Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 18 Jul 2019 17:39 #54150

Hi Sonni,

stimmt, was du da erzählst.
Am Innenrand von Akkretionsscheiben hat man es mit Temperaturen zu tun, die typischerweise bei etwa 10 Mio. Grad liegen. Das reicht bei weitem nicht, um das Higgsfeld zu beeindrucken.
Spannend wird es erst bei R < RS, vermutlich erst bei R << RS.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 18 Jul 2019 19:07 #54155

Das Higgsfeld wird bei r < rs nicht mehr benötigt, das SL kommt ohne aus ...
Wenn das so wäre, dann könnte es ja doch sein, dass der Innenraum des SL leer ist und die gesamte Masse an der Oberfläche klebt. Von außen kann man den Unterschied nicht feststellen, da eben keine Info von Innen nach Außen dringt. Allerdings bleibt ja auch ohne Higgs die gravitative Wirkung der Energie wie zB Photonen.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 18 Jul 2019 19:40 #54156

Ne, wenn das Higgsfeld innerhalb RS seine Funktion verliert, dann nur deshalb, weil es dort keine Fermionen mehr gibt, sondern nur noch Energie bosonischer Natur.

Vorstellbar wäre auch, dass die Fermionen auf dem Weg nach innen ihre Natur ändern und zu Bosonen werden.
Dann würde das Higgsfeld zwar seine Funktion verlieren, aber immer noch existent sein.

Wenn man dem Higgsfeld ein Potential zuschreibt, in das es temperaturabhängig hineingefallen ist (Mexican Hut) dann ändert es sich erst dann wieder, wenn die Temperaturen und der Druck so anwachsen, dass der Symmetriebruch, von dem Sonni oben schreibt in die umgekehrte Richtung möglich wird.

Und die Frage war ja, erreichen die Zustände hinter dem Ereignishorizont einen solchen Zustand.

Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonni1967

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Thomas.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 18 Jul 2019 21:12 #54158

Hi Thomas

Du schriebst:Vorstellbar wäre auch, dass die Fermionen auf dem Weg nach innen ihre Natur ändern und zu Bosonen werden.
Dann würde das Higgsfeld zwar seine Funktion verlieren, aber immer noch existent sein.

Ich glaub das Higgs-Feld war von Anfang an existent aber bei extrem hohen Temperaturen kurz nach dem Urknall
noch symmetrisch (wie du schriebst). Als das Universum abkühlte (durch Expansion) kam es zum Symmetriebruch.
Ab da kamen die "Gegensätze" in die Welt, die Dualität :silly:
Könnte man das Universum wieder auf die Anfangstemperatur erhitzen, dann wäre die Symmetrie wieder hergestellt.
Josef Gassner erzählt hier darüber (ab ca 26:00):

Ich glaub so ganz langsam verstehe ich was mit dem Mexican Hut gemeint ist (so ganz bisschen, nach gefühlten 100 Jahren, hihi..)
Muss aber noch mehr über Symmetrien lesen. Echt komisch, mein Spiegelbild vertauscht rechts und links aber nicht oben und unten,
warum?

Liebe Grüße Sonni
Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 18 Jul 2019 22:49 #54159

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1183
  • Dank erhalten: 170
Ein Spiegel Spiegelt, wenn VERTAUSCHEN dann nur Vorne und Hinten. Temperaturen sind viel zu gering an so einem Loch, denn ersten muss es was geben was so da Temperatur machen möchte, und ab einem Bestimmten Zeitpunkt ist es nur komplett diesem loch unterworfen und dann wird nur noch so Schereffekt für etwas wärme sorgen, jedoch ist es so, als möchte man durch händereiben Wasser zum Sieden bringen.

@Thomas: Es ist irgendwie einleuchtend das Higgs Feld da diese 3 Raumdimensionen möchte, für seine Funktion, jedoch die Masse ist denke ich doch spürbar, also Wirkung hat diese, nur anders.

//: Stimmt das etwa, das man bei Super Massiven davon ausgeht, die sind so durch verschmelzen mit kleineren entstanden? also jetzt mal auf das unmittelbare hier bei uns: bis Andromeda hier mit der Milchstraße sich mal zusammen tun,... dauert ja noch,... wie alt ist Universum? :D.... also etwas stimmt da nicht an dieser zu einfachen Betrachtung. Es werden sehr die Kugelsternhaufen und Population 3 Sterne vernachlässigt, und schließt man sie aus, dann missverstehe ich sehr die Natur. Denn die waren wohl so schön klein das sie Helium und Eisen zugleich brennen konnten.
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chris. Grund: //

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 19 Jul 2019 10:51 #54161

Ein Spiegel Spiegelt, wenn VERTAUSCHEN dann nur Vorne und Hinten.

Exakt,
die Psyche macht daraus rechts-links, weil oben-unten der Schwerkraft widerspricht und vorne-hinten sowieso vertauscht sein muss. Aber natürlich müssen es bei Punktspiegelung alle 3 Spiegelungen sein, nur rechts-links fällt dann auf.

Temperaturen sind viel zu gering an so einem Loch, denn ersten muss es was geben was so da Temperatur machen möchte,

Das kann man so nicht sagen, üblich ist v² ~ T und bei r → rs geht v → c.
T = v²m/3kB
Subjektiv bleibt die Ruhemasse m ja unverändert als Bezugsgröße (die potentielle Energie wird subjektiv nicht wahrgenommen), dies gilt auch für den FIDO, also den ruhenden Beobachter vor Ort oder sagen wir: für "die ruhende Koordinate". Dazu brauche ich keine Gezeitenkräfte, Viskosität, Reibung etc.

Relativistisch müßte man natürlich bisschen anders rechnen...mal überlegen....vielleicht T=2(γ-1)c²m/3kB ? Da geht sogar γ → ∞ !

Letztlich basiert diese Temperatur natürlich auf frontalen Zusammenstößen gleicher Teilchen bzw auf theoretisch möglichen Zusammenstößen, was nahe rs ausgeschlossen ist. Für ein ruhendes Target müßte man v für diese Formel dann wohl halbieren, was nahe rs auch noch nicht realistisch wäre. Was innerhalb los ist, .... will ich nicht spekulieren.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ra-raisch.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 19 Jul 2019 11:23 #54162

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1183
  • Dank erhalten: 170
Also das Spiegel Spiel ist recht einfach, man stellt etwas asymmetrisches vor ein Spiegel, und schaut sich das Gesamtbild so aus der Vogelperspektive am besten an... was Spiegel so macht, wenn man sich selbst da drin betrachtet, kann es schon verwirrend sein, es ist eine Reflektion.

ja genau es sind dann Bosonen wo sich dort am ruhenden Betrachter zerreiben :D ….lassen wir das lieber. Denn dort ist alles an dieses winzige Objekt gebunden das es alles dasselbe macht.
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chris.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 19 Jul 2019 11:50 #54163

Ich bin auf ein Video gestoßen, dass zwar schon von 2013 ist, aber den Problemkreis noch einmal aus der Sicht von Beteiligten am CERN beleuchtet.

Die Podiumsdiskussion fand bei mir sozusagen vor der Haustür in Aachen statt. Die RWTH Aachen war durchaus prominent im Projekt CMS eingebunden. Die Experimentalphysiker Stahl und Hebekker waren als Profs im Projekt tätig. Der theoretische Physiker Krämer (übrigens ein guter Bekannter von Sabine Hossenfelder) ist wohl auch noch seit 2015 (nach dem Neustart) im CERN eingebunden. Ob die anderen das auch sind, weiß ich gerade nicht. Man braucht ein wenig Sitzfleisch (Video dauert so knapp 2 Stunden), aber mit Stand 2013 ist die Einschätzung der "Werktätigen" interessant. Die sind schon sehr vorsichtig (gewesen), man erfährt auch einiges so als Nebenprodukt und da das eine Fragerunde ist, bekommt man auch eine komplette Bandbreite geliefert. Die drei sind alle sympathisch und zugänglich (sind sie auch real) und Krämer hat auch den (scheinbar) typischen Humor der th. Physiker (siehe David Tong).

Folgende Benutzer bedankten sich: Sonni1967, ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 31 Jul 2021 15:50 #88857

  • UN
  • UNs Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum Geselle
  • Beiträge: 279
  • Dank erhalten: 111
Im neuesten Video von Andreas Müller wird eine spannende Rückfrage gestellt, die nahezu identisch ist mit dem Thema dieses Threads, ob nämlich der Higgs-Mechanismus auch im Inneren eines Schwarzen Lochs bestehen bleibt…



Es stellt sich hier die Frage, ob in einem schwarzen Loch Energieniveaus erreicht werden, um die Higgsbosonen relevant zu aktivieren, da die Higgsbosonen Masse haben (und mit 126 GeV nicht wenig). Das Ausmaß von Spin, Torsion und Spaghettifizierungseffekten und das vorherrschende Energieniveau innerhalb eines schwarzen Lochs hängen sicherlich maßgeblich von der Nähe zur vermeintlichen (Ring)Singularität ab.

Wenn innerhalb eines schwarzen Lochs solch hohe Temperaturen bzw. Energieniveaus erreicht werden, wäre es durchaus denkbar, dass das Potential des Mexican Hut sich wieder in Richtung Hutmitte bewegt. Damit würde das Higgsfeld in Nähe zur vermeintlichen (Ring)Singularität seinen Dienst quittieren und nicht mehr funktionieren. Die Elementarteilchen hätten keine Ruhemasse mehr („Bosonifizierung der Fermionen“).
“…and isn't faith believing all power can't be seen”

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von UN.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 31 Jul 2021 15:56 #88858

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 2558
  • Dank erhalten: 316

wäre es durchaus denkbar, dass das Potential des Mexican Hut sich wieder in Richtung Hutmitte bewegt

Die Energiedichte ρ/c² hat gar nichts mit dem Vakuumpotential Λ zu tun.
Wieso das Potential des Vakuums früher höher war und wieso es abfallen konnte, ist unklar. Das bedeutet aber nicht, dass man nun annehmen könnte, dass irgend eine andere Veränderung dieses Potentials stattfinden könnte.

Hinsichtlch des Higgsfeldes kenne ich mich zwar nicht wirklich aus, doch wird angenommen, dass das Higgsfeld entstand, nachdem die Dichte unter die Energie des Higgs Teilchens abfiel. Das SL beinhaltet aber keine Energiedichte sondern leeren Raum, wenn man von der Zentralsingularität ausgeht.

Über das Zentrum zu sprechen, wäre wieder eine andere Sache.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 31 Jul 2021 21:48 #88872

UN,

super nachgedacht!

Die Energien, die auf dem Weg nach innen eine Rolle spielen, sind so hoch, dass die Energien locker die Spitze des Mexican Hut wieder erreichen.

Der Mexican Hut ist ja ein Energieffekt. Die Kugel rollt ja nur runter in die Hutkrempe, wenn die Temperatur abfällt.
Steigt sie, rollt die Kugel wieder hoch.

Super UN

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 01 Aug 2021 02:54 #88899

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 974
  • Dank erhalten: 145

UN,

super nachgedacht!

Die Energien, die auf dem Weg nach innen eine Rolle spielen, sind so hoch, dass die Energien locker die Spitze des Mexican Hut wieder erreichen.

Der Mexican Hut ist ja ein Energieffekt. Die Kugel rollt ja nur runter in die Hutkrempe, wenn die Temperatur abfällt.
Steigt sie, rollt die Kugel wieder hoch.

Super UN

Thomas



Haaaaloo!
Ich weiß nicht, was in einem SL los ist - ich dachte, man wüsste es gar nicht?

Ist der Higgs-Mechanismus reversibel? Ich verstand ihn als bisher einmaligen Vorgang*.
Ich glaube, es stellt einen Widerspruch zur Wiki Definition dar, wenn die Kugel aus ihrem reichhaltigem Repertoire an möglichen stabilen Grundzuständen, die auf einem Kreis um die Symmetrieachse liegen, Sombrero-Higgs-Potential, spontan wieder auf den Punkt höherer Energie auf den Hut hochrollen würde? Wiki
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Wenn das Universum bei genannten gigantischen **Temperaturen/ oder absolutem Nullpunkt optional stirbt, soll es hypothetisch ins falsche Vakuum zurückfallen können, Big Bang2.0 initiieren? Die Temperatur im Kosmos betrug bereits 10-32 s *** nach seiner Entstehung nur noch 11.000 Grad Celsius ... was könnte mit dem SL /ultra heißen Innenrand der Akkretionsscheibe des genannnten Lochs passieren, welches vermutlich Teil des Higgsfeldes ist, denn es ist überall im Universum, auch wenn man es nicht wissen kann, falls die Kugel nicht hochrollt? Verstrahlungen

* "Symmetrieüberlegungen stürzten das Standardmodell der Teilchenphysik in eine Krise, die erst durch die Einführung eines zusätzlichen skalaren Feldes gelöst werden konnte: Das sogenannte Higgsfeld." (J. Gaßner)
Wiki
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


** #54150 "Am Innenrand von Akkretionsscheiben hat man es mit Temperaturen zu tun, die typischerweise bei etwa 10 Mio. Grad liegen. Das reicht bei weitem nicht, um das Higgsfeld zu beeindrucken."
*** www.weltderphysik.de/gebiet/universum/ne...kuehler-als-gedacht/

Eines meiner liebsten Themen, nahe Urknall, deshalb bitte ich um Korrektur wo nötig...

Danke, schönen Sonntag, Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 03 Aug 2021 10:52 #89020

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 974
  • Dank erhalten: 145

UN,

super nachgedacht!

Die Energien, die auf dem Weg nach innen eine Rolle spielen, sind so hoch, dass die Energien locker die Spitze des Mexican Hut wieder erreichen.

Der Mexican Hut ist ja ein Energieffekt. Die Kugel rollt ja nur runter in die Hutkrempe, wenn die Temperatur abfällt.
Steigt sie, rollt die Kugel wieder hoch.

Super UN

Thomas



Haaaaloo!
Ich weiß nicht, was in einem SL los ist - ich dachte, man wüsste es gar nicht?

Ist der Higgs-Mechanismus reversibel? Ich verstand ihn als bisher einmaligen Vorgang*.
Ich glaube, es stellt einen Widerspruch zur Wiki Definition dar, wenn die Kugel aus ihrem reichhaltigem Repertoire an möglichen stabilen Grundzuständen, die auf einem Kreis um die Symmetrieachse liegen, Sombrero-Higgs-Potential, spontan wieder auf den Punkt höherer Energie auf den Hut hochrollen würde? Wiki
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Wenn das Universum bei genannten gigantischen **Temperaturen/ oder absolutem Nullpunkt optional stirbt, soll es hypothetisch ins falsche Vakuum zurückfallen können, Big Bang2.0 initiieren? Die Temperatur im Kosmos betrug bereits 10-32 s *** nach seiner Entstehung nur noch 11.000 Grad Celsius ... was könnte mit dem SL /ultra heißen Innenrand der Akkretionsscheibe des genannnten Lochs passieren, welches vermutlich Teil des Higgsfeldes ist, denn es ist überall im Universum, auch wenn man es nicht wissen kann, falls die Kugel nicht hochrollt? Verstrahlungen

* "Symmetrieüberlegungen stürzten das Standardmodell der Teilchenphysik in eine Krise, die erst durch die Einführung eines zusätzlichen skalaren Feldes gelöst werden konnte: Das sogenannte Higgsfeld." (J. Gaßner)
Wiki
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


** #54150 "Am Innenrand von Akkretionsscheiben hat man es mit Temperaturen zu tun, die typischerweise bei etwa 10 Mio. Grad liegen. Das reicht bei weitem nicht, um das Higgsfeld zu beeindrucken."
*** www.weltderphysik.de/gebiet/universum/ne...kuehler-als-gedacht/

Eines meiner liebsten Themen, nahe Urknall, deshalb bitte ich um Korrektur wo nötig...

Danke, schönen Sonntag, Mondlicht


3.8.21

Ich würde mich wirklich tierisch freuen, wenn ich erfahren könnte, wo ich was warum falsch verstanden habe, weil mich das Thema Higgs im Zusammenhang mit nahe Urknall so interessiert.
Ich habe wohl registriert, dass Herr Gaßner in Aristoteles-String 51 "nahe Urknall" sagte und nicht etwa "wir bauen einen Urknall und was braucht man dafür" wie im Urknall-Stand 2015 Video. Das ist auch ehrlicher, denn wer will schon wissen, was genau passierte? Man kann nur spekulieren, oder?
Ich habe der Bemerkung von Herrn Gaßner im Urknallvideo MEHR Bedeutung zugestanden als sie - vielleicht - verdiente, ich will ihn keinesfalls darauf festnageln, eher Rainer erklären, weshalb wir uns in diesem Punkt immer uneinig waren, weil du, Rainer, vom absoluten Nichts ausgingst, in dem QF "irgendwann erstmalig geschahen" und ich nicht. Nicht um dir zu widersprechen, sondern mit dem Argument bis heute, weil die QM den Energieerhaltungssatz nicht verletzt, indem QF "einfach existieren" auch zwischen zwei Zuständen des daraus oder aus etwas anderem entstandenen Universums. Das absolute Nichts ohne QF sage ich zum Unterscheiden ist dasselbe was Ideales Vakuum definiert und noch niemals gemessen wurde. WENN es so war als Hypothese, fällt es mir schwer und ist nicht anzunehmen für mich, zu diesem Zeitpunkt mit meinem derzeitigen Wissen, weil DANN irgendwann und irgendwie ENERGIE erzeugt worden sein muss, aus dem absoluten Nichts.
Ich glaube, dass alle Menschen über dem Beginn von Allem nachdachten, wenn sie in den Sternenhimmel schauten... Gut, meinetwegen, nicht alle Menschen. So geht es mir. Kann sein, dass ich diese, meine Äußerungen in diesem Forum nicht zum Ausdruck bringen darf, dann entschuldige bitte, Thomas, es geschieht nur meiner brennenden Neugierde wegen und gehört in den philosophischen Bereich bzw. in meinen rein privaten.
"nahe Urknall" ist natürlich auch eine schwierige Aussage: nach der Planckzeit? Nach der Inflation?
Interessiert das jemanden?
Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 03 Aug 2021 11:00 #89022

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 2558
  • Dank erhalten: 316

"nahe Urknall" ist natürlich auch eine schwierige Aussage: nach der Planckzeit? Nach der Inflation?

Das sind beides durchaus valide Zeitpunkte. Nach der Inflation kann die bekannte Quantenphysik ansetzen, was für T>4 TeV (46,4e+15 K) nur Spekulation sein kann, und darunter bekannte Elementarphysik ist, mit teils komplizierten Rechnungen.

Vorher herrscht das reine Vakuum auf hohem Potential, und dies ist sehr einfach nach der Friedmanngleichung zu behandeln, was mich gereizt hatte. Mir ging es nicht um den Inhalt sondern vor allem um Expansion und Größe.

was Ideales Vakuum definiert und noch niemals gemessen wurde

An sich ist das Vakuumpotential nur ein Mittelwert der unterschiedlich wahrscheinlichen Fluktuationen über Zeit und Raum.

ℏ/2 = dE·dτ

Somit ist der Wert für alle Fluktuationen gleich, egal welche Energie im Einzelfall fluktuiert, weil es durch die Zeit wieder herausgemittelt wird.

Somit ist nur der Raumbedarf und die Frequenz (Häufigkeit) der Fluktuationsereignisse ausschlaggebend, wenn man beides unabhängig von der Energie bzw als Mittelwert annimmt:

(f·ℏ/2)/V = c²ρ°
Behandelt man die Raumzeit einheitlich, r°=³V=c/f, dann ergibt sich hieraus
r° = ⁴(ℏ/2ρ°c) = 0,0000741121 m = (2.4721141e-13 s)·c
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 03 Aug 2021 15:03 #89037

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 974
  • Dank erhalten: 145
So ist es. Die Information von ClausS, der Herrn Gaßner fragte, bis wie weit wir wissenschaftlich gesichert (oder sagte er einigermaßen gesichert), in der Zeit zurückgehen können, wurde so beantwortet, bis ungefähr 1s nach dem Urknall.
Alles andere ist Phantasterei und nicht wissenschaftlich, man kann bei innerhalb eines philosophischen Thema darüber spekulieren oder noch besser in der Wüste unter dem Sternenhimmel – unübertroffen! (Es waren für mich unglaubliche Momente!)

Damit ist auch klar, wann der Higgsmechanismus seinen Dienst antrat – auch wenn er lt. Definition beim 0 Punkt geschehen soll, streng genommen – und nicht bei sehr hohen Temperaturen, seien es 11 000°C oder viele Millionen 1s „danach“ -
Das Higgfeld ist überall im Universum, das Higgsbosom gab allen Teilchen Masse, die Masse haben.
Ob nun über das Innere eines SL Aussagen getroffen werden können oder nicht, ich kann im Nachhinein UN, Thomas und natürlich Andreas Müller sehr gut „folgen“: das Higgsfeld ist AUCH im SL! Da es ÜBERALL im Universum ist! Und die Folge wie die Männer ausführten...
...der Higgsfeld Mechanismus ist reversibel, hypothetisch in jedem Fall, unter genannten Bedingungen rollt die Kugel (im Sombrero) wieder hoch. So wie ein Schwimmer bei der Wasserspülung reagiert!
Ich ziehe daraus den hypothetischen Schluß, dass LOKAL in einem SL „ein kleiner Big Crunch“ denkbar ist – im Gegensatz zum Gesamtuniversum indem ich es als optionale "Todesart" des Universums wegen der Expansion und damit einem offenen Universum, wie Claus, so gut wie ausschließe. (zum heutigen Zeitpunkt)

Oho aha, du hast die Wiki Vakuum Definition bzw. die der verschiedenen Vakua geändert.
Das war nur für die QM nötig, Rainer! Zu differenzieren wäre perfekt gewesen - außerhalb der Quantenwelt gibt es keine Quanten - außerhalb von SRT/ART keine relativistischen Effekte!


Egal, ich korrigiere mich
: Mir erscheint ein QM Beginn auch am logischsten!
Ich versuche mal: Seit der Entwicklung der Quantenfeldtheorie in der modernen Physik des 20. Jahrhunderts ist klar, dass es ein ideales Vakuum im Sinne von 'Abwesenheit von Teilchen' nicht gibt! Das Vakuum im galaktischen Raum ist salopp gesagt „dünn“, nicht auf der Erde herstellbar. Das Quantenvakuum ist angefüllt mit virtuellen Teilchen, die im Rahmen der Heisenbergschen Unschärfe sich für kurze Zeit Energie 'aus dem Nichts' leihen können: Vakuum- oder Nullpunktsfluktuationen.*

Andreas Müller www.spektrum.de/astrowissen/lexdt_v.html
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


* Wo aber hat nun das "NICHTS ohne irgendwas in ihm", das es doch in der QM gar nicht gibt(!) seine Energie her, von der das andere Nichts Energie borgt...usw.?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 03 Aug 2021 17:21 #89067

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 2558
  • Dank erhalten: 316
Im Vakuum-Artikel habe ich nie geschrieben, was wurde verändert?

* Wo aber hat nun das "NICHTS ohne irgendwas in ihm", das es doch in der QM gar nicht gibt(!) seine Energie her, von der das andere Nichts Energie borgt...usw.?

Damit es Quantenfluktuationen gibt, muss es an sich die entsprechenden Quantenfelder (zB für Elektronen) geben, sie müssen aber keinen Inhalt (reale Teilchen) haben sondern nur fluktuieren.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 03 Aug 2021 17:31 #89069

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 974
  • Dank erhalten: 145

Im Vakuum-Artikel habe ich nie geschrieben, was wurde verändert?


Vorher gab es 5 Vakua. Abstufungen. an Hochvakuum kann ich mich noch erinnern, an Ultrahochvakuum... auch verschiedene nicht auf Erden herstellbare Vakua und ihre jeweiligen Datenunterschiede. Jetzt nicht mehr. Kein (hypothetisches) IV Ideales Vakuum, mehr... Ich dachte du wärst es gewesen. SORRY. .. für die QM Betrachtung ist die Korrektur auch richtig. Aber nicht für alle anderen.

FALSCH Jetzt ist die alte Darstellung wieder da. Schade einerseits, ich wollte mir "die neue" noch kopieren... egal. Vergiss das Ganze bitte. (Ich sah sie, ich las sie ja...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 03 Aug 2021 17:33 #89070

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 2558
  • Dank erhalten: 316
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Rainer Raisch.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 03 Aug 2021 17:41 #89071

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 974
  • Dank erhalten: 145

de.wikipedia.org/wiki/Vakuum#Hochvakuum
de.wikipedia.org/wiki/Vakuum#Ultrahochvakuum
ideales Vakuum de.wikipedia.org/wiki/Vakuum#Druckbereiche



Ja, siehe letzten Post. Diese neue ALTE Definition mit 7Abstufungen läßt zu, dass es hypothetisch ein IV gibt - allerdings stimmt das aus Sicht der QM nicht. IV müsste überarbeitet werden, denn in der QM geht vom Quantenvakuum aus/gleichmäßighe Verteilung unabhängig ob stellareer oder galaktischerRaum oder im derzeitigen Volumen-überall dasselbe Quantenvakuum. Sonst JETZT (wieder) könnte man argumentieren: HV Hochvakuum im galaktischen Raum, im stellaren "dünner", in "Richtung" Expansion und immer größer werdenden Volumina "immer dünner" UHV...aber nie "unendlich" m it IV. Laut Wiki IV = Druckbereich Druck in hPa (mbar)=0 Moleküle pro cm³ =0 mittlere freie Weglänge (fiktives Luftteilchen) unendlich.
Also So oder so nicht perfekt definiert.

de.wikipedia.org/wiki/Vakuum
Die 7 Vakua gefallen mir trotzdem besser. Vorhin stand was von außerhalb des und des van sowieso Gürtels... VORBEI!
Danke und tschüss

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mondlicht.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 03 Aug 2021 17:56 #89074

  • Rainer Raisch
  • Rainer Raischs Avatar
  • Offline
  • Forum Elite Mitglied
  • Forum Elite Mitglied
  • Eine Formel sagt mehr als 100 Bilder.
  • Beiträge: 2558
  • Dank erhalten: 316
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Folgende Benutzer bedankten sich: Mondlicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Higgsmechanismus hinter dem Ereignishorizont, geht das zusammen? 03 Aug 2021 18:00 #89076

  • Mondlicht
  • Mondlichts Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • leben und leben lassen
  • Beiträge: 974
  • Dank erhalten: 145

de.wikipedia.org/wiki/Vakuum#Vakuum_des_Weltraums
äußerer Van-Allen-Gürtel


hast dir 'n Stern extra verdient, mein lieber Schollie!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt