 97% zu reden ist aber nicht nur unseriös sondern auch unverschämt:

Jetzt kommt der gravierendste Kniff: Ähnlich wie bei der Bundestagswahl haben Cook et al. einfach die Enthaltungen aus der Rechnung herausgenommen. Das sind in diesem Fall alle Arbeiten in Kategorie 4 mit ca. 67%. Durch diesen rechnerischen Taschenspielertrick bezogen sich die Ergebnisse nur noch auf ca. 33% der Gesamtstichprobenmenge.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 20 Okt 2021 17:51 #95669

  • Miky
  • Mikys Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • Beiträge: 257
  • Dank erhalten: 56

Kirstein ist ... vor allem Klimatologe.

Prof. Dr. Kirstein? Kann jetzt nicht Dein Ernst sein, oder? Der ist seit 10 Jahren Rentner und hat seit seiner Habilitation nicht in der Klimatologie gearbeitet oder etwas dazu veröffentlicht. Selbst auf Deiner Seite Stehende beschweren sich über die vielen Fehler in seinen Vorträgen, beispielsweise sogar Michael Limburg, dessen Doktorvater Kirstein einst war bei seiner missglückten (abgelehnten) Dissertation. Oder der Buchhalter Hoffmann:
Prof. Dr. Werner Kirstein ODER: Heilige Kühe in Markkleeberg !!

Hier kann man weiteren Unsinn von Kirstein nachlesen:
Klimaschmock September 2010 - Professor Kirstein und die Uni Leipzig

Allein das mit dem nahezu eisfreien Grönland ist ein sowas von herber Klopfer, dass man eigentlich nur noch den Kopf schütteln kann. Was man auch tut, wenn man die neueren Verschwörungsphantasien von Prof. Dr. Kirstein sich antut (Corona Verschwörung zum Zwecke der Reduzierung der Weltbevölkerung, Great Reset des "psychisch kranken Greises" Klaus Schwab, wie Kirstein den Gründer des Weltwirtschaftsforums nennt).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 20 Okt 2021 18:01 #95670

  • Miky
  • Mikys Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • Beiträge: 257
  • Dank erhalten: 56

Hier der von mir formulierte Beweis

Das ist kein Beweis, bzw. Nachweis. Abgesehen davon, dass in der Naturwissenschaft nicht bewiesen wird, hast Du das schon einmal gebracht. Mehrere Stellen hinter dem Komma auszurechnen und dabei Angaben zu benutzen, die weder klar definiert sind, noch genau bestimmt werden können, funktioniert nicht. Wie definierst Du die globale Absoluttemperatur? Die ist schon auf der Erde nur mit einer Unsicherheitsspanne von einem Grad feststellbar, von der Venus ganz zu schweigen. Mit welchen Fehlergrenzen sind von Dir genommene Werte behaftet und wie wirkt sich das aus? Allein was die Albedo angeht, kommt da einiges zusammen. Warum rechnest Du nur mit geringer Genauigkeit, was z.B. die Stefan-Boltzmann-Konstante angeht? Usw. usf.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 20 Okt 2021 18:05 #95671

Klaus Schwab


Redest du von dem ? Da hast du dir aber einen schönen Helden ausgesucht, der lässt ja wirklich kein Klischee aus


Great Reset


Das Video über den Great Reset mit dem berühmten Zitat "you will own nothing and you will be happy" in dem er dafür wirbt dass wir in Zukunft alles von seinen reichen Oligarchenfreuden die dann alles besitzen und über unseren CO₂-Abdruck wachen wollen mieten und uns darüber freuen sollen war wirklich auf der Homepage seines World Economic Forums, das hat er nach dem Shitstorm der darauf gefolgt ist zwar wieder abschnur genommen aber da es bereits 100fach auf anderen Kanälen gespeichert wurde wird er das wohl nicht mehr einfach unter den Teppich kehren können.
Folgende Benutzer bedankten sich: Freddy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Pemrod.

Faktencheck: Film "Mythos Klimakatastrophe" 20 Okt 2021 18:53 #95673

  • Miky
  • Mikys Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • Beiträge: 257
  • Dank erhalten: 56

Dazu ein Artikel vom Spiegel

Autor: Axel Bojanowski. Der sagte 2021:
www.blog-bpoe.com/2021/04/17/bojanowski/

Kurz gesagt: Die Wissenschaft hat robust belegt, dass menschengemachte Treibhausgase eine globale Erwärmung verursachen, die riskante Folgen zeitigt. Meeresspiegelanstieg, mehr Hitze, Gletscherschmelze sind eindeutig, viele andere mögliche Folgen sind unklar. Die Unsicherheiten der Erkenntnisse verlangen zweierlei: Einerseits zwingen sie dazu, Berichte über angebliche Folgen der Erwärmung mit Vorsicht zu rezipieren. Andererseits verlangen sie danach, das Experiment mit dem Klima am liebsten schnell stoppen zu wollen.


Der Autor ist Markus Fiedler

Entlassener Biologie- und Musiklehrer. Wenn man Deinen Links bis zum Ende folgt, stößt man auf eine massive Kritik sogar von dem Fiedler zugetanen Dirk Pohlmann. In welche Gewässer man mit diesen beiden Namen gerät, möchte ich nicht weiter kommentieren, da kann sich jeder selbst ein Bild machen. Der Punkt ist, dass die Kritik so überhaupt nicht neu ist. Schon Legates et al haben 2015 aus Cooks Daten nur 0.3% Zustimmung "errechnet". Da kommt es auf die Feinheiten an, nämlich deren Definition von Konsens. Guckt man sich die Autoren ein wenig näher an, hat man schon wieder ein Beispiel für lobbygesteuerte Veröffentlichungen und wissenschaftliches Fehlverhalten. Warum wird eigentlich immer nur die alte Cook Studie zitiert? Es gibt neuere Studien, die deren methodische Mängel nicht haben:

Verheggen et al 2014, Scientists’ Views about Attribution of Global Warming
Powell 2016, Climate Scientists Virtually Unanimous: Anthropogenic Global Warming Is True
Cook et al 2016, Consensus on consensus: a synthesis of consensus estimates on human-caused global warming
Powell 2017, The Consensus on Anthropogenic Global Warming Matters
...

Aber gleich, was die sagen, wer sich wirklich ein Bild machen will, schaue sich die Wissenschaftsakademien an, die Fachbereiche an den Universitäten, die dort angestellten Wissenschaftler, was die veröffentlichen, die Institute der Forschungsgesellschaften, die Studien in der Klimawissenschaft, gehe auf wissenschaftliche Symposien zum Thema. Sollten die alle nur aus Angst um die eigene Karriere sich einer weltumspannenden Verschwörung angeschlossen haben, über alle Ländergrenzen und unterschiedlichen politischen Systeme hinweg?

In dem einen von Dir gebrachten Link fällt auch der Name Richard Tol als Kritiker der Cook-Studie. Mal abgesehen, dass der sich in seiner Kritik verrechnete, hat der 2014 geschrieben (ich hatte das mit Link schon einmal gebracht):

The consensus is of course in the high nineties. No one ever said it was not. We don’t need Cook’s survey to tell us that.


Oder wie der Autor der von Dir verlinkten Artikel schreibt:

Weder Fiedler, noch ich haben in den Artikeln Aussagen zum Klimawandel selbst oder zur Frage, in wie weit der Mensch das Klima beeinflusst gemacht.


Das aber ist die entscheidende Frage. Nicht, ob die Methodiken von Konsensberechnungen unterschiedlich ausgelegt werden können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt