Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 10:32 #84113

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12
Spricht etwas gegen die Annahme das Mini SL der Keimling für Sterne sind?

Ich stelle mir das wie folgt vor:

Bei der Theorie des "Direct collapse black hole" gehe ich nicht von wenigen Großen SL aus.

Sondern von Überaus vielen Kleinen SL (Erbsen bis Tennisball).

Wenn wir ein so kleines SL nun mit Gas Zuschütten.

Soweit das die Jets Nicht mehr entkommen können und somit das Gas weiter aufheizen.

Könnte man so doch die Zündung für die ersten Sterne erklären.

Meine Frage wäre dann nur ob das nicht auch für Junge Sterne gilt?
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 11:16 #84116

Im Kern von jüngeren Sternen findet die Fusionsreaktionen statt. Die Temperaturen und Drücke sind dort sehr hoch, in der Sonne 15 Millionen Kelvin. Somit würde jedes Schwarze Loch im Inneren eines Sterns unweigerlich sehr schnell und sehr stark wachsen. Daher ist es in meinen Augen völlig ausgeschlossen, dass sich im Inneren eines sterns ein Schwarzes Loch befindet.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 11:29 #84119

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12

Im Kern von jüngeren Sternen findet die Fusionsreaktionen statt.
....

Du beziehst dich auf jüngere. Also für den Anfang wäre das Denkbar!?!?

EDIT:
Mir fällt grade auf das es ja auch nicht ausgeschlossen werden kann das die Fusionsreaktion über dem Kern passieren können.
EDIT ENDE

Die Temperaturen und Drücke sind dort sehr hoch, in der Sonne 15 Millionen Kelvin. Somit würde jedes Schwarze Loch im Inneren eines Sterns unweigerlich sehr schnell und sehr stark wachsen.


Das ist natürlich eine Schwachstelle! Aber Ich mache nur Theorie vielleicht findet sich ja einer für Mathe.

Daher ist es in meinen Augen völlig ausgeschlossen, dass sich im Inneren eines sterns ein Schwarzes Loch befindet.


Du bist dir also auch nicht sicher.
Wie schnell kann ein SL wachsen wenn es ständig Max. Gefüttert wird?
Gehen wir von einem Erbsen großen SL aus, als Keimling für unser Sonne.

Wie Groß wäre das SL im inneren der Sonne heute?
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aHaBotX.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 12:14 #84120

.
Wie schnell kann ein SL wachsen wenn es ständig Max. Gefüttert wird?
Gehen wir von einem Erbsen großen SL aus, als Keimling für unser Sonne.

Wie Groß wäre das SL im inneren der Sonne heute?


Denke, die Masse der Sonne wäre in wenigen Minuten verschluckt, vielleicht in ein paar zig Minuten. Aber das ist nur eine ganz laienhafte Vermutung.

Das resultierende SL hätte jedenfalls einen Schwarzschildradius von ca. 3 km.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Steinzeit-Astronom.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 12:33 #84121

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12

.
Wie schnell kann ein SL wachsen wenn es ständig Max. Gefüttert wird?
Gehen wir von einem Erbsen großen SL aus, als Keimling für unser Sonne.

Wie Groß wäre das SL im inneren der Sonne heute?


Denke, die Masse der Sonne wäre in wenigen Minuten verschluckt, vielleicht in ein paar zig Minuten.


Große SL Hauen ihre Akkretionsscheibe doch auch nicht mal eben so weg.

Und wir füttern unser kleines SL Über Die Akkretionsscheibe hinaus mit Materie.
So das selbst die Jets nicht entkommen können.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 13:48 #84125

Du bist dir also auch nicht sicher.
Wie schnell kann ein SL wachsen wenn es ständig Max. Gefüttert wird?
Gehen wir von einem Erbsen großen SL aus, als Keimling für unser Sonne.

Wie Groß wäre das SL im inneren der Sonne heute?


Sicher kann ich mich bei fast keinen Aussagen sein (es sei denn es ist physikalisches Grundwissen oder ich habe es von Josef gehört oder vergleichbares), da ich kein Physik Professor mit entsprechendem Wissen bin. Daher füge ich meist ein "nach meinem Wissen", "in meinen Augen" oder so ähnlich ein. Insbesondere auch damit niemand wegen "Moderator" meine Aussagen als glaubwürdiger als Aussagen von anderen mit vergleichbarem Wissen einstuft.

Ich gehe "ziemlich sicher" davon aus, dass die Sonne schon seit langem zu 100% ein Schwarzes Loch wäre, wenn sie anfänglich im Kern ein kleines Schwarzes Loch gehabt hätte.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 13:59 #84126

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 1829
  • Dank erhalten: 229

Im Kern von jüngeren Sternen findet die Fusionsreaktionen statt.
....

Du beziehst dich auf jüngere. Also für den Anfang wäre das Denkbar!?!?

Was soll früher anders gewesen sein?

Ältere Sterne waren früher jünger und scheiden somit ebenfalls aus.

Ein WD weißer Zwerg kollabiert bei genügend Masse zu einem NS Neutronenstern, dieser kollabiert bei genügend Masse zu einem SL. Ein SL bildet eine Akkretionsscheibe und nicht eine intakte Hülle.

Egal wie sich das Gebilde bildet, würde durch ein SL im Zentrum der Innendruck wegfallen und der Außendruck alles äußere Material nach innen drücken.

Aber witzige Idee, wenn im Inneren der Erde ein staubkorngroßes SL säße, umgeben von einer dicken stabilen Kruste mit genügend Abstand. ... und die Hawking Strahlung hält uns die Füße warm. Auf Grund der Rotation der Erde um die Sonne scheidet dies natürlich wegen Gezeitenkräften aus. Das SL wäre nicht stabil zentriert, naja vielleicht ein wenig exzentrisch...im wahrsten Sinne des Wortes....
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 14:06 #84127

Große SL Hauen ihre Akkretionsscheibe doch auch nicht mal eben so weg.


Ja, weil die so groß sind und die noch nicht verschluckte Materie weit weg ist und die Strecke zum EH erst mal überwinden muss. Das dauert dann natürlich viel länger als bei einem ganz kleinen SL, zumal die Materie aus großen Akkretionsscheiben auch nicht direkt radial rein fällt, sondern spiraliert. Bei einem Erbsen- bis 3km kleinen SL dürfte das alles kaum eine Rolle spielen... einmal kurz geschluckt und die Sonne ist weg :evil:.

Aber wie gesagt: Ich spekuliere da nur ganz laienhaft.
Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 14:09 #84128

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 1829
  • Dank erhalten: 229

Bei einem Erbsen- bis 3km kleinen SL dürfte das alles kaum eine Rolle spielen... einmal kurz geschluckt und die Sonne ist weg

Nein, im Prinzip kann man das von außen gar nicht unterscheiden. Nur die Stabilität der Kruste wäre eine technische Herausforderung, und bei der Sonne natürlich noch die laufende Energieerzeugung, ohne dem Zentrum zu nahe zu kommen....abgesehen von der stabilen Befestigung im Zentrum. Denn dezentriert ändert sich zwar nichts für das SL (Hohlkugeltheorem) aber die Kruste würde deformiert, was wieder das SL spüren würde, selbstverstärkender Effekt.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 16:16 #84132

Sonnen und SLs sind in meinen Augen komplett unterschiedliche Dinge.

Eine Sonne zieht Materie durch ihre Schwerkraft an und fusioniert diese in ihrem Inneren zu neuen Elementen.

Beim SL ist die Sache ganz anders gelagert.

Ein SL besitzt keine Materie die er lediglich zu neuen Elementen fusioniert, sondern hier entsteht etwas undefinierbares. Ein Prozess (Zwischenprozess) ist, daß die Elektronen in den Kern gedrückt werden, aufgrund der ungeheuren Anziehungskräfte. Denn bei einem SL ist man direkt sehr nah am Gravizentrum, da gibt es keine Materie die hunderte Kilometer weit vom Gravizentrum entfernt, seinen Sturz zum Gravizentrum abbremsen könnte, so wie bei der Sonne.

Beim Prozess der Verschmelzung der Atomhülle mit dem Atomkern wird ungeheure Energie frei. Somit sollte ein SL, könnte Licht entkommen, gleißend hell erscheinen.
Aber selbst wenn der Prozess schon außerhalb des EH stattfindet, findet mindestens noch ein Prozess statt.

Dieser Prozess unterscheidet ein Neutronenstern von einem SL.

Wie dieser Prozess genau ausschaut weiß ich allerdings nicht. Es könnte sich um eine Art neu entstehendes Quark-Gluon-Plasma handeln. Für mich sicher ist allerdings, daß dabei ebenfalls Energie frei wird. Also vielleicht ein Glück, daß Licht nicht entkommen kann. Das wär ziemlich hell das Ganze.

Interessant wäre noch zu wissen was mit den z.B. Neutrinos passiert die bei diesen Prozessen freiwerden passiert. Entkommen werden die wohl auch nicht können.

EDIT: Vielleicht war ich ein wenig vorschnell mit der Behauptung gleißend hell. Dieser Prozess findet ja nur einmal statt. Es müsste also ein stetiger Zufluss an neuem Material stattfinden für diesen Effekt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Materieraum.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 16:29 #84134

Bei einem Erbsen- bis 3km kleinen SL dürfte das alles kaum eine Rolle spielen... einmal kurz geschluckt und die Sonne ist weg

Nein, im Prinzip kann man das von außen gar nicht unterscheiden. Nur die Stabilität der Kruste wäre eine technische Herausforderung, und bei der Sonne natürlich noch die laufende Energieerzeugung, ohne dem Zentrum zu nahe zu kommen....abgesehen von der stabilen Befestigung im Zentrum. Denn dezentriert ändert sich zwar nichts für das SL (Hohlkugeltheorem) aber die Kruste würde deformiert, was wieder das SL spüren würde, selbstverstärkender Effekt.


Das verstehe ich jetzt nicht.

Die Teilchen in der Sonne sind so hochenergetisch, dass ein Hohlraum im Inneren völlig ausgeschlossen ist. Durch Stöße würden immer viele Teilchen nach innen abgelenkt und jeden Hohlraum schnell füllen.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mini SL, Kern vom Stern 13 Mai 2021 16:50 #84137

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 1829
  • Dank erhalten: 229

Die Teilchen in der Sonne sind so hochenergetisch, dass ein Hohlraum im Inneren völlig ausgeschlossen ist

Ja klar, sage ich ja. Nur rein gravitativ kann man nicht unterscheiden, ob man ein SL oder ein anderes Objekt mit derselben Masse vor sich hat. Ein unter einer Schale verstecktes SL kann man also gravitativ nicht unterscheiden.

Real würde es natürlich niemals funktionieren, und auch bei den Quarksternmodellen habe ich deshalb große Bedenken. Sobald im Zentrum ein SL keimt.....das bleibt ja nicht im Zentrum, wer soll es denn da festhalten, und wer bzw was soll das umgebende Plasma fernhalten. Somit muss jede Grenzwertüberlegung das Zentrum eines Sterns im Fokus behalten. Nach Schwarzschild 1916 ist selbst in der inkompressiblen Kugel ein minimaler Radius von 9rs/8 nötig. Und in Realität müssen Druck und Kompression berücksichtigt werden. Ob Druck als zusätzliche Energie bereits berücksichtigt wurde, bin ich mir nicht sicher.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Mini SL, Kern vom Stern 01 Jun 2021 13:59 #85372

Gehen wir von einem Erbsen großen SL aus, als Keimling für unser Sonne.

Was würde wohl ein Erbsen großes SL mit der Masse des Mars im Zentrum einer mehrere Billionen km großen Gaswolke machen?

Die würde vieleicht die unmittelbare Umgebung (ein paar 100km) freiräumen und das wars dann. Nicht vergessen: Gravitation geht mit 1/r² und soviel Masse hätte das Gas in der Umgebung nicht. Die Gasteilchen die das SL füttern sollen müssten schon ziemlich genau radial auf das Zentrum einstürzen und die "Erbse" treffen um gefressen zu werden.

Ich würde davon ausgehen das auch im frühen Universum das Gas in den Gaswolken dünner als das beste Vakuum ist das wir im Labor erzeugen können.
assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Merilix.

Mini SL, Kern vom Stern 01 Jun 2021 14:06 #85373

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 1829
  • Dank erhalten: 229

Gehen wir von einem Erbsen großen SL aus, als Keimling für unser Sonne.

Was würde wohl ein Erbsen großes SL mit der Masse des Mars im Zentrum einer mehrere Billionen km großen Gaswolke machen?

Die würde vieleicht

Es tut nicht viel anderes als eine gleich schwere Wolke, Asteroid oder Stern.
Der einzige Unterschied ist, dass das SL nichts mehr hergibt, aber das tun Sonne und Planet auch nur in Form von Strahlung (Sonnenwind). Dafür ist die Strahlung bei der Akkretion stärker, einschließlich Verlusten durch Impulsübertrag aus/in der Akkretionsscheibe. Mag sein, dass ein SL dadurch weniger schnell wächst als ein Stern, keine Ahnung.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 13:39 #85465

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12

Gehen wir von einem Erbsen großen SL aus, als Keimling für unser Sonne.

Was würde wohl ein Erbsen großes SL mit der Masse des Mars im Zentrum einer mehrere Billionen km großen Gaswolke machen?

Die würde vieleicht die unmittelbare Umgebung (ein paar 100km) freiräumen und das wars dann. .......Ich würde davon ausgehen das auch im frühen Universum das Gas in den Gaswolken dünner als das beste Vakuum ist das wir im Labor erzeugen können.


Das kann ich mir nicht so wirklich vorstellen bei mir besitzt das gas einen gewissen Druck.
Somit wird es sehr lang dauern bis der 100km Radius freigeräumt wäre.

....Nur die Stabilität der Kruste wäre eine technische Herausforderung, und bei der Sonne natürlich noch die laufende Energieerzeugung, ohne dem Zentrum zu nahe zu kommen....abgesehen von der stabilen Befestigung im Zentrum. ......


Die Betrachtung einer Kruste ist zu starr. Dieser Bereich könnte aber wunderbar mit den nicht zustande kommenden Jets erklärt werden.

Dadurch das soviel Gas auf das Staubkorn große SL zu fällt schaffen es die Jets nicht mehr zu entkommen und bilden eine Sphäre um das SL.

Das weiter einströmende Gas Verdichtet sich außerhalb dieser Sphäre und zündet irgendwann. Eine Sonne ist Geboren.

So würde auch die Stabilität im raum keine Probleme machen. Da die Bahn des Gasballs durch die Bahn des mini SL vorgegeben ist.
Das kann man sich so vor stellen wie den Ablauf des Wassers im Waschbecken wenn sich da so ein Wirbel bildet.
Stellt euch mal vor ihr könntet das Loch des Ablauf am Boden des Waschbeckens bewegen, während das Wasser abläuft.
der unter teil des Trichters würde eure Bewegung sofort folgen wobei der Teil an der Wasser Oberfläche Langsamer folgt.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 15:17 #85482

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12
Ich frage mich grade weiter:

Wenn das bei Sonnen so klappen könnte wie ist das mit Gas Planeten?

Nur ein Kleineres SL als das der Sonne!?!?!?

Was ist dann mit normalen Planeten mit oder ohne Magnetfeld!?!?!?

Monde?

SL Keimling von allem?

Wie Klein ist das kleinste SL?

Ich würde jetzt den größten Atomkern nehmen denn wir kennen da 1 zurechnen und
das als Kleinstes SL Beschreiben.

Wenn das so wäre sollten alle Objekte im Universum auch unser Mond ein eigenes
Magnetfeld aufweisen. Die Position und der Unterschied in der Größe der Ausgangs SL bestimmt
das Was daraus wird. Dies Geschieht über die Größe des Magnetfeldes das die nicht
Abstahlenden Jets Erzeugen(Sphäre).

Noch mal: Die Jets des mini SL schaffen es nicht den Zustrom an Gas zu durch brechen.
Somit wird diese Energie Nicht aus der Gaswolke heraus getragen, im Gegenteil.
Sie verteilt sich in eine Sphäre um das SL.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aHaBotX.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 15:19 #85483

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 1829
  • Dank erhalten: 229

Dadurch das soviel Gas auf das Staubkorn große SL zu fällt schaffen es die Jets nicht mehr zu entkommen und bilden eine Sphäre um das SL.

An sich nette Idee, nur ist es genau anders herum, daher kommt ja des Eddington Limit.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 15:25 #85485

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12

Dadurch das soviel Gas auf das Staubkorn große SL zu fällt schaffen es die Jets nicht mehr zu entkommen und bilden eine Sphäre um das SL.

An sich nette Idee, nur ist es genau anders herum, daher kommt ja des Eddington Limit.


Ich habe in meinen Beiträgen hier Schon öfters mal den Begriff "Parallaxenfehler" benutzt.
Das du also sagst das es genau anders herum ist. Ist für mich eine Bestätigung.

EDIT:

Ich betrachte den Aufbau ja auch von NULL heraus so wie auf meinem Profilbild.
Du Hingegen Sprichts Mit den Worten Anderer! Ich kenne das Eddington Limit nicht. nullius in verba
Das Eddington Limit wird aber unserem Erkenntnis gewinn geschuldet sein. Somit wird
es den Anfang des Universums aus der Anderen Richtung betrachten. Mein Proflibild
von 99 -> 00 gelesen. So würde ich mir unsere Unterschiedlichen ansichtsweisen erklären.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aHaBotX.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 19:03 #85489

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 1829
  • Dank erhalten: 229

Eddington Limit

Nein, es hat nichts mit dem Urknall zu tun sondern mit der Akkretion von SL. Es ist der Strahlungsdruck in der Akkretionsscheibe, der weiter eindringendes Material verdrängt, die Akkretionsrate wird somit auf einen Maximalwert definiert (berechnet). Wir hatten das erst vor kurzem mehrmals.

maximale Lauchtkraft
LEdd = 4π·G·Mo·mp·c/σt = 1,2570651798e+31 W
Mo Sonnenmasse
mp ≈ u Protonmasse ≈ Nuklidmasse
σt = 8re²π/3 = 6,6524587321e-29 m² Thomson-Streuung
re klassischer Elektronradius

Akkretionsdauer
τEdd = ln.(1+ΔM/M)/ln.(1+LEdd/(c²Mo·η))
η Effektivität ca 0,33
M Masse des SL
ΔM Akkretion
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 19:33 #85491

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1352
  • Dank erhalten: 226
Hallo aHaBotX,
betreff Größe, Lebensdauer/Verdampfen, Akkrettionsverhalten von Mini SL, lassen sich im folgenden Paper interessante Ansichten finden.
Besonders der Bereich "Relics 10.3", sollte dich evtl. interessieren. ;)

fias.uni-frankfurt.de/~hossi/Physik/prom.pdf

NG Z.

Wenig Zeit....

Noch den entscheidenden Zusatz, der besonders interessieren könnte...

Selbst die hohen Materiedichten, die in Neutronensternen angenommen werden können, sind nicht ausrechend um ein Wachstum der Schwarzen Löcher hervorzurufen [203]. Sollte also ein Teilchen in das Schwarze Loch fallen, würde der erfolgte Massezuwachs per Evaporation wieder abgegeben.


NG
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 19:47 #85492

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12

Hallo aHaBotX,
betreff Größe, Lebensdauer/Verdampfen, Akkrettionsverhalten von Mini SL, lassen sich im folgenden Paper interessante Ansichten finden.
Besonders der Bereich "Relics 10.3", sollte dich evtl. interessieren. ;)

fias.uni-frankfurt.de/~hossi/Physik/prom.pdf

NG Z.

Wenig Zeit....


Oh das sieht sehr interessant aus! Aber warum solte mich der Absatz interessieren. habe ihn bisher nur überflogen.
Aber Ich glaube nicht an verdampfende SL. auf Seite 129 Stimme ich für Punkt 3.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 19:51 #85493

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1352
  • Dank erhalten: 226
Habe gerade im Post oben noch was nachgetragen... apropo -> Umgebende Materiedichte vs. Akkretionsverhalten!
Ich denke es lohnt sich im Sinne deiner Idee, das Paper mal in Ruhe zu lesen...

-> Relics bedeutet übrigens, dass kein vollständiges Verdampfen des Mini SL erfolgt.

Bis später.
Z
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Folgende Benutzer bedankten sich: aHaBotX

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Z..

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 19:56 #85494

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12

....
Nein, es hat nichts mit dem Urknall zu tun


Das ist mir schon klar ich habe nur den Bezug auf mein Bild genommen um meine
Richtung der Betrachtung und die Richtung unseres Erkenntnis gewinn zu verdeutlichen.

....
sondern mit der Akkretion von SL. Es ist der Strahlungsdruck in der Akkretionsscheibe, der weiter eindringendes Material verdrängt, die Akkretionsrate wird somit auf einen Maximalwert definiert (berechnet). Wir hatten das erst vor kurzem mehrmals.


Über den Punkt sind wir doch schon hinaus. wir reden von einem Winzigen SL. ein Akkretionsscheibe wäre bei der menge an gas drum rum gar nicht erkennbar.
Der Druck des von außen kommen den Gases wäre Bedeutent höher als der Strahlungsdruck der Akkretion.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 20:02 #85495

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Online
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 612
  • Dank erhalten: 69

Sonnen und SLs sind in meinen Augen komplett unterschiedliche Dinge.

Eine Sonne zieht Materie durch ihre Schwerkraft an und fusioniert diese in ihrem Inneren zu neuen Elementen.

Beim SL ist die Sache ganz anders gelagert.

@Materieraum, aHaBotX
M.E. sind die beiden nicht komplett unterschiedlich, weil:

...bestimmte Sterne werden entspr. ihrer Sonnenmassen + mit Berücksichtigung der Chandrasekangrenze und des Hertzsprung Russel Diagramms, nach ihrem Tod Schwarze Löcher, andere Sternenleichen, Neutronensterne etc. & Sterne entstehen in Gaswolken wie in den Säulen der Schöpfung wo sie sich durch Gravitation verdichten &bei entsprechendem Druck mit der Fusion beginnen. Wurde ja schon gesagt.
-
Im jungen Universum gab es SL mit Millionen und Milliarden Sonnenmassen, sie nährten sich von Gas, sie übersprangen die Sternenentstehungsphase; bei neueren SL wird „gefressen“, was zu nah heran kommt, auch Sterne, lecker - ab einem bestimmten Druck schießen energiereiche Gammastrahlenjets aus dem SL 100 000-sende km weit ins All. (nature.com paper, Arte Video, SL Thread)

Je nachdem wo diese Jets landen, könnten sie auch Gaswolken verdichten, und es stellt sich durchaus die Frage, was war zuerst da, SL oder Stern, ich tippe auf Grund des papers auf SL, s.o. War die Ur-singularität ein SL(Schwartzschild-SL), nachEinstein/Friedmannlösung?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 20:22 #85497

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12

....
@Materieraum, aHaBotX
...bestimmte Sterne werden entspr. ihrer Sonnenmassen ..... nach ihrem Tod Schwarze Löcher, andere Sternenleichen, Neutronensterne etc. ....


Ich glaube Das ein SL immer im inneren vorhanden ist. Die andersartigen Sterne (Neutronensterne ...) Werden durch die Gravitation des SL bei dem Tot des Sternes bestimmt.

....

Im jungen Universum gab es SL mit Millionen und Milliarden Sonnenmassen, .....


Das kann ich so garnicht nachvollziehen

EDIT:

Aber ich glaube an Millionen und Millarden und mehr von mini SL.

EDIT ENDE

....

ab einem bestimmten Druck schießen energiereiche Gammastrahlenjets aus dem SL


Und in unserem fall sind die SL im Vergleich zur Gas Wolke so klein das die Jets es nicht schaffen die Gaswolke zu verlassen.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aHaBotX.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 20:32 #85499

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 1829
  • Dank erhalten: 229

Über den Punkt sind wir doch schon hinaus. wir reden von einem Winzigen SL. ein Akkretionsscheibe wäre bei der menge an gas drum rum gar nicht erkennbar.
Der Druck des von außen kommen den Gases wäre Bedeutent höher als der Strahlungsdruck der Akkretion.

Falsch, Du hast die Formel nicht angesehen: "ΔM/M"
die maximale Akkretionsrate ist unabhängig von der Größe des SL, also die Akkretion ist proportional zur Masse des SL.

-> Relics bedeutet übrigens, dass kein vollständiges Verdampfen des Mini SL erfolgt.

Das wäre äußerst merkwürdig, denn je kleiner desto schneller verdampft es. Aber ich muss Deinen Link wohl erst lesen.

Ohje, nein, Extradimensionen werde ich ganz sicher nicht lesen. Für solche Artikel habe ich einen speziellen Ordner.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 20:47 #85500

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12

Über den Punkt sind wir doch schon hinaus. wir reden von einem Winzigen SL. ein Akkretionsscheibe wäre bei der menge an gas drum rum gar nicht erkennbar.
Der Druck des von außen kommen den Gases wäre Bedeutent höher als der Strahlungsdruck der Akkretion.

Falsch, Du hast die Formel nicht angesehen: "ΔM/M"

Das könnte daran liegen das ich damit nichts anfangen kann.

die maximale Akkretionsrate ist unabhängig von der Größe des SL, also die Akkretion ist proportional zur Masse des SL.


In unserem Beispiel ist aber das Volumen der Gaswolke um ein Viel viel viel mehr -faches Größer als die Masse des SL.


-> Relics bedeutet übrigens, dass kein vollständiges Verdampfen des Mini SL erfolgt.


Das wäre äußerst merkwürdig, denn je kleiner desto schneller verdampft es. Aber ich muss Deinen Link wohl erst lesen.


es gibt eine Inreduzierbare Masse des SL und diese ist vom ersten bis zum Letzen Augenblck immer Positiv und wird ohne unterlass immer größer.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 21:03 #85502

die maximale Akkretionsrate ist unabhängig von der Größe des SL, also die Akkretion ist proportional zur Masse des SL.

... was die maximale Akkretionsrate von der Größe des SL abhängig macht da seine Größe proportional zur Masse ist.
Deine Aussage ist in sich widersprüchlich unabhängig davon was nun physikalisch richtig ist.

Das kann ich mir nicht so wirklich vorstellen bei mir besitzt das gas einen gewissen Druck.
Somit wird es sehr lang dauern bis der 100km Radius freigeräumt wäre.

Darauf wollte ich hinaus. Wozu brauchst du aber dann das Mini-SL? Das ist doch kein Staubsauger der Materie aus der Umgebung aufsaugt.
assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Merilix.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 21:06 #85503

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 1829
  • Dank erhalten: 229

In unserem Beispiel ist aber das Volumen der Gaswolke um ein Viel viel viel mehr -faches Größer als die Masse des SL.

Das nützt eben nichts, das hat Eddington ausgerechnet.

die maximale Akkretionsrate ist unabhängig von der Größe des SL, also die Akkretion ist proportional zur Masse des SL.

... was die maximale Akkretionsrate von der Größe des SL abhängig macht da seine Größe proportional zur Masse ist.
Deine Aussage ist in sich widersprüchlich unabhängig davon was nun physikalisch richtig ist.

ΔM ist die Akkretion
ΔM/M ist die Rate, unabhängig von der Masse, große Masse große Akkretion aber gleiche Rate.

kleine Masse M ⇒ kleine Akkretion ΔM EDIT: nun hab ich es schon selbst falsch geschrieben

...lesen Leute !
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Mini SL, Kern vom Stern 03 Jun 2021 21:07 #85504

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • nullius in verba
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 12

die maximale Akkretionsrate ist unabhängig von der Größe des SL, also die Akkretion ist proportional zur Masse des SL.

... was die maximale Akkretionsrate von der Größe des SL abhängig macht da seine Größe proportional zur Masse ist.
Deine Aussage ist in sich widersprüchlich unabhängig davon was nun physikalisch richtig ist.


Komme mit dem "un...." auch nicht so ganz klar habe gehofft das es jemand anspricht.
"Essentially all models are wrong, but some are useful."
George E.P. Box

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt