Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Wiederherstellung des Strommonopol - Rückbau der Energiewende . 17 Apr 2020 17:01 #64208

www.pv-magazine.de/2020/04/08/anschlag-auf-die-energiewende/



Ab 16:40 – Netzbetreiber haben einen Zinsfuß von 7,5% auch in Zeiten der null Zins Politik .

Aber Vorsicht , recht Erschütternd .
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wiederherstellung des Strommonopol - Rückbau der Energiewende . 17 Apr 2020 20:35 #64209

Heinzendres,

habe mir diesen Videobeitrag angeschaucht.

Es ist tatsächlich erschreckend, wie man mit Wirtschaftsinteressen das Wohl der Menschen und unsere Zukunft aufs Spiel setzt.

Man kann nur hoffen, dass 330 km/h Windgeschwindigkeiten, wie im Beitrag erwähnt, auch den einfältigsten Lobbyisten eines Tages überzeugen wird.

Mit Naturgesetzen sich anzulegen, da muss man vermuten, dass derjenige, der das versucht, keine Schule besucht hat.

Oder vielleicht gab es dort nur Religionsunterricht und sonst nichts.

Die politischen Entscheider müssen reagieren, sonst geht die Energiewende den Bach runter.

Und es sei hier nochmal bemerkt, dass die Klimakatastrophe weit einschneidender sein wird, also die Coronapandemie!

Danke für deinen Beitrag.
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wiederherstellung des Strommonopol - Rückbau der Energiewende . 18 Apr 2020 08:36 #64211

Solange noch als oberstes Ziel die Maximierung des Gewinns- ohne Rücksicht auf Verluste- steht, wird sich leider nichts ändern.
Die Politiker als Diener des rigerosen Finanzsystems.
Doch sind wir letztlich zum großen Teil alle mit Schuld. Wir lassen es zu und unterstützen es mit unserer Lebensweise. Uns solange es uns noch gut geht, ist alles in Ordnung.
Die Pandemie war eine gelbe Karte für die Menschheit. Die Klimakatastrophe wird mit all ihren Konsequenzen die Rote sein.
Unglaublich finde ich, dass unsere Vertrauensleute- die gewählten Politiker-uns so auf die Schippe nehmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Marvin.

Wiederherstellung des Strommonopol - Rückbau der Energiewende . 18 Apr 2020 09:37 #64213

Marvin schrieb: Solange noch als oberstes Ziel die Maximierung des Gewinns- ohne Rücksicht auf Verluste- steht, wird sich leider nichts ändern.
Die Politiker als Diener des rigerosen Finanzsystems.


Die Corona Krise zeigt, dass die Wirtschafts- und Finanz-Lobby noch nicht allmächtig ist. Zumindest derzeit steht bei uns und dem Großteil der westlichen Ländern der Gesundheitsschutz vor den Wirtschaftsinteressen.

Aus wirtschaftlicher Sicht wäre es nämlich wohl das beste, wenn das Virus ein paar wenige Monate wüten würde und dann alles weiterlaufen könnte wie bisher. Hundertausende Tote wären gegenüber längeren Einschränkungen volkswirtschaftlich gesehen denke ich das geringere Übel. Dass die Politik in der Krise (zumindest bislang) nicht so denkt, gibt Anlass zur Hoffnung.

Der Hauptunterschied zwischen der Corona-Krise und der Klima-Krise ist allerdings, dass man in der Corona-Krise die Zahl der Toten lokal beeinflusst. In der Klima-Krise entscheidet einzig das globale Verhalten und das ist denke ich derzeit das entscheidende Problem.

Unsere Krankenhäuser können wir durch lokale Maßnahmen vor Überlastung schützen. Gegen unsere Dürre können wir alleine überhaupt nichts ausrichten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wiederherstellung des Strommonopol - Rückbau der Energiewende . 18 Apr 2020 12:55 #64215

Hallo PeterW
Ich denke es ist im Interesse des Großkapitals, dass es nicht zu einer Massenepidemie kommt. Dann gerät das ganze System durcheinander und die Gewinne brechen ein- so jetzt schon passiert- zumindest vorübergehend.
Es ist also im Interesse des globalen Wirtschafts und Finanzsystems, dass die Ausbreitung gering gehalten wird.
Daher ist die Vorgehensweise der Politik nachvollziehbar- und für uns Otto Normalverbraucher auch gut.
Mit der Klimakrise sieht das schon anders auf. Da hofft man seitens der Großindustrie wahrscheinlich immer noch, dass es nicht so schlimm kommen wird.
Daher ist man wohl noch auf der alten Schiene und siehe die Energiepolitik geht weiter so- nach uns die Sintflut. Schnell noch was mitnehmen.
Ich wundere mich immer über die Politiker. Angie macht mir einen sehr guten Eindruck in der Krisenbewältigung- ich glaube das kann sie gut.
Aber wenn es dann wieder ruhiger geworden ist, dann haben wieder andere das Sagen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wiederherstellung des Strommonopol - Rückbau der Energiewende . 18 Apr 2020 20:57 #64221

PeterW schrieb:

Marvin schrieb: Aus wirtschaftlicher Sicht wäre es nämlich wohl das beste, wenn das Virus ein paar wenige Monate wüten würde und dann alles weiterlaufen könnte wie bisher. Hundertausende Tote wären gegenüber längeren Einschränkungen volkswirtschaftlich gesehen denke ich das geringere Übel.

Dass die Politik in der Krise (zumindest bislang) nicht so denkt, gibt Anlass zur Hoffnung.


Es geht nicht darum Tote zu verhindern sondern es soll ein Systemversagen verhindert werden .

Es trifft die kleinen und mittleren unternehmen die Großen können danach deren Marktanteile übernehmen . Es ist eben nicht so das die Politik die Interessen der Wirtschaft vertritt sondern nur die Interessen einer kleinen Gruppe . Ohne Skrupel wurden die Solar- und Windkraftindustrie platt gemacht worden die ein vielfaches an höherwertigen Arbeitsplätze als bei der Braunkohle hatten .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Heinzendres.

Wiederherstellung des Strommonopol - Rückbau der Energiewende . 19 Apr 2020 07:21 #64223

Und welche Gruppe ist diese kleine Gruppe? Und warum scheint sie soviel Macht zu besitzen?
Wo stecken die einflussreichsten Lobbyisten?
Das mit dem Strommarkt ist sicher so wie Du sagst Heinzendres.

Vielen Dank Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wiederherstellung des Strommonopol - Rückbau der Energiewende . 19 Apr 2020 07:31 #64225

Verschiedentlich hört man den Vorschlag, man müsse in Nordafrika Strom aus Sonnenergie gewinnen und nach Europa und Deutschland transportieren. Dafür könne man im Gegenzug bei uns auf umweltschädliche Kraftwerke verzichten.

Dabei wird vergessen, dass wir uns damit auf Gedeih und Verderb vom Wohlwollen dubioser Machthaber, Stammesfürsten und Warlords abhängig machen würden. Und wie sieht es aus, wenn eine Krankheitswelle das Bedienpersonal dieser Kraftwerke dahinrafft oder diese einfach nur in einen Dauerstreik treten ? Wir gäben die Kontrolle komplett aus der Hand. Also, nach der Pharmaproduktion bitte nicht auch noch unsere Stromproduktion auslagern.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wiederherstellung des Strommonopol - Rückbau der Energiewende . 19 Apr 2020 09:13 #64227

Heute ist unsere Energieversorgung abhängig beispielsweise von Erdöl von den Golfstaaten und von Erdgas aus Russland. Was wäre im Vergleich zu heute schlimmer an Wasserstoff aus Algerien oder Marokko?

Setzen wir rein auf lokale Energieträger, dann können wir wetterbedingt in Probleme laufen. Was passiert, wenn es im Winter einen Monat lang bewölkt und relativ windstill ist? Wo sollen wir dann unsere Energie herbekommen?

Ein Solarenergie Import soll aus meiner Sicht eine heimische Produktion ergänzen nicht ersetzen.

In beiden Fällen (Wasserstoff-/Energie-Import bzw. rein lokaler Ökostrom) bräuchten wir dauerhaft in größerem Stil funktionierende Reservekraftwerke einschließlich einer entsprechenden Menge Energieträger. Dies müssten entweder Kohle-/Öl-/Erdgas-Kraftwerke sein oder Atomkraftwerke.

Bei letzterem sei mir die Bemerkung gestattet, dass es für mich keinen Unterschied macht, ob wir unsere Energie aus französischen Atomkraftwerken beziehen oder ob wir selbst welche bauen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wiederherstellung des Strommonopol - Rückbau der Energiewende . 19 Apr 2020 13:06 #64233

PeterW schrieb: Bei letzterem sei mir die Bemerkung gestattet, dass es für mich keinen Unterschied macht, ob wir unsere Energie aus französischen Atomkraftwerken beziehen oder ob wir selbst welche bauen.

Wir müssen sie ja nicht mal neu bauen. Vielleicht hören wir damit auf, außer Betrieb genommene Kraftwerke mühsam rückzubauen. Wo ist das Problem, wenn wir die für den Fall der Fälle stehen lassen ? Gut, der Unterhalt kostet sicher Geld, möglicherweise aber weniger als ein Jahrzehnte dauernder Abbruch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt

Infos

Impressum