Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Periodische Radiosignale aus einer 156 Mio. LJ entfernten Galaxie 14 Feb 2020 22:58 #36

  • Thomas
  • Thomass Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 437
  • Dank erhalten: 36
Heute kam die Nachricht, dass kanadische Forscher Radiosignale oder besser Radioblitze auffangen, die einer Periode von 16,75 Tagen entspricht.
Soll heißen, dass 4 Tage lang jede Stunde ein solcher Puls kommt. Und dann etwa 12 Tage ist wieder Funkstille!
Dann beginnt die Periode von vorne.
Also wieder etwa jede Stunde ein Radioblitz. Die Dauer des Blitzes beträgt nur Bruchteile einer Sekunde.

Wie könnte ein Sternsystem, beispielsweise bestehend aus einem Schwarzen Loch und einem Neutronenstern beschaffen sein, um diese Pulscharakeristik zu erklären?

Andere Paarungen kann ich mir nicht vorstellen.

Außerirdische Lebensformen sind für die Energien, die hier eine Rolle spielen, nicht als Erklärungsmodell geeignet .
Die Presse hat heute natürlich wieder den ET bemüht.

Nein, allein die Energiedichten, also die Anzahl der Photonen pro Zeiteinheit, die bei uns ankommen, sprechen für einen astrophysikalischen Vorgang.

Die Diskussion der Astrophysiker ist voll entbrannt.

Was kann so etwas bewirken?

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Periodische Radiosignale aus einer 156 Mio. LJ entfernten Galaxie 15 Feb 2020 19:35 #38

156 Mio. Lichtjahre entfernt?

Wenn es um FRB 180916.J0158+65 lese ich von 500 Mio. Lichtjahren.

Was die Regelmäßigkeit angeht scheinen die Aussagen ein wenig widersprüchlich zu sein. "Stündlich 1-2 Ausbrüche" sagt der Sprecher in www.welt.de/wissenschaft/article20582319...ale-aus-dem-All.html .
Ich lese und höre zwar von regelmäßigen Pausen, würde das aber nur auf die 12 Tage beziehen.
Für Spekulationen müsste man schon näheres wissen wie regelmäßig die Bursts innerhalb der aktiven Phase von 4h sind.

Hohe Energiedichte könnte zweierlei bedeuten: a) Der Ausbruch ist wirklich sehr energiestark an der Quelle und strahlt Kugelwellen ab oder b) die Energie wird stark gebündelt.

...
Hmm... wie würde sich eigentlich ein ternäres System verhalten? Wäre es da denkbar das wir nur für 4 von 16 Stunden im Bereich der Jets sind? 1 Signal pro Stunde würde ich als etwas wenig für einen Pulsar halten...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Merilix.

Periodische Radiosignale aus einer 500 Mio. LJ entfernten Galaxie 16 Feb 2020 08:55 #39

  • Thomas
  • Thomass Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 437
  • Dank erhalten: 36
Ja, stimmt, es soll eine Milchstraßen-ähnliche Galaxie in 500 Mio. LJ Entfernung sein.

Periodendauer: 16,35 Tage
Davon an 4 Tagen, zusammenhängend, 1 -2 Blitze pro Stunde.
Jeder BLitz dauert den Bruchteil einer Sekunde.

Mehr konnte ich nicht in Erfahrung bringen.

Es soll demnächst in Nature ein Artikel erscheinen.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1

logo

Große Zellgasse 79
85049 Ingolstadt

Infos

Impressum