Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Zum Hubble-Parameter und seiner Bestimmung 05 Jun 2019 22:26 #52365

Hallo Forum,

Der Hubble-Parameter wurde bisher nur über Teleskope und über sehr große Entfernungen ermittelt.

Warum versucht man nicht den Hubble-Parameter, statt vom größten, vom kleinsten aus zu ermitteln ?
Wäre ein möglicher Grund das die lokale Gravitation des Sonnensystems oder der Erde, eine Messung zu stark beeinflussen würde ?
Gibt es Möglichkeiten eine Strecken Veränderung von 2,4 Femtometern pro Meter zu detektieren ?



Ich habe wie folgt den Hubble-Parameter umgerechnet :

Wert des Hubble-Parameters : 74 km pro s * Mpc

1 km = 1000 m (Meter)
1 m = 1000 mm (Mili-)
1 m = 1000 qm (Mikro-)
1 qm = 1000 nm (Nano-)
1 nm = 1000 pm (Piko-)
1 pm = 1000 fm (Femto-)

1 Mpc (Megaparsec) = 1.000.000 pc
1 pc (Parsec) = 206.000 AE
1 AE (Astronomische Einheit) = 149.597.870.700 m
s = Sekunde
m = Meter

( 74 km * 1000 ) pro s * ( Mpc * 1.000.000 )
74.000 m pro s * ( 1.000.000 pc * 206.000 )
( 74.000 m / 74.000 ) pro s * ( 206.000.000.000 AE / 74.000 )
1 m pro s * ( 2.783.783,783.783.783.783.783.8 AE * 149.597.870.700 m )
( 1 m / 1.000 ) pro s * ( 416.448.126.543.243.243,243.245.669.154.66 m / 1.000 )
( 1mm / 1.000 ) pro s * ( 416.448.126.543.243,243.243.245.669.154.66 m / 1.000 )
( 1qm / 1.000 ) pro s * ( 416.448.126.543,243.243.243.245.669.154.66 m / 1.000 )
( 1nm / 1.000 ) pro s * ( 416.448.126,543.243.243.243.245.669.154.66 m / 1.000 )
( 1pm / 1.000 ) pro s * ( 416.448,126.543.243.243.243.245.669.154.66 m / 1.000 )
1 fm pro s * 416,448.126.543.243.243.243.245.669.154.66 m

1 fm / 416,448.126.543.243.243.243.245.669.154.66 m = 0,002.401.259.451.688.664.886.911.153.727.59 fm pro s pro m
2,401.259.451.688.664.886.911.153.727.59 fm pro s pro km

Grob : 2,4 fm (Femtometer) pro s (Sekunde) pro km (Kilometer)

Q1 Bei den Wert bezog ich mich auf die Wikipedia Artikel "Hubble-Konstante"
Q2 Bei den Wert bezog ich mich auf die Wikipedia Artikel "Astronomische Einheit"

Q3 Bei der Umrechnung benutzte ich die Website "www.unitjuggler.com"
Q4 Bei der Umrechnung benutzte ich die Website "www.calculino.com"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Teayo.

Zum Hubble-Parameter und seiner Bestimmung 06 Jun 2019 14:14 #52373

H° = 2,19733e-18 /s
(usno2018: 67,8km/sMpc)

Die Genauigkeit von c ist exakt. Die Genauigkeit von D und t ist auch exakt. Was nicht so exakt ist, sind die Messungen der beiden Größen.

Um eine kleine Größe zu messen, misst man in der Regel immer ein Mehrfaches, um dieses dann durch die Anzahl zu dividieren. Wieso sollte man also nicht große Entfernungen = großer Zeitraum zu Grunde legen.

Im Nahbereich kannst Du H° sowieso nicht messen, weil sich keine Dinge dehnen sondern der Raum. Den Raum kann man nicht messen sondern nur die Abstände von Dingen im Raum. Auf kurze Entfernungen (ca Galaxie) ändern sich aber die Abstände der Dinge im Raum nicht durch die Expansion, da sie gravitativ zusammengehalten werden.

Es ist allerdings richtig, dass der Hubbleparameter H über die Zeit nicht konstant ist und daher bei großen Entfernungen Unsicherheiten entstehen.
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ra-raisch.

Zum Hubble-Parameter und seiner Bestimmung 07 Jun 2019 15:19 #52390

Das Problem ist, dass auf kleinen Distanzen alle Arten von Kräften gegenüber die dort extrem minimalen Raumausdehnung dominieren.

Sogar auf lokaler Galaxienebene dominiert noch die Gravitationskraft gegenüber der Raumausdehnung. So bewegen sich beispielsweise Andromeda und Milchstraße aufeinander zu.
Moderatoren Beiträge kennzeichne ich grün. Alle anderen Beiträge schreibe ich als normaler User, nicht als Moderator.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zum Hubble-Parameter und seiner Bestimmung 09 Jun 2019 09:18 #52431

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1183
  • Dank erhalten: 170
jaja, von wegen Gravitation die schwächste Kraft :D

*duck, und abhau*
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt